08. Oktober 2020 / 20:22 Uhr

Gifhorns Ziel gegen Arminia: "Kompakter auftreten!"

Gifhorns Ziel gegen Arminia: "Kompakter auftreten!"

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
CI4I4253
Verlieren ist eigentlich schon verboten: Der MTV Gifhorn (l.) ist Letzter und erwartet Arminia Hannover. © Sebastian Preuß
Anzeige

Es läuft noch nicht rund beim MTV Gifhorn: Der Saisonstart in der Oberliga ließ zu wünschen übrig - am Sonntag (15 Uhr) will das Team gegen Arminia Hannover zurück in die Spur finden.

Anzeige

Erst ein Sieg gelang den Oberliga-Fußballern des MTV Gifhorn in fünf Liga-Spielen. Individuelle Fehler oder wie zuletzt bei Eintracht Northeim Chancenwucher sorgten für Punktverluste - der MTV ist Letzter. Am Sonntag (15 Uhr) soll gegen Arminia Hannover ein anderer Weg eingeschlagen werden.

Anzeige

Nach dem ersten Saisonerfolg gegen FT Braunschweig (2:1) war Gifhorn nah dran am zweiten Dreier, vergab jedoch in Northeim Chancen über Chancen. "Northeim kommt nur ein paar Mal vors Tor, und wir verlieren trotz Chancenplus - das darf nicht passieren", blickt MTV-Innenverteidiger Kim Kemnitz zurück.

Mehr zum MTV Gifhorn

In früheren Partien waren es Fehler im Gifhorner Spiel, die zu Gegentoren geführt hatten, elf sind es nach fünf Spielen nun insgesamt. "Wir müssen mehr als Mannschaft verteidigen, generell kompakter auftreten", fordert Kemnitz deshalb. "Das fängt nicht erst bei der Abwehr an, da sind auch das Mittelfeld und die Stürmer gefragt."

Wichtig sei es auch, das erste Tor einer Partie zu schießen. „Dann verändert sich ein Spiel“, weiß Kemnitz. Zweimal ging der MTV mit 1:0 in Führung, bei BW Tündern gab’s letztlich einen Punkt (2:2), gegen den MTV Wolfenbüttel schaute das Team aber trotzdem in die Röhre (2:3).

Fünf von neun Hinrunden-Spielen sind nun absolviert, "es ist noch nicht viel gespielt", sagt Kemnitz, betont aber zugleich: "Es ist nicht optimal, auf die Tabelle zu schauen und sich ganz unten zu sehen. Wer auf uns zukommt, den müssen wir schlagen, und das fängt am Sonntag an." Mit Arminia Hannover kommt ein Gegner, der einige personelle Änderungen hinter sich hat, "Hannover ist schwierig einzuschätzen", so Kemnitz. "Aber wir haben alle Chancen der Welt, wenn wir unsere Leistung abrufen und jeder zeigt, was er kann."

Die Motivation dazu sei da - zumal es im Modus der laufenden Saison keinen Mittelweg gibt: Die besten Fünf der Liga spielen um den Aufstieg, die übrigen Fünf die Abstiegsrunde. "Du musst also noch unter die Top Fünf kommen, um sicher zu sein", so Kemnitz. "Also müssen wir einfach Punkte holen und zusehen, die Köpfe wieder hoch zu bekommen." Sicher ist: Nach der frustrierenden Northeim-Niederlage "wollen es alle besser machen", verspricht der Abwehr-Mann.