24. November 2019 / 14:49 Uhr

Ginczek trifft doppelt! VfL Wolfsburg II bezwingt VfB Oldenburg mit 5:0

Ginczek trifft doppelt! VfL Wolfsburg II bezwingt VfB Oldenburg mit 5:0

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Gab sein Comeback in der U23: VfL-Stürmer Daniel Ginczek (o.).
Gab sein Comeback in der U23: VfL-Stürmer Daniel Ginczek (o.). © Roland Hermstein
Anzeige

Nächster Sieg für die U23 des VfL Wolfsburg - diesmal mit reichlich Verstärkung: Gleich vier Spieler stießen aus dem Profikader dazu, unter anderem Daniel Ginczek, der früher als erwartet sein Comeback feierte. Am Ende gab's für die Mannschaft von Trainer Rüdiger Ziehl einen 5:0-(1:0)-Sieg gegen den VfB Oldenburg.

Anzeige
Anzeige

Ismail Azzaoui, Xaver Schlager und Ginczek liefen von Beginn an für den VfL II auf - Letztere sollten nach ihren langen Verletzungspausen Spielpraxis sammeln. Auch Elvis Rexhbecaj, der bei den Profis fast keine Einsatzzeit bekommt, durfte sich zeigen.

Vor allem Ginczek präsentierte sich auffällig, diente vorn immer wieder als Anspielstation und Ballverteiler. Und ab und zu kam er auch selbst zum Abschluss, so wie in der 15. Minute nach tollem Pass von Azzaoui, doch der Schuss des freistehenden Stürmers ging drüber. Vorher hatten sich die Wolfsburger allerdings bei Torhüter Lino Kasten bedanken müssen, der gegen Patrick Posipal aus kurzer Distanz stark parierte.

Der VfL II hatte in den ersten 20 Minuten noch einige Abstimmungsprobleme, die Oldenburg gefährlich werden ließen. Während Mamoudou Karamoko nach tollem Zuspiel von Ginczek vergab, machte es Rexhbecaj kurz darauf besser: Das Eigengewächs schaltete sich mit nach vorn ein und zog aus 20 Metern ab - 1:0. Schlager spielte durch, ihm merkte man aber noch die fehlende Spielpraxis an. Er blieb weitgehend unauffällig und konnte dem Spiel nicht so sehr seinen Stempel aufdrücken wie man es in Wolfsburg schon von ihm gesehen hat. Verständlich, nach 85 Tagen ohne Partie. Aber ab und an ließ er seine Klasse aufblitzen, so auch Mitte der ersten Hälfte, als er in den gegnerischen Strafraum eindrang und Ginczek bediente - doch der scheiterte an Gäste-Keeper Dominik Kisiel.

Regionalliga: VfL Wolfsburg II gegen VfB Oldenburg

Regionalliga: VfL Wolfsburg II gegen VfB Oldenburg Zur Galerie
Regionalliga: VfL Wolfsburg II gegen VfB Oldenburg © Roland Hermstein
Anzeige

Oldenburg versteckte sich nicht, wurde in Ansätzen immer dann gefährlich, wenn schnell kombiniert wurde - der VfL seinerseits aber auch. Die Gäste kamen zielstrebig aus der Pause, drängten auf den Ausgleich, doch es fehlte an Genauigkeit. So war es auch in der 58. Minute als Pascal Steinwender nach toller Kombination nur das Außennetz traf. Und dann schlug der VfL durch Ginczek gleich zweimal zu: Nach einem fragwürdigen Handspiel von Oldenburgs Andrej Startsev zeigte Schiri Marius Schlüwe auf den Elfmeterpunkt - und dem VfBer Gelb-Rot. Den Elfmeter verwandelte der VfL-Torjäger. Der Stecker beim VfB war gezogen. Kurz darauf erhöhte der Stürmer cool per Heber auf 3:0, ehe Julian Justvan nur drei Minuten später den vierten Treffer markierte.

Nach 72 Minuten war der Arbeitstag von Ginczek vorbei, für ihn kam Jesaja Herrmann ins Spiel, der sich auch direkt in die Torschützenliste eintrug und das 5:0 erzielte. Omar Marmoush hätte freistehend per Kopf sogar noch erhöhen können, setzte den Versuch aber drüber.

VfL II: Kasten - Heuer, Rizzi, Siersleben - Rexhbecaj - Justvan, Schlager, Azzaoui (81. Itter), Horn - Ginczek (72. Herrmann), Karamoko (61. Marmoush).

Oldenburg: Kisiel - Volkmer, Herbst, Evers, Startsev - Posipal (28. Erdogan), Matern - Temin - Richter (72. Makangu), Bytyqi (86. Friedrichs), Steinwender.

Schiedsrichter: Schlüwe (Hannover).

Zuschauer: 310.

Tore: 1:0 (23.) Rexhbecaj, 2:0 (63.) Ginczek (Handelfmeter), 3:0 (65.) Ginczek, 4:0 (68.) Justvan, 5:0 (75.) Herrmann.

Gelb-Rote Karte: Startsev (VfB/63.).

Mehr zum VfL Wolfsburg II
Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN