22. Mai 2020 / 10:54 Uhr

Giorgio Chiellini adelt Luis Suarez für Biss in die Schulter bei WM 2014: "Bewundere seine Gerissenheit"

Giorgio Chiellini adelt Luis Suarez für Biss in die Schulter bei WM 2014: "Bewundere seine Gerissenheit"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Der italienische Nationalspieler Giorgio Chiellini nach der Beiß-Attacke von Uruguay-Profi Luis Suarez.
Der italienische Nationalspieler Giorgio Chiellini nach der Beiß-Attacke von Uruguay-Profi Luis Suarez. © imago/Moritz Müller
Anzeige

Luis Suarez und seine Beiß-Attacke gegen Giorgio Chiellini: Nach fast sechs Jahren sieht der italienische Nationalspieler die Attacke auf ihn mittlerweile etwas anders, wie er in seiner erschienenen Autobiografie öffentlich machte. 

Anzeige
Anzeige

Es ist eine der absurdesten Szenen in der WM-Geschichte: Das Vorrundenspiel bei der Weltmeisterschaft 2014 zwischen Italien und Uruguay, die 79. Minute: Uruguay-Stürmer Luis Suarez beißt Italiens Nationalspieler Giorgio Chiellini in die Schulter. Direkt nach dem Spiel hatte der Italiener getobt: "Der Schiedsrichter hätte pfeifen und ihm die Rote Karte zeigen müssen.“ Mit etwas Abstand (von fast sechs Jahren) sieht er das Ganze noch einmal anders.

Mehr vom SPORTBUZZER

In seiner Autobiografie "Io, Giorgio“ schreib der mittlerweile 35-Jährige von Juventus Turin: "Um ehrlich zu sein, ich bewundere seine Gerissenheit. Wenn er das verlieren würde, würde er ein gewöhnlicher Stürmer sein.“ Der Biss sei Suarez' Strategie im Nahkampf und "wenn ich so sagen darf, auch meine. Er und ich sind uns ähnlich und ich nehme es gerne mit Angreifern wie ihm auf, so Chiellini.

Fortsetzung oder Abbruch: So ist der Stand in den internationalen Topligen

Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der <b>SPORT</b>BUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? Zur Galerie
Das Coronavirus legt den Fußball in Europa lahm - mit Ausnahme der weißrussischen Liga müssen alle Wettbewerbe pausieren. Die Länge der Zwangspause ist dabei unterschiedlich bemessen. Der SPORTBUZZER fasst den Stand zusammen - wie lange pausieren die Ligen in Europa? ©

Chiellini erwartete keine Entschuldigung von Suarez

Einige Tage nach der Attacke habe es ein Telefonat zwischen den beiden Streithähnen gegeben - eine Entschuldigung erwartete Chiellini vom Barca-Profi jedoch nicht. "Ich bin auf dem Feld auch ein H**sohn und bin stolz darauf.“