15. Januar 2022 / 20:25 Uhr

Trotz doppeltem Elfmeter-Killer Sommer: Gladbach verliert gegen Leverkusen – Ginter-Debatte droht

Trotz doppeltem Elfmeter-Killer Sommer: Gladbach verliert gegen Leverkusen – Ginter-Debatte droht

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gladbach-Keeper Yann Sommer konnte trotz zwei gehaltenen Strafstößen die Niederlage gegen Bayer Leverkusen nicht verhindern. Den Gladbachern droht zudem eine Debatte um Matthias Ginter (kleines Foto).
Gladbach-Keeper Yann Sommer konnte trotz zwei gehaltenen Strafstößen die Niederlage gegen Bayer Leverkusen nicht verhindern. Den Gladbachern droht zudem eine Debatte um Matthias Ginter (kleines Foto). © IMAGO/Kirchner-Media/Revierfoto/Montage
Anzeige

Borussia Mönchengladbach ringt weiter um Stabilität: Gut eine Woche nach dem Sieg beim FC Bayern gibt es trotz zweier Elfmeter-Paraden von Yann Sommer eine Heimniederlage gegen Bayer Leverkusen. Trainer Adi Hütter verzichtet dabei auf Matthias Ginter – und dürfte damit für Debatten sorgen.

Borussia Mönchengladbach hat den Schwung aus dem 2:1 zum Rückrunden-Start bei Spitzenreiter FC Bayern schon wieder verloren. Die Mannschaft von Trainer Adi Hütter musste sich Bayer Leverkusen am Samstagabend mit 1:2 (0:0) geschlagen geben und taumelt weiter durch die untere Hälfte der Bundesliga-Tabelle. Die Werkself kletterte durch den Erfolg hingegen auf Platz drei und unterstrich ihre Ambitionen auf eine Teilnahme an der Champions League. Gladbachs Träume vom internationalen Geschäft dürften sich nach aktueller Lage wohl vornehmlich durch einen Triumph um DFB-Pokal erfüllen können. Hier wartet am kommenden Mittwoch Zweitligist Hannover 96 im Achtelfinale.

Anzeige

Dabei wusste die Borussia auch gegen Leverkusen streckenweise durchaus zu gefallen. Im Spiel nach vorn mangelte es jedoch zu oft am nötigen Zug zum Tor. Nach 50 Minuten schien man dann dennoch auch den psychologischen Vorteil auf seiner Seite zu haben. Torhüter Yann Sommer parierte einen Foulelfmeter von Bayers Top-Stürmer Patrik Schick. Aber bevor sich weitere Kräfte bei den Platzherren freisetzen konnten, gab es den entscheidenden Dämpfer. Die anschließende Ecke von Florian Wirtz landete bei Robert Andrich, und der Mittelfeldspieler traf zur Leverkusener Führung (51.).

Bayer blieb am Drücker und erhöhte. So zeigte sich Schick nach 74 Minuten treffsicherer und erzielte mit seinem 18. Saisontor das 2:0. Nico Elvedi gelang in der Schlussphase noch der Anschluss (81.), bevor Sommer seinen zweiten großen Auftritt hatte. Kurz vor dem Ende zeigte Schiedsrichter Sascha Stegemann nach einem Foul von Jordan Beyer an Wirtz erneut auf den Punkt. Dieses Mal versuchte sich Kerem Demirbay – und scheiterte am Schweizer Nationalkeeper.

Für Debatten im Umfeld der Gladbacher dürfte in den kommenden Tagen jedoch nicht allein der neuerliche Rückschlag, sondern auch Hütters Personalauswahl sorgen. Nachdem Matthias Ginter Ende des vergangenen Jahres angekündigt hatte, die Borussia nach Ablauf seines Vertrages zu verlassen, fand sich der Nationalspieler gegen Leverkusen auf der Ersatzbank wieder. Für ihn spielte der bereits als Nachfolger verpflichtete Marvin Friedrich, der sein Gladbach-Debüt gab. "Fakt ist, dass wir im Sommer getrennte Wege gehen. Auf der einen Seite geht es um die Zukunft, auf der anderen Seite um Leistung. Ich habe mich nicht gegen ihn entschieden, sondern schlussendlich auch für die Zukunft und für Marvin Friedrich", sagte Hütter vor dem Spiel bei Sky