28. Oktober 2021 / 11:06 Uhr

Berichte über Zwischenfall im Kabinengang: Zoff zwischen Gladbachs Bensebaini und Bayerns Coman

Berichte über Zwischenfall im Kabinengang: Zoff zwischen Gladbachs Bensebaini und Bayerns Coman

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Waren am Mittwochabend nicht immer einer Meinung: Ramy Bensebaini (l.) und Kingsley Coman
Waren am Mittwochabend nicht immer einer Meinung: Ramy Bensebaini (l.) und Kingsley Coman © IMAGO/ULMER Pressebildagentur/Revierfoto (Montage)
Anzeige

Der Frust über die deutliche Pleite des FC Bayern bei Borussia Mönchengladbach saß bei Kingsley Coman offenbar tief. Der FCB-Profi wollte noch weit nach Spielende eine Meinungsverschiedenheit aus dem Spiel mit dem Gladbacher Ramy Bensebaini klären.

Als das Spiel am Mittwochabend schon längst entschieden war, kochten die Emotionen auf dem Feld für einen Moment noch einmal hoch. Nach einem Zweikampf an der Seitenlinie in der 80. Minute beim Stand von 5:0 gerieten Bayerns Kingsley Coman und Gladbachs Doppeltorschütze Ramy Bensebaini verbal aneinander, tauschten ganz augenscheinlich keine Nettigkeiten aus. Mitspieler gingen dazwischen, Schiedsrichter Tobias Stieler versammelte die zwei Streithähne und mahnte zur Ordnung. Frust von Coman? Spott von Bensebaini? Womöglich ein bisschen von beidem.

Anzeige

Doch mit dem Einwirken von Schiedsrichter Stieler war der Disput zwischen den Hitzköpfen nicht erledigt. Wie Bild und Sport1 berichten, kam es im Nachgang des Spiels noch zu zwei weiteren Zwischenfällen. Nach Schlusspfiff soll Bensebaini erneut auf Coman zugestürmt und ihn verbal angegangen sein. Wieder mussten Mitspieler eingreifen.

Einige Zeit später soll es dann Coman gewesen sein, der zum dritten Akt des Zoffs aufbrechen wollte. Der Franzose sei vor den Augen anwesender Journalisten aus der Gäste-Kabine gestürmt. Sein Ziel war offenbar die Kabine der Gladbacher. Mitspieler Corentin Tolisso, Team-Psychologe Dr. Maximilian Pelka und Fitness-Trainer Dr. Holger Broich und Marco Neppe, Technischer Direktor der Bayern waren demnach bemüht, ihn aufzuhalten. "Ich will doch nur reden", rief Coman den Berichten zufolge.

Zur erneuten Konfrontation zwischen Bensebaini und Coman kam es aber offenbar nicht und die Bayerrn-Stars schlichen im Anschluss mit gesenkten Köpfen Richtung Mannschaftsbus.