05. September 2019 / 12:08 Uhr

Bericht: Gladbach-Wechsel geplatzt - Spanien-Talent Olmo nennt Zagreb-Forderung "übertrieben"

Bericht: Gladbach-Wechsel geplatzt - Spanien-Talent Olmo nennt Zagreb-Forderung "übertrieben"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Spanien-Talent Dani Olmo soll im Sommer von Bundesliga-Klub Borussia Mönchengladbach umworben worden sein.
Spanien-Talent Dani Olmo soll im Sommer von Bundesliga-Klub Borussia Mönchengladbach umworben worden sein. © Getty/Montage
Anzeige

Mit ungewohnter Offenheit hat Spaniens U21-Europameister Dani Olmo auf seinen geplatzten Wechsel im Sommer reagiert. Unter anderem soll Borussia Mönchengladbach großes Interesse gezeigt haben. Ein Wechsel soll aber an der hohen Ablöseforderung gescheitert sein, die Olmo scharf kritisierte. 

Anzeige
Anzeige

Dani Olmo hat eine perfekte Saison hinter sich. Mit Dinamo Zagreb gewann der 21-Jährige die Liga, qualifizierte sich für die Champions League und kam in der Europa League bis ins Achtelfinale. Dazu holte der Mittelfeldspieler mit Spaniens U21-Nationalmannschaft den Titel bei der EM in Italien und glänzte vor allem im Endspiel gegen Deutschland. Ein Wechsel in eine große Liga sollte folgen, doch trotz zahlreicher kolportierter Angebote, unter anderem von Borussia Mönchengladbach, kam ein Transfer nicht zustande. Olmo reagierte mit Unverständnis und übte scharfe Kritik an seinem Klub.

50 ehemalige Spieler von Borussia Mönchengladbach – wo sind sie gelandet?

Juan Arango, Marko Marin und Mo Idrissou - nur drei ehemalige Gladbach-Stars, die nicht nur Fohlen-Fans ein Begriff sind. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Borussen und was aus ihnen wurde. Zur Galerie
Juan Arango, Marko Marin und Mo Idrissou - nur drei ehemalige Gladbach-Stars, die nicht nur "Fohlen"-Fans ein Begriff sind. Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Borussen und was aus ihnen wurde. ©
Anzeige

"Ich habe nichts zu verbergen: Ich wollte Dinamo verlassen, weil ich bei einem stärkeren Klub in einer der Top-5-Ligen den nächsten Schritt machen wollte. Ich dachte, dieser Sommer wäre der beste Zeitpunkt, um zu gehen - auch für Dinamo", erklärte der 21-Jährige der kroatischen Zeitung Sportske Novosti und betonte: "Ich weiß nicht, wie alles ablief. Vielleicht hat Dinamo eine zu hohe Ablöse verlangt, vielleicht wollten auch wir zu viel Geld von einem interessierten Verein. Mein Vater und Berater hat sich darum gekümmert, da müssen Sie ihn fragen. Vielleicht habe ich mich zu wenig eingesetzt, um einen Transfer zu realisieren."

Mehr zum FC Bayern

Mehrere Top-Klubs wie dem FC Bayern, Manchester United oder Ajax Amsterdam sollen Interesse gezeigt haben, ein konkretes Angebot soll laut Sportske Novosti aber nur Bundesligist Borussia Mönchengladbach abgegeben haben. 20 Millionen Euro soll die Offerte wert gewesen sein - offenbar zu wenig für Dinamo Zagreb, das laut übereinstimmenden Medienberichten 40 Millionen Euro gefordert haben soll. "Ich finde diese Zahl zu hoch! Nicht, weil ich denke, dass ich weniger wert bin, sondern weil ich immer noch in der kroatischen Liga spiele und ausländische Vereine darauf achten. Realistisch gesehen ist es für einen Spieler in der Liga schwierig, diesen Preis zu erzielen. Ich denke, dass das ein bisschen übertrieben ist."

Olmo will sich auf Dinamo Zagreb konzentrieren

Inzwischen ist das Transferfenster in den Ligen geschlossen. Ein Wechsel wäre erst wieder im Winter möglich, wenn europäische Vereine erneut nach Verstärkungen suchen dürfen. Bis dahin werde Olmo, der in der vergangenen Saison zwölf Tore und neun Vorlagen in 44 Pflichtspielen sammelte, sich nach eigener Aussage auf Dinamo Zagreb konzentrieren.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt