08. Januar 2022 / 06:27 Uhr

Nach Sieg beim FC Bayern: Borussia Mönchengladbach steckt weiter in einer "schwierigen Situation"

Nach Sieg beim FC Bayern: Borussia Mönchengladbach steckt weiter in einer "schwierigen Situation"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Nico Elvedi (Mitte) jubelt zusammen mit Matthias Ginter über den Sieg in München.
Nico Elvedi (Mitte) jubelt zusammen mit Matthias Ginter über den Sieg in München. © Getty Images
Anzeige

Perfekter Start ins neue Jahr: Borussia Mönchengladbach entfernt sich mit dem Sieg beim FC Bayern etwas von der Abstiegszone. Die Spieler und auch Trainer Adi Hütter sprechen nach der Partie von einem nicht unverdienten Sieg. Doch gleichzeitig warnen die Gladbacher auch vor der immer noch schwierigen Situation.

Borussia Mönchengladbach setzt gleich zum Rückrundenstart ein Zeichen und gewinnt mit 2:1 (2:1) beim deutschen Rekordmeister FC Bayern München. Damit baut das Team von Adi Hütter den Vorsprung auf den Relegationsplatz vorerst auf fünf Punkte aus. Doch Mittelfeldspieler Christoph Kramer bremste die Euphorie direkt nach dem Schlusspfiff: "Wir dürfen nicht vergessen, dass wir nach wie vor in einer schwierigen Situation stecken."

Anzeige

Es war der erst sechste Sieg im 18 Bundesliga-Spiel der Saison. Der Abstiegskämpft ist noch ein Thema, die europäischen Plätze noch nicht - weiter punkten ist angesagt. "Wir haben gewonnen, das hilft uns sehr, aber jetzt müssen wir in den nächsten Wochen weitermachen und mit genauso viel Mut, Intensität und Überzeugung in die nächsten Spiele gehen", fordert Gladbach-Keeper Yann Sommer. Nach dem 20. Saisontor von Robert Lewandowski (18. Minute) wachten die Gladbacher auf und wendeten die Partie durch Treffer von Florian Neuhaus (27.) und Stefan Lainer (31.) gegen Bayerns Ersatztorwart Sven Ulreich. "Wir haben unseren Matchplan sehr, sehr gut umgesetzt", sagte Neuhaus bei Sat.1: "Die Bayern hatten viele Ausfälle, wir wollten uns davon nicht beeinflussen lassen."

Der Champions-League-Achtelfinalist des Vorjahres hatte die Hinserie in der Bundesliga nur auf Rang 14 beendet und sucht jetzt wieder den Weg nach oben. "Wir sind sehr froh, dass wir unsere Negativserie mit dem Sieg hier in München gestoppt haben. Ich finde, dass das Ergebnis aufgrund der Chancen auch nicht unverdient war", sagte Trainer Adi Hütter. Für die Fohlen geht es am kommenden Samstag in der Bundesliga mit dem Derby gegen Bayer Leverkusen weiter. Danach führt die Reise am 19. Januar im DFB-Pokal zu Hannover 96.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.