25. Januar 2020 / 18:44 Uhr

Florian Neuhaus schießt Traum-Tor gegen Mainz: So erklärt das Gladbach-Talent seinen spektakulären Treffer

Florian Neuhaus schießt Traum-Tor gegen Mainz: So erklärt das Gladbach-Talent seinen spektakulären Treffer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Florian Neuhaus sorgte mit seinem spektakulären Treffer gegen Mainz 05 für den Höhepunkt des Gladbacher Spiels.
Florian Neuhaus sorgte mit seinem spektakulären Treffer gegen Mainz 05 für den Höhepunkt des Gladbacher Spiels. © imago images/Montage
Anzeige

Mit einem Lupfer aus fast 40 Metern Entfernung besiegelte Florian Neuhaus den Heimsieg von Borussia Mönchengladbach gegen den 1. FSV Mainz 05. Nach dem Schlusspfiff erklärte der 22-Jährige, wie das Traum-Tor zustande kam.

Anzeige
Anzeige

Einen Fußball-Leckerbissen bekamen die Fans von Borussia Mönchengladbach nicht zu sehen, doch nach 90 teils nervenaufreibenden Bundesliga-Minuten standen drei Punkte aus dem Heimspiel gegen den 1. FSV Mainz 05 zu Buche. Das 3:1 gegen die Rheinhessen war allerdings harte Arbeit - glanzvolle Szenen waren eher die Seltenheit. Einen echten Hingucker gab es aber: das traumhafte 3:1, mit dem Florian Neuhaus in der 88. Minute den Sieg der Borussia besiegelte.

Mehr vom SPORTBUZZER

Der 22-Jährige, der erst in der 73. Minute für Kapitän Lars Stindl eingewechselt worden war, überlistete Mainz-Torwart Florian Zentner mit einem spektakulären Distanzschuss aus fast 40 Metern. Wie es dazu kam? Nach einer Mainzer Druckphase mit zwei Großchancen auf das 2:2 profitierten die Gladbacher von einem langen Ball aus der eigenen Abwehr, den der herausgeeilte Zentner in höchster Not per Kopf vor Embolo klärte - allerdings genau in die Füße von Neuhaus. Der Ball rutschte ein wenig glücklich von seinem linken auf den rechten Fuß, Neuhaus drückte ab und überlistete Zentner mit einem perfekten Schuss. Der Keeper war noch dran, konnte den Einschlag des cleveren Lupfers im linken oberen Tor-Eck aber nicht verhindern.

Florian Neuhaus: "War bemüht, schnell abzuschließen"

"Ich habe mir gedacht, dass der Torwart nicht so schnell zurück an die Linie kommen kann nach seiner Kopfball-Abwehr", kommentierte der talentierte Mittelfeldspieler seinen zweiten Saisontreffer nach dem Spiel bei Sky. "Ich hatte den Ball zunächst auf meinem linken Fuß und war bemüht, schnell abzuschließen. Ich bin überglücklich, dass der Ball sich noch reingesenkt hat, wir gewinnen konnten."

Die Mainzer hatten die zuletzt gegen Schalke enttäuschenden Gladbacher in der Anfangsphase düpiert und waren durch Robin Quaison schon in der elften Minute in Führung gegangen. Die Borussia tat sich lange schwer, kam durch Alassane Plea (24.) nach einem Standard zum Ausgleich und dominierte das Spiel im weiteren Verlauf fast nach Belieben. Plea konnte diese Überlegenheit in der 76. Minute zur Führung nutzen. Bis zum großartigen Neuhaus-Tor blieb das Spiel aber offen - Onisiwo (84.) hätte ebenso fast für das 2:2 gesorgt, wie Gladbachs Elvedi eine Minute später per Eigentor. Embolo (79.) traf auf der Gegenseite den Pfosten.

50 ehemalige Spieler von Borussia Mönchengladbach – wo sind sie gelandet?

Juan Arango, Marko Marin und Mo Idrissou - nur drei ehemalige Gladbach-Stars, die nicht nur Fohlen-Fans ein Begriff sind. Der <b>SPORT</b>BUZZER zeigt 50 Ex-Borussen und was aus ihnen wurde. Zur Galerie
Juan Arango, Marko Marin und Mo Idrissou - nur drei ehemalige Gladbach-Stars, die nicht nur "Fohlen"-Fans ein Begriff sind. Der SPORTBUZZER zeigt 50 Ex-Borussen und was aus ihnen wurde. ©

Neuhaus gewann im Mai 2016 die Auszeichnung für das Tor des Monats

So konnte Neuhaus sich für seinen großen und entscheidenden Moment feiern lassen - den er übrigens nicht unbedingt als das schönste Tor seiner Karriere bezeichnen würde: "Ich habe in der U19 schon einmal ein ähnliches Tor erzielt." Worauf er anspielt: Im Mai 2016 schoss er gegen Borussia Dortmund im Halbfinale der U19-Bundesliga einen Treffer aus mehr als 50 Metern - damals noch für die Junioren des TSV 1860 München. Neuhaus gewann seinerzeit die Auszeichung für das Tor des Monats der ARD-Sportschau. Nach seinem neuerlichen Geniestreich gegen Mainz blieb der Torschütze übrigens durchaus bescheiden: "Für mich war es aber wichtig, mal wieder ein Erfolgserlebnis zu feiern..."