30. November 2020 / 17:08 Uhr

Gladbach gegen Inter Mailand ohne Elvedi – Rose schwärmt von "geschmeidigem" Neuhaus

Gladbach gegen Inter Mailand ohne Elvedi – Rose schwärmt von "geschmeidigem" Neuhaus

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Marco Rose muss gegen Inter Mailand auf Nico Elvedi (l.) verzichten. Florian Neuhaus erhielt dafür ein Lob.
Marco Rose muss gegen Inter Mailand auf Nico Elvedi (l.) verzichten. Florian Neuhaus erhielt dafür ein Lob. © Getty
Anzeige

Borussia Mönchengladbach muss im wichtigen Champions-League-Gruppenspiel gegen Inter Mailand auf Abwehrspieler Nico Elvedi verzichten. Ein Lob von Trainer Marco Rose verdiente sich der seit Wochen starke Florian Neuhaus.

Anzeige

Borussia Mönchengladbach muss am Dienstag im Champions-League-Gruppenspiel gegen Inter Mailand auf Innenverteidiger Nico Elvedi verzichten. „Nico hat sich gestern im Training eine Muskelverletzung zugezogen. In einer eigentlich lockeren Einheit. Nico wird morgen ausfallen“, sagte Trainer Marco Rose am Montag, nachdem er Elvedi beim 4:1 gegen den FC Schalke 04 am Samstag wegen der hohen Belastung zuletzt sogar geschont hatte.

Anzeige

„Unser eigentlich guter Plan ist da leider nicht aufgegangen“, sagte Rose, der sich als Ersatz für Elvedi am Dienstag (21 Uhr/DAZN) auf Routinier Tony Jantschke festlegte. Zudem fehlen weiterhin Jonas Hofmann (Muskelbündelriss) und Ramy Bensebaini (Corona).

Mehr vom SPORTBUZZER

Als Erster der Gruppe B kann die Borussia gegen Mailand vorzeitig den Einzug ins Achtelfinale perfekt machen. Inter muss als Letzter unbedingt gewinnen, um sich die Chance auf die K.o.-Runde zu erhalten. „Wir müssen richtig gut Fußball spielen gegen eine absolute Top-Mannschaft“, sagte Rose. „Die Aufgabe könnte nicht größer sein für Borussia Mönchengladbach, aber der stellen wir uns sehr gerne.“

Florian Neuhaus: Achtelfinal-Einzug "wäre etwas Besonderes"

Ein Sonderlob von Rose verdiente sich indes Florian Neuhaus, der ebenfalls auf der Pressekonferenz zugegen war. Der Nationalspieler sei "als Fußballer mit sehr viel Talent gesegnet", sagte Rose. "Trotz seiner Größe agiert er sehr geschmeidig." Neuhaus, der bisher eine starke Saison spielt, "ist zudem ein sehr reflektierter Junge", betonte Rose: "Er versucht, Dinge anzunehmen und sie umzusetzen. Das ist für seine Entwicklung sehr wichtig."

Nach dem 4:1-Sieg der Borussia auf Schalke am Sonntag hatte Rose die Leistung von Neuhaus noch als "ein Stück weit fahrig" bezeichnet, den 23-Jährigen aber auch als Spieler gelobt, der "jetzt schon seit Monaten auf einem sehr, sehr hohen Niveau" spiele. Gegen Inter hofft der Mittelfeldspieler, dass Gladbach die gute Ausgangslage nutzen kann. "Der Fokus liegt darauf, den Sack zuzumachen", sagte Neuhaus. "Wir haben in den ersten vier Spielen gezeigt, was wir können – und das wollen wir auch morgen wieder zeigen. Es wäre etwas Besonderes, eine Runde weiterzukommen und wir werden alles dafür tun, dieses große Ziel zu erreichen."