09. März 2019 / 20:28 Uhr

Elvedi erlöst Gladbach gegen Mainz: Erster Sieg für Hecking-Elf seit einem Monat

Elvedi erlöst Gladbach gegen Mainz: Erster Sieg für Hecking-Elf seit einem Monat

Redaktion Sportbuzzer
Twitter-Profil
Endlich wieder ein Sieg: Die Gladbacher Denis Zakaria, Jonas Hofmann und Torschütze Nico Elvedi jubeln.
Endlich wieder ein Sieg: Die Gladbacher Denis Zakaria, Jonas Hofmann und Torschütze Nico Elvedi jubeln. © imago images / Jan Huebner
Anzeige

Borussia Mönchengladbach kann in der Bundesliga doch noch gewinnen. Nach zuletzt vier Spielen ohne Sieg erreichte die Elf von Trainer Dieter Hecking bei Mainz 05 ein 1:0. Weil RB Leipzig am Nachmittag gegen Augsburg patzte, ist die Borussia damit punktgleich mit den Sachsen, bleibt aber wegen der schlechteren Tordifferenz auf Rang vier.

Anzeige
Anzeige

Hat Borussia Mönchengladbach die Krise in der Bundesliga jetzt überwunden? Nach vier Spielen ohne Sieg verlassen die Gladbacher erstmals seit dem 2. Februar (2:0 beim FC Schalke 04) den Platz wieder als Sieger. Dank eines Treffers von Abwehrspieler Nico Elvedi (63. Minute) hat die Borussia mit 1:0 bei Mainz 05 gewonnen. Damit ziehen die Gladbacher nun nach Punkten mit dem Drittplatzierten RB Leipzig gleich. Einzig die schlechtere Tordifferenz (neun Tore weniger) verhindert den Sprung zurück auf Rang drei, den die Elf von Trainer Dieter Hecking nach zuletzt schwachen Leistungen in der Bundesliga verloren hatte. Mainz bleibt 13. - sieben Punkte vor Schalke 04.

"Wir haben ein gutes Spiel gemacht. Es hat aber etwas an Zielstrebigkeit gefehlt. Wir haben einfach das Tor nicht getroffen. Das war der Unterschied", sagte Mainz-Keeper Florian Müller nach dem Spiel bei Sky. Gladbach-Torschütze Elvedi freute sich dagegen über den Sieg: "Wir konnten jetzt seit vier Spielen nicht gewinnen, umso schöner, dass es heute geklappt hat. Ein großes Kompliment an die ganze Mannschaft."

Das sind die spektakulärsten Fan-Choreografien

Die schönsten Choreografien im Überblick: Ob Dortmund, Madrid, Rom oder Frankfurt  In diesen Stadien haben Fußball-Fans mit ihren Choreos in den letzten Jahren Maßstäbe gesetzt. Zur Galerie
Die schönsten Choreografien im Überblick: Ob Dortmund, Madrid, Rom oder Frankfurt  In diesen Stadien haben Fußball-Fans mit ihren Choreos in den letzten Jahren Maßstäbe gesetzt. ©
Anzeige

Gladbach mit schwacher Leistung in erster Halbzeit

In der ersten Halbzeit lieferte Gladbach eine schwache Vorstellung ab. Dabei begann die Hälfte noch verheißungsvoll: Lars Stindl und Denis Zakaria scheiterten am starken Mainz-Torwart Müller, der jeweils glänzend parierte. Im Nachhinein kam aber keine Torgefahr mehr bei der Borussia auf. Es fehlte vor allem an Präzision. Zudem kamen die wichtigen Pässe gerade auf die Außenposition zu Thorgan Hazard oder Alassane Plea zu selten an. Mainz machte das Zentrum dicht und spielte ordentlich mit.

Mehr zur Bundesliga

Nach dem Seitenwechsel setzten die Gladbacher ihrer Favoriten-Rolle schließlich um: Nico Elvedi traf nach Kombination von Hazard und Tobias Strobel zum erlösenden 1:0 in der 63. Minute. Die Borussia rettete den dringend benötigten Sieg dann schließlich über die Zeit.

ANZEIGE: #GABFAF-T-Shirt plus gratis Gymbag! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt