18. Januar 2021 / 23:38 Uhr

Gladbach-Star Breel Embolo äußert sich nach Streichung aus Kader: "Nicht an einer Party teilgenommen"

Gladbach-Star Breel Embolo äußert sich nach Streichung aus Kader: "Nicht an einer Party teilgenommen"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Bestreitet eine Teilnahme an einer Party: Breel Embolo.
Bestreitet eine Teilnahme an einer Party: Breel Embolo. © Stuart Franklin/Getty Images
Anzeige

Borussia Mönchengladbach hat Breel Embolo aufgrund eines Vorfalls in der Nacht zum vergangenen Sonntag aus dem Kader für das Bundesliga-Spiel gegen Werder Bremen gestrichen. Nun äußerte sich der Stürmer dazu, was in der Nacht geschehen ist.

Anzeige

Breel Embolo hat sich bei seinen Fans für ein Fehlverhalten entschuldigt - bestreitet aber, an einer Party teilgenommen zu haben. Borussia Mönchengladbach hatte ihn zuvor am Montag aus dem Kader für das Bundesliga-Spiel gegen Werder Bremen gestrichen, nachdem die Bild berichtete, der Schweizer habe in Essen eine illegale Party gefeiert. Dazu nahm er noch am Montagabend Stellung.

Anzeige

"Ich bin in der Nacht auf Sonntag nach der Rückkehr vom Spiel in Stuttgart mit einem Freund nach Essen gefahren, um dort bei einem Kollegen Basketball zu schauen. Das war in der heutigen Zeit ein Fehler. Das war dumm von mir und dafür entschuldige ich mich bei meinen Mannschaftskollegen, dem Verein und vor allem bei den Fans", schrieb Embolo am späten Montagabend in seiner Instagram-Story.

Mehr vom SPORTBUZZER

An einer Party habe er aber nicht teilgenommen, schrieb er weiter: "Es trifft nicht zu. Das ist eine falsche Darstellung. Die Wohnung, in der ich war, befand sich im unmittelbaren Umfeld des Lokals, in dem diese Party stattfand. Die Polizei hat mich in der Wohnung angetroffen und meine Personalien aufgenommen", so der Stürmer. "Ich hätte nicht dort sein sollen, das war ein Fehler und leider kann ich deshalb morgen im Spiel gegen Bremen nicht dabei sein und das tut mir sehr leid."

Zuvor hatte die Bild berichtet, Embolo habe in einem Restaurant in Essen an einer illegalen Party teilgenommen. Der Schweizer Stürmer sei demnach eine von 23 Personen gewesen, die die Polizei in der Nacht zum vergangenen Sonntag kontrollierte. Nachbarn hatten die Polizei gerufen, weil laute Musik aus dem Restaurant dröhnte, das eigentlich geschlossen haben sollte.


Gladbach selbst hat sich nicht konkret zu dem Fall geäußert. In einer Pressemitteilung ließ der Verein nur verlauten: "Embolo wird erst wieder am Mannschaftstraining teilnehmen, wenn negative Corona-Tests von ihm vorliegen." Für das Spiel gegen Werder Bremen am Dienstag wird er auf jeden Fall aus dem Kader gestrichen. Bereits am Freitag steht dann das Duell gegen Borussia Dortmund an. Ob Embolo dann wieder dabei ist, ist offen.