04. Juni 2022 / 08:12 Uhr

Bericht: Daniel Farke Favorit auf Hütter-Nachfolge - Trainersuche bei Gladbach nimmt Formen an

Bericht: Daniel Farke Favorit auf Hütter-Nachfolge - Trainersuche bei Gladbach nimmt Formen an

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Daniel Farke soll laut eines Berichtes bei Gladbach in die Fußstapfen von Adi Hütter treten.
Daniel Farke soll laut eines Berichtes bei Gladbach in die Fußstapfen von Adi Hütter treten. © IMAGO / PA Images (Montage)
Anzeige

Nach dem Abschied von Adi Hütter und der geplatzten Rückkehr von Lucien Favre steht Borussia Mönchengladbach unter Zugzwang. Laut eines "Kicker"-Berichtes gilt nun Daniel Farke als Wunschtrainer. Demnach ist mit einer zeitnahen Entscheidung zu rechnen.

Borussia Mönchengladbach ist mit Blick auf die Trainersuche offenbar auf einem guten Weg. Nach Kicker-Informationen gilt Daniel Farke nun als Top-Favorit für den Posten. Demnach soll sich in dieser Frage eine "zeitnahe Entscheidung" abzeichnen. Bereits am Donnerstag wurde berichtet, dass die Borussia Kontakt zu dem Mann aufgenommen habe, der Norwich City zwischen 2017 und 2021 zweimal in die Premier League geführt hatte.

Anzeige

Nach der geplatzten Rückkehr von Lucien Favre, der laut Gladbach-Sportdirektor Roland Virkus "nicht wieder in Deutschland arbeiten will", standen die Verantwortlichen unter Zugzwang, nachdem Adi Hütter und die "Fohlen" nach der durchwachsenen Saison 2021/22 getrennte Wege gegangen waren. Als heißer Kandidat für dessen Nachfolge galt zuletzt auch Ex-Bundesliga-Profi Vincent Kompany, der allerdings kurz vor einer Unterschrift beim FC Burnley stehen soll.

Wie der Kicker berichtete, kann sich auch Farke ein Engagement in Mönchengladbach vorstellen. Der Weg scheint geebnet, zumal der 45-Jährige nach seinem unbefriedigenden Intermezzo bei FK Krasnodar eine neue, möglichst langfristige Aufgabe sucht. Erst Mitte Januar hatte der Ostwestfale das Amt in Krasnodar übernommen. Sein Vertrag wurde jedoch bereits zwei Monate später aufgrund der russischen Invasion in der Ukraine aufgelöst - ohne ein einziges Ligaspiel betreut zu haben.

Auch wenn man Farke vor allem mit seinen Erfolgen in England in Verbindung bringt, ist der deutsche Fußball für ihn natürlich kein Neuland. Vor seiner Norwich-Zeit betreute er sie zweite Mannschaft von Borussia Dortmund. Sein Interesse, in Zukunft in der Bundesliga zu arbeiten, hatte der Gladbach-Kandidat bereits Ende Mai im Interview mit der Süddeutschen Zeitung bekundet: "Aufgrund meiner Vita ist es naheliegend, dass das die beiden Märkte sind, die am besten zu mir passen. England kenne und schätze ich, Deutschland ist meine Heimat und die Bundesliga ein Top-Produkt, auch international."

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.