30. Juli 2021 / 11:52 Uhr

Zverev zwingt Rekord-Jäger Djokovic in die Knie: Deutscher spielt bei Olympia um Tennis-Gold

Zverev zwingt Rekord-Jäger Djokovic in die Knie: Deutscher spielt bei Olympia um Tennis-Gold

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sieg gegen Novak Djokovic: Alexander Zverev (r.) ist bei Olympia auf Gold-Kurs.
Sieg gegen Novak Djokovic: Alexander Zverev (r.) ist bei Olympia auf Gold-Kurs. © IMAGO/Shutterstock
Anzeige

Der "Golden Slam" bleibt für Novak Djokovic ein (vorerst) unerreichbarer Traum: Der Serbe ist im Halbfinale des Olympischen Tennis-Turniers vom Deutschen Alexander Zverev gestoppt worden. Der Hamburger kämpft nach einem Dreisatz-Krimi nun um Gold. Gegner ist der Russe Karen Chatschanow.

Alexander Zverev hat im Halbfinale des Olympischen Tennis-Turniers für eine faustdicke Überraschung gesorgt und Dominator Novak Djokovic auf der Jagd nach dem legendären "Golden Slam" jäh gestoppt. Während der Deutsche nach dem 1:6, 6:3, 6:1 in 2:03 Stunden nun am Sonntag gegen den Russen Karen Chatschanow um die Goldmedaille von Tokio kämpft, bleibt dem Weltranglistenersten aus Serbien einen Tag zuvor der Kampf um Bronze gegen Pablo Carreno Busta aus Spanien.

Gegen den in diesem Jahr überragenden Djokovic, der nach seinen Grand-Slam-Siegen bei den Australian Open, den French Open und Wimbledon den "Golden Slam" im Visier hatte (der bisher nur Stefanie Graf 1988 gelungen war und auch noch eines Turniersieges bei den US Open bedurft hätte) ging Zverev als Underdog ins Spiel und verlor den ersten Satz auch deutlich in nur 37 Minuten mit 1:6, weil er insbesondere bei seinen Aufschlagspielen Probleme hatte.

Diese konnte er im weiteren Verlauf des Matches beheben. Im 45 Minuten dauernden zweiten Satz verwandelte der Hamburger seinen zweiten Satzball. Im entscheidenden Satz gelang Zverev gleich im ersten Spiel ein Break - von da an war er überlegen und verwandelte seinen zweiten Matchball.

Anzeige

Zverev hat die Silbermedaille bereits sicher

Zuvor hatte sich Chatschanow mit einem 6:3, 6:3 gegen Carreno Busta ebenso überraschend ins Finale gespielt. Der Weltranglisten-25. machte seinen Erfolg unerwartet klar in 79 Minuten perfekt. Bei den Grand-Slam-Turnieren war der russische Tennisprofi noch nie über das Viertelfinale hinausgekommen, bei diesen Sommerspielen hat der 25-Jährige jetzt Silber sicher. Genau wie Zverev, der als erster deutscher Tennis-Spieler Gold im Männer-Einzel gewinnen könnte und als Favorit ins Finale geht. Die zuvor letzte olympische Einzel-Medaille holte Tommy Haas mit Silber vor 21 Jahren. Bei den Damen wurde Angelique Kerber vor fünf Jahren ebenfalls Olympia-Zweite.