29. September 2019 / 20:18 Uhr

Goldenes Händchen: Joker des VfB Fallersleben sticht zu

Goldenes Händchen: Joker des VfB Fallersleben sticht zu

Pascal Mäkelburg
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Wolfsburg, Gero Gerewitz,  SPORT, Fußball-Bezirksliga, VfB Fallersleben - VfR Wilsche/Neubokel , 29092019
Nase vorn: Der VfB Fallersleben (M. Georg Bolgert) traf in der Schlussminute zum 1:0-Sieg gegen den VfR Wilsche/Neubokel. © Gero Gerewitz
Anzeige

Marco Görge brachte den Fallersleber Windmühlenberg zum Beben! In der Nachspielzeit traf der VfB-Joker zum 1:0-Siegtreffer gegen den VfR Wilsche/Neubokel und sicherte dem Aufsteiger den sechsten Sieg in Folge in der Fußball-Bezirksliga. Weiter unten in der Tabelle blieben Schlusslicht MTV Gamsen und der FC Brome wieder ohne Dreier.

Anzeige
Anzeige

TuS Neudorf-Platendorf – Lupo/Martini II 2:0 (0:0). Beide Teams hatten sich für die Partie eine Menge vorgenommen. Chancen gab es in der ersten Hälfte auf beiden Seiten. Das änderte sich nach der Pause. „Wir haben für zu wenig Entlastung gesorgt“, so Lupos Kapitän Angelo Marchese. „So war es nur eine Frage der Zeit bis wir das Gegentor kassieren.“ Platendorf ließ noch eine Menge gute Möglichkeiten liegen, am Ende war TuS-Co-Trainer Roman Samkowez aber zufrieden: „Wir wollten nach den letzten Wochen eine Reaktion zeigen, das haben wir geschafft.“

TuS: Pina – D. Gökkus (46. Kremmeicke), Schuster, Gülabi, Düsel – T. Gökkus, Dimmler – Jansen (78. Sanneh), Altmis, Moor (66. Erciyas)– Hajdaraj.
Lupo: Zymella – Alaimo, Mustafa, Marchese, Catapano – Hofmann (80. Balti), Kahlert – Jama, Meyer (80. Coppi), Krumm – Ebeling-Vargas.
Tore: 1:0 (58.) Hajdaraj, 2:0 (75.) Hajdaraj.

VfB Fallersleben – VfR Wilsche-Neubokel 1:0 (0:0). Die Gastgeber fuhren dank des goldenen Händchens von VfB-Trainer Lars Ebeling den sechsten Sieg in Folge ein. Aufgrund von Personalmangel half Marco Görge aus der zweiten Mannschaft im Team der Ersten aus und sicherte dem VfB mit dem Last-Minute-Treffer drei weitere Punkte. „Ich habe mit dem Sieg gar nicht mehr gerechnet“, gab Ebeling zu, denn eigentlich hatte Wilsche die besseren Möglichkeiten zum Sieg. VfR-Trainer Bernd Huneke fand: „Das war ein Schritt in die richtige Richtung, aber wir haben eben die Chancen liegen gelassen.“

VfB: Kloth – Krizak, Krebs, Fischer, Müller – Cuccia – Agustyniak (85. Borhani), Bauer – Schöpke, Bolgert, Herden (75. Görge).
VfR: Strübing – Lehner, Rendchen-Huneke, Ptassek, Höft – Camehl, Kühn, Keier, Hoffmann (87. Kussmann) – Keil, Ceesay (65. Ceesay).
Tor: 1:0 (90.) Görge.

FSV Adenbüttel/Rethen – SV Gifhorn 0:1 (0:0). Vor allem in der ersten Hälfte hatten die Gäste mehr Ballbesitz, die Hausherren standen aber gut. „Uns hat die Konsequenz im letzten Drittel gefehlt“, so SVG-Spielertrainer Tino Gewinner. Auch nach Standards wollte der Ball nicht rein, ab Minute 60 war es „ein Spiel mit offenem Visier“, fand FSV-Coach Michael Horst. Das Tor des Tages erzielten dann spät die Gäste durch Außenverteidiger Stefan Schulz. „Wir hätten gern den Punkt mitgenommen“, sagte Horst.

FSV: Freitag – Wittlieb (50. Wahrhausen), Witzel, Homann, Dettmann – Lippe, M. Bruns – Krista, Gatzlaff, Ziegler (56. Sendzik) – Müller (82. Katenhusen).
SVG: Krenz – Schulz, Campe, Gewinner, Nemr – N. Juknewitschius (59. Rudt), Matuschik, Noviello – Grega, Biboski (85. Gahrmann), Mucha (59. Raupers).
Tor: 0:1 (83.) Schulz.
Gelb-Rot: Homann (FSV/90.).

Bezirksliga: VfB Fallersleben gegen VfR Wilsche/Neubokel

Bezirksliga: VfB Fallersleben (blaue Trikots) gegen VfR Wilsche/Neubokel 1:0. Zur Galerie
Bezirksliga: VfB Fallersleben (blaue Trikots) gegen VfR Wilsche/Neubokel 1:0. ©
Anzeige

TSG Mörse – TSV Vordorf 1:1 (0:0). Mörse hatte mehr Spielanteile, Vordorf setzte über ein schnelles Umschaltspiel aber oft Nadelstiche. Das Problem der TSG: die Chancenverwertung. Dreimal traf das Team von Trainer Marco Ament nur das Aluminium. „Am Ende müssen wir mit einem Punkt zufrieden sein“, so Ament. Nach einem Freistoß, den Robin Lang über die Linie drückte, kam sein Team immerhin spät zum 1:1. TSV-Trainer Heinz-Günter Scheil meinte: „Mörse war optisch besser, aber wir hatten auch unsere Chancen Am Ende ist der späte Ausgleich aber verdient.“

TSG: Schmelk – Grohn, Michalski (69. Sprenger), Lang – Hampel, Hilsberg, Busboom, Bodmann (80. Zick) – N. Poguntke, Seeger – Pollak.
TSV: Morhardt – Wülpern, Scheil, Elbe – Haufe, Heine, Lüttich (72. Kruse), T. Albrecht – Köhler, Liebich, Reinecke (85. R. Möhlen)
Tore: 0:1 (76.) Heine, 1:1 (85.) Lang.

FC Brome – TSV Hehlingen 0:5 (0:2). „Wir sind zwar früh in Führung gegangen, waren danach aber gar nicht im Spiel“, ärgerte sich TSV-Coach Artur Krause. Chancen hatte nur Brome, bis Robin Heuer kurz vor der Pause aus dem Nichts auf 2:0 erhöhte. „Das hat uns das Genick gebrochen“, meinte Bromes Teammanager Hendrik Joswig. Der TSV ließ Brome nicht mehr ins Spiel kommen. Krause war erleichtert: „Wir haben uns weiter von Brome abgesetzt, dazu hat Lupo verloren. Das waren super wichtige Punkte für uns.“

FC: Schulze – Rüscher (71. Gädecke), Traue, Ackermann, M. Chabaan – Mi. Gieselberg (71. Steckhan), Weis – Spellig, Ma. Gieselberg, A. Chabaan – Keller.
TSV: Fast – Reschke, Kröhl, Krause, Pindur (81. Stotko) – Klingfurt (87. Filice), S. Mörsch, Biller, Reichard (63. Hertwich) – Lotz, Heuer.
Tore: 0:1 (2.) Klingfurt, 0:2 (43.) Heuer, 0:3 (60.) Biller, 0:4 (73.) Klingfurt, 0:5 (85.) Klingfurt.

SV Lauingen/Bornum – MTV Gamsen 3:0 (1:0). Wieder wurde es nichts mit einem Sieg für die Gamsener – aber sie nähern sich dem Erfolgserlebnis an. Im zweiten Spiel unter Neu-Trainer Ralf Ende war spielerisch wieder ein positiver Trend zu sehen. Doch ein zu kurz geratener Rückpass von Kevin Cordts, den Ralf Mittendorf zu Lauingens Führung ausnutzte und Gelb-Rote für Ebrima Jallow, der vorbelastet taktisch foulte, brachen den Schwarz-Weißen das Genick. „0:3 hört sich klar an. Aber die Niederlage war nicht nötig“, war Ende nicht unzufrieden.

MTV: Weber – Outtara, Cordts, Siebert, Nelip – Ptassek, Knust – Sanogo (75. Keller), Jallow, Zeqiri (65. Kondratev) – Nemr (85. Hein).
Tore: 1:0 (42.) Mittendorf, 2:0 (72.) Mittendorf, 3:0 (88.) Evers.
Gelb-Rot: Jallow (MTV/52.).

Mehr zur Fußball-Bezirksliga
Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN