28. November 2020 / 18:18 Uhr

Goretzka kritisiert Bayern-Defensive trotz Sieg - Hamann: "Werden über kurz oder lang Spiele verlieren"

Goretzka kritisiert Bayern-Defensive trotz Sieg - Hamann: "Werden über kurz oder lang Spiele verlieren"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
 Der FC Bayern um Leon Goretzka hat sich gegen den VfB Stuttgart zum Sieg gemüht. Dietmar Hamann warnt vor einem Leistungsabfall beim FCB.
Der FC Bayern um Leon Goretzka hat sich gegen den VfB Stuttgart zum Sieg gemüht. Dietmar Hamann warnt vor einem Leistungsabfall beim FCB. © imago images/Pressefoto Baumann / Hansjürgen Britsch /Pool/Action Pictures
Anzeige

Der FC Bayern München hat die Tabellenführung in der Bundesliga mit einem 3:1-Sieg über den VfB Stuttgart ausgebaut. Doch der VfB hätte angesichts vieler Chancen durchaus auch gewinnen können. FCB-Profi Leon Goretzka kritisierte nach der Partie die Bayern-Defensive. Auch "Sky"-Experte Dietmar Hamann sieht Probleme auf den Rekordmeister zukommen.

Glanzloser Sieg des Rekordmeisters: Beim 3:1-Erfolg des FC Bayern München beim VfB Stuttgart offenbarte der Tabellenführer der Bundesliga Schwächen in der Defensive. Das Endergebnis liest sich deutlicher als es der Spielverlauf eigentlich hergegeben hatte. Durch Münchner Defensiv-Fehler kamen die Schwaben immer wieder zu einigen Torgelegenheiten und so auch durch Tanguy Coulibaly (20. Minute) sogar zum Führungstreffer. In der Schlussphase hatten die Bayern, die das Spiel dank Treffer von Kingsley Coman (38.), Robert Lewandowski (45.+1) und Douglas Costa (88.) noch drehten, sogar Glück, weil das Power Play des VfB und Chancen von Waldemar Anton (86.) und Sasa Kalajdzic (87.) nicht zum Ausgleich führten. Nach der Partie legten Bayern-Profi Leon Goretzka und Sky-Experte Dietmar Hamann den Finger in die Wunde.

Anzeige

Goretzka bei Sky: "Einem Rückstand hinterherzulaufen, kostet sehr viel Kraft", kritisierte der DFB-Profi. "Aktuell machen wir zu viele Fehler und laden den Gegner zu solchen Chancen ein." Gerade im Spiel mit dem Ball würden sich zu viele Unzulänglichkeiten in der Bayern-Defensive einschleichen, so Goretzka weiter. "Natürlich haben wir die Qualität, die Tore vorne zu machen", meinte der Mittelfeldspieler. Aber darauf könne man sich eben nicht immer verlassen.

Mehr vom SPORTBUZZER

Thomas Müller spricht von "Problemchen"

Thomas Müller relativierte nach Abpfiff: "Wenn man auf die Tabelle schaut in der Bundesliga und in der Champions League hätten viele gerne unsere Problemchen", so der Ex-Nationalspieler, auch wenn die vielen Gegentore die Mannschaft aktuell "wurmen" würden.

Die Bayern (22 Punkte) führen aktuell zwar die Bundesliga-Tabelle mit zwei Zählern Vorsprung vor dem kommenden Liga-Gegner am kommenden Samstag, RB Leipzig, an - haben aber aktuell 13 Gegentore nach neun Spieltagen kassiert, was ihnen zuletzt 2008/09 unter Trainer Jürgen Klinsmann (damals sogar 15) passiert war. Für Ex-Bayern-Profi Dietmar Hamann kann die Abwehrschwäche den Bayern bis Jahresende durchaus noch Punkte kosten: "Sie müssen irgendwann anfangen, dem Gegner weniger Chancen zu erlauben", warnte der Sky-Experte. Die Bayern seien "körperlich etwas angeschlagen, vielleicht auch mental", analysierte der ehemalige Bayern-Profi, für den der FCB sein Glück aktuell etwas "strapaziert" habe: "Sie werden über kurz oder lang Spiele verlieren oder unentschieden spielen."