14. August 2019 / 10:02 Uhr

Gotoku Sakai verlässt den HSV in Richtung Kobe - Thorsten Fink: "Die ganze Zeit auf ihn gewartet"

Gotoku Sakai verlässt den HSV in Richtung Kobe - Thorsten Fink: "Die ganze Zeit auf ihn gewartet"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Gotoku Sakai verlässt den HSV mit Ziel Japan. In seiner Heimat schließt er sich Vissel Kobe an, dem Klub von Ex-Hamburg-Trainer Thorsten Fink.
Gotoku Sakai verlässt den HSV mit Ziel Japan. In seiner Heimat schließt er sich Vissel Kobe an, dem Klub von Ex-Hamburg-Trainer Thorsten Fink. © Getty
Anzeige

Der Hamburger SV hat den Abgang von Gotoku Sakai bestätigt. Der 28-Jährige unterschreibt einen Vertrag bei J-League-Klub Vissel Kobe. Dort trifft er auf seinen ehemaligen Trainer Thorsten Fink sowie einige Ex-Stars.

Anzeige
Anzeige

Nach vier Jahren und 124 Pflichtspielen verlässt Gotoku Sakai den Zweitligisten Hamburger SV. Der Verteidiger wechselt für umgerechnet etwa 500.000 Euro zu Vissel Kobe in sein Heimatland.

"Wir haben uns lange mit ihm beschäftigt und die ganze Zeit auf ihn gewartet. Ich freue mich, wenn der Wechsel dann perfekt ist. Sakai ist ein Spieler, der flexibel einsetzbar ist, das Land und die Sprache kennt. Das wird sehr gut passen. Wir freuen uns alle auf ihn", sagt Kobe-Coach und Ex-HSV-Trainer Thorsten Fink gegenüber der Hamburger Morgenpost.

Mehr zum HSV

Sakai spielte beim HSV in den Planungen von Trainer Dieter Hecking keine Rolle mehr. In Japan dürfte er als Stammspieler neben den früheren Superstars Andres Iniesta, David Villa, Lukas Podolski und Thomas Vermaelen (33) gesetzt sein. "Ich fühle mich geehrt, mich diesem Klub anzuschließen. Ich will meine acht Jahre Erfahrung in Deutschland zur Verfügung stellen und mit meinem Charakter und Spiel auf dem Platz diese Mannschaft unterstützen. Ich werde mein Bestes geben und bitte die Fans, mich freundlich zu unterstützen", wird Sakai auf Kobes Vereinshomepage zitiert.

Diese Zu- und Abgänge stehen beim HSV für 2019/20 schon fest

Jeremy Dudziak und David Kinsombi (v.l.) schließen sich zur neuen Saison dem Hamburger SV an, den Fiete Arp und Lewis Holtby verlassen werden. Zur Galerie
Jeremy Dudziak und David Kinsombi (v.l.) schließen sich zur neuen Saison dem Hamburger SV an, den Fiete Arp und Lewis Holtby verlassen werden. ©
Anzeige

"Gotoku hat sich stets vorbildlich verhalten, er ist durch und durch Profi und HSVer", sagte HSV-Sportvorstand Jonas Boldt: "Wir haben seinem Wechselwunsch dennoch entsprochen, auch als Dank für seine große Identifikation mit dem Klub und vier Jahre vollen Einsatz für den HSV. Go wird beim HSV stets herzlich willkommen sein und wir wünschen ihm sowohl sportlich als auch privat für die Zukunft nur das Beste!"

Hier abstimmen: Steigt der HSV in die Bundesliga auf?

Mehr anzeigen

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt