15. Mai 2019 / 21:04 Uhr

Göttinger Derby endet unentschieden

Göttinger Derby endet unentschieden

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Nicolas Krenzek macht sich auf in Richtung 05-Tor.
Nicolas Krenzek macht sich auf in Richtung 05-Tor. © Pförtner
Anzeige

Das mit Spannung erwartete Derby in der Fußball-Landesliga zwischen der SVG Göttingen und dem I. SC Göttingen 05 am Mittwochabend blieb ohne Sieger: Vor 1580 Zuschauern im Stadion am Sandweg trennten sich die Teams mit 1:1 (1:0).

Anzeige
Anzeige

Die Ausgangslage war klar: Der I. SC 05 benötigte dringend einen Sieg, um wichtige Punkt gegen den Abstieg zu sammeln. Für die SVG ging es um die Ehre und darum, für das 1:3 im Hinspiel Revanche zu nehmen.

Die 05-Fans waren schon früh ins Stadion gekommen und zeichneten sich in ihrem Gästeblock wie fast immer durch unermüdliche Sangesfreude aus. Kleine Provokationen wie das Transparent „Schande Von Göttingen“ (SVG) taten der guten Stimmung im Stadion keinen Abbruch. Unter den Zuschauern: Drittligaspieler Jan Washausen, Bruder der gleichnamigen 05-Akteure.

Mehr aktuelle Themen in Götitngen

In den ersten Spielminuten präsentierte sich der Gastgeber als spielbestimmende Mannschaft, dominierte die Anfangsphase. Die erste Chance der Partie hatte jedoch Patrick Sieghan, der, allerdings aus spitzem Winkel, den Ball drüberschoss (3.).

Die erste richtige Möglichkeit besaß dann allerdings die SVG. Bei einem Eckstoß von Kevin Degenhardt stieg Verteidiger Robin Hartwig am höchsten, köpfte quer auf den ersten Pfosten, wo Josu Vicuna mit seinem Kopfball Nils Holzgrefe im 05-Tor prüfte – mit Mühe konnte der Gästekeeper den Ball an den Pfosten lenken, von wo er ins Aus ging (5.).

Thorsten Tunkel vor dem Derby gegen 05

Kurz darauf musste Holzgrefe erneut Kopf und Kragen riskieren, als nach einem Steilpass auf Diop Linde im Nachschuss am Keeper scheiterte, der gerade noch die Finger an den Ball bekam (9.).

Einlauf der Mannschaften von SVG und I. SC 05

05 stand hoch, und die SVG operierte mit schnellen Anspielen in die Spitze, aber auch die Schwarz-Gelben suchten ihr Heil in überraschenden Tempovorstößen – und auf einmal wirkte die SVG nervös: Yannick Broscheit legte einen langen Ball mustergültig 05-Stürmer Moritz Bartels auf, doch der Torschuss des völlig frei stehenden Stürmers geriet zur besseren Rückgabe (14.).

Die SVG Göttingen und der I. SC Göttingen 05 trennen sich 1:1

Leistungsgerecht 1:1 unentschieden endete das umkämpfte Derby zwischen der SVG Göttingen und dem I. SC Göttingen 05. Zur Galerie
Leistungsgerecht 1:1 unentschieden endete das umkämpfte Derby zwischen der SVG Göttingen und dem I. SC Göttingen 05. © Swen Pförtner
Anzeige

05 war nun ebenbürtig, und erneut war es Bartels, der nach einem Fehler von Hartwig die Riesenchance zur Gästeführung hatte. Der Youngster zögerte jedoch zu lange, und sein Schuss wurde abgeblockt (35.). Kurz darauf machte die SVG das Spiel erneut schnell, und nach einem schönen Angriff war es geschehen: Nicolas Krenzek setzte sich schön auf rechts durch, und in der Mitte verwandelte Diop in Mittelstürmermanier (38.) – zur Pause führte der Gastgeber mit 1:0.

Aus der Pause startete die SVG weitaus besser, als Krenzek volley drüberzielte (51.) und ein Schuss von Kevin Degenhardt von 05-Keeper Holzgrefe gerade noch mit den Fingerspitzen über die Latte gelenkt wurde (54.). Erneut fing sich 05 und hielt dagegen, und Bartels hatte seine dritte große Chance, als er sich perfekt durchsetzte und erst an SVG-Keeper Omar Younes und dann am Abwehrbein scheiterte (76. ).

Jetzt drückte 05 regelrecht, und Younes lenkte erst einen Sieghan-Kopfball drüber und dann einen Bartels-Drehschuss um den Pfosten (77.). Dann schaltete 05 blitzschnell um: Philipp Bruns schickte Kaplan, der wie ein Rennpferd auf Younes zulief und mit trockenem Schuss unten links zum Ausgleich traf (80.). Dabei blieb es – bei einem leistungsgerechten Remis.

ANZEIGE: 50% aufs Set für deine Mannschaftsfahrt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Göttingen/Eichsfeld
Sport aus aller Welt