12. Januar 2020 / 09:33 Uhr

Göttinger Flippo Baskets bezahlen Sieg gegen Deutschen Meister teuer

Göttinger Flippo Baskets bezahlen Sieg gegen Deutschen Meister teuer

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Starker Auftritt, zufriedene Fans: Ivana Blazevic und die flippo Baskets BG 74 Göttingen haben auch ihr erstes im neuen Jahr in der Damenbasketball-Bundesliga gewonnen.
Starker Auftritt, zufriedene Fans: Ivana Blazevic und die flippo Baskets BG 74 Göttingen (hier ein Bild vom Spiel gegen Halle) haben auch ihre erste Partie im neuen Jahr in der Damenbasketball-Bundesliga gewonnen. © Helge Schneemann
Anzeige

Der nächste Favoritensturz ist den Flippo Baskets BG 74 Göttingen gelungen. Am Sonnabend gewann der Damenbasketball-Bundesligist beim aktuellen Deutschen Meister und Pokalsieger Herner TC mit dem 58:49 (29:27). Den Sieg mussten die Göttingerinnen allerdings teuer bezahlen, während Neuzugang Anna Kelly ein erfolgreiches Debüt feierte.

Anzeige
Anzeige

Mit Karambatsa, Morton, McMorris, Blazevic und Crowder startete das Team um Headcoach Goran Lojo in die Begegnung. Megan Mullings, die nach rund sechswöchiger Verletzungspause ihr Comeback feierte, saß zunächst auf der Bank – ebenso wie Neuzugang Anna Kelly. Die Anfangsphase war auf beiden Seiten geprägt von vielen Unkonzentrierten, teils überhasteten Aktionen.

Als Ivana Blazevic in der vierten Minute bereits ihr zweites persönliches Foul bekam, brachte Goran Lojo erstmals Mullings ins Spiel. Doch auch als Jill Morton kurz danach mit dem ersten erfolgreichen Dreier des Spiels für die 7:6-Führung der Flippo Baskets sorgte, beruhigte sich die Offensive der Göttingerinnen nicht.

Unsportliches Foul von Crowder

Ein unsportliches Foul von Jenny Crowder sorgte für die erneute Führung der Gastgeberinnen. Neuzugang Anna Kelly kam in der siebten Spielminute zu ihrem Pflichtspieldebüt. Crowder mit einem erfolgreichen Dreier und Karambatsa mit ihren ersten zwei Punkten sorgten für die 14:11-Führung nach dem ersten Viertel für die Flippos. Besonders Cayla McMorris zeigte in der Verteidigung eine starke Leistung.

flippo Baskets Göttingen - Herner TC

Ein umkämpftes Match boten die flippo Baskets und der Herner TC den Zuschauern. Zur Galerie
Ein umkämpftes Match boten die flippo Baskets und der Herner TC den Zuschauern. ©
Anzeige

Im zweiten Spielabschnitt änderte sich am Spielgeschehen zunächst nichts. Geprägt von einigen technischen Fehlern auf beiden Seiten blieb der Vorsprung der Flippo Baskets konstant bei zwei Punkten. Als Herne in der Folge die körperlichen Vorteile am Brett zielgerichteter ausnutzte, schien das Spiel aus Sicht der Göttingerinnen zu kippen.

Flippo Baskets BG 74 ziehen davon

Das Spiel drehen konnten sie allerdings nicht, da die Flippo Baskets nun begannen, das Spiel schneller zu gestalten. Auf diese Umstellung fand die größere Aufstellung von Herne keine passende Antwort. Neuzugang Kelly, die in der Verteidigung sehr aufmerksam agierte, schnappte sich den Ball und sorgte für die 29:27-Führung zur Halbzeitpause.

Den besseren Start in die zweite Halbzeit hatte zunächst der Herner TC, allerdings sollte der Korb zum 30:31 aus Sicht des Gastgebers für die folgenden fünf Minuten der letzte sein. Nach einem weiteren Dreier durch Crowder sowie zwei erfolgreichen Freiwürfen von McMorris zogen die Flippo Baskets auf 38:30 davon. Die Vorentscheidung bedeutete diese Führung allerdings noch lange nicht. Megan Mullings bekam ein unsportliches Foul, Herne kam in der Folge wieder in Schlagdistanz.

Schock für die Göttingerinnen

In der 27. Minute dann der große Schock für die Flippo Baskets und Mullings. Bei einem Fastbreak für Herne kam es zu einem Kontakt mit ihrer Gegenspielerin, wodurch sie unglücklich mit dem rechten Sprunggelenk umknickte. Genau dieses Sprunggelenk hatte sie zuvor für sechs Wochen außer Gefecht gesetzt – mit einem Eisbeutel um den Fuß gewickelt trat sie nach dem Spiel die Heimreise an.

flippo Baskets BG 74 - rutronik Stars Keltern

Basketball Damen Bundesliga DBBL, Saison 2019 / 2020, flippo Baskets BG 74 Göttingen - Rutronik Stars Keltern, 21.12.2019, Göttingen. Göttingens Ivana Blazevic am Ball. Foto: Swen Pförtner Zur Galerie
Basketball Damen Bundesliga DBBL, Saison 2019 / 2020, flippo Baskets BG 74 Göttingen - Rutronik Stars Keltern, 21.12.2019, Göttingen. Göttingens Ivana Blazevic am Ball. Foto: Swen Pförtner ©

In der Emotion bekam sie in dieser Situation obendrein noch ein technisches Foul gepfiffen, welches in Verbindung mit dem unsportlichen Foul die Disqualifikation bedeutete. Auch diese Entscheidung der Schiedsrichter ließ nicht nur jegliches Fingerspitzengefühl vermissen, sondern brachte die mitgereisten 25 Fans an den Rand der Verzweiflung. Die Flippo Baskets mussten sich in der Folge kurz schütteln, fanden aber rechtzeitig zu ihrem Spiel zurück und gingen mit einer 41:39-Führung in die finalen zehn Minuten.

Flippos wie entfesselt

Im vierten Viertel spielten die Göttingerinnen wie entfesselt, ohne Respekt vor dem Double-Sieger, und erinnerten damit an die Leistung, die bereits im Hinspiel zum überraschenden Heimsieg führte. Neuzugang Kelly spielte ihre Gegnerin schwindelig und machte ein Dreipunktspiel perfekt, die Flippo Baskets zogen wieder davon (46:40, 33. Min).

Vier Minuten vor Ende der Partie erkämpften sich Blazevic und Crowder zwei Offensivrebounds, sodass viel Spielzeit von der Uhr genommen wurde. Beachtlich war, dass der deutsche Meister auf die Zonenverteidigung der Flippo Baskets überhaupt keine Antwort fand. Als zweieinhalb Minuten vor Ende die erste zweistellige Führung herausgearbeitet wurde, war die Gegenwehr der Gastgeberinnen gebrochen.

Fans aus Göttingen feiern

Ein Highlight, in Form eines schön gespielten Pick-and-rolls hatten sich Kelly und Blazevic dann noch für das Ende aufgehoben. Die mitgereisten Fans feierten ihr Team noch lange nach Spielende ausgelassen.

Mehr aktueller Sport aus der Region

Neuzugang Anna Kelly, die den Fans der Flippo Baskets in dieser Saison noch viel Freude bereiten dürfte, war nach Spielende entsprechend stolz „auf die gezeigte Teamleistung gegen einen sehr starken Gegner“. Auch Goran Lojo war erleichtert „wie sehr sich das Team im Laufe der Saison schon entwickelt hat“. Zusätzlich gab er die Richtung vor: „Wir sind noch lange nicht am Ende!“.

Flippo Baskets: Blazevic (12 Punkte / 7 Rebounds), Crowder (9/7), Morton (7/3), Azinovic (0/1), Karambatsa (2/4), Mullings (3/4), Kelly (15/5), Mc Morris (10/6)

Beste Spielerin Herner TC: Frericks (12 Punkte), Fikiel & Stankiewicz (je 10).

Von Florian Schmidt

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN