24. Juni 2022 / 08:54 Uhr

Götze und Mané "super für die Bundesliga": Philipp Lahm analysiert Top-Transfers von Frankfurt und Bayern

Götze und Mané "super für die Bundesliga": Philipp Lahm analysiert Top-Transfers von Frankfurt und Bayern

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Weltmeister Philipp Lahm (Mitte) hat Eintracht Frankfurt zu Mario Götze (li.) und dem FC Bayern zu Sadio Mané (re.) gratuliert.
Weltmeister Philipp Lahm (Mitte) hat Eintracht Frankfurt zu Mario Götze (li.) und dem FC Bayern zu Sadio Mané (re.) gratuliert. © IMAGO / Pro Shots / Sportfoto Rudel / MIS
Anzeige

Mit Mario Götze und Sadio Mané bekommt die Bundesliga 2022/23 ein neues Gesicht. Ex-Nationalspieler Philipp Lahm freut sich auf die beiden Top-Transfers und hat die Stärken der Zugänge von Eintracht Frankfurt und Bayern München analysiert.

Mit den Transfers von Mario Götze zu Eintracht Frankfurt und Sadio Mané zum FC Bayern München hat die höchste deutsche Spielklasse an Attraktivität gewonnen. Diese Auffassung teilt auch Philipp Lahm. Der frühere Kapitän der deutschen Nationalmannschaft und Weltmeister von 2014 hat den beiden Klubs via Sky zu den Neuverpflichtungen gratuliert. Sowohl Götze als auch Mané sind laut Lahm "super für die Bundesliga".

Anzeige

Bei Liga-Rückkehrer Götze verwies der 38-Jährige auf den gemeinsamen Weg, den beide beim deutschen Rekordmeister und im DFB-Team bestritten haben. "Wir sind gemeinsam Weltmeister geworden. Es freut mich, Ihn wieder häufiger hier in Deutschland zu sehen. Aber, ich glaube, da geht es ganz vielen anderen Fußballfans genauso", sagte der Turnierdirektor der Heim-EM 2024. Der ehemalige Bayern- und BVB-Profi sei ein exzellenter Fußballer mit tollen Fähigkeiten. "Er strahlt eine Freude und Leichtigkeit aus", lobte Lahm den Neu-Frankfurter.

Lahm über den neuen Konkurrenzkampf beim FCB: "Ich bin gespannt, wie es Bayern managt"

Auch für Bayerns Königstransfer Mané hatte Lahm lobende Worte übrig: "Er ist ein offensiver Spieler, ein schneller Spieler, ein dynamischer Spieler, der aber auch gut defensiv arbeitet." Unabhängig davon, ob Robert Lewandowski den Verein bereits in dieser Transferperiode verlassen wird oder erst nach Ablauf seines Vertrages im Sommer 2023, sorgt der Top-Transfer vom FC Liverpool für ordentlich Konkurrenz im FCB-Angriff. Vor diesem Hintergrund zeigte sich Lahm "gespannt, wie es Bayern mit der ganzen offensiven Schlagkraft managt".