27. Oktober 2019 / 20:15 Uhr

Wirbel um Granit Xhaka: Arsenal-Kapitän von eigenen Fans ausgebuht - Ex-Gladbach-Profi verhöhnt Anhänger

Wirbel um Granit Xhaka: Arsenal-Kapitän von eigenen Fans ausgebuht - Ex-Gladbach-Profi verhöhnt Anhänger

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Granit Xhaka hat einen Eklat provoziert. Der Kapitän des FC Arsenal verhöhnte bei seiner Auswechslung gegen Crystal Palace die eigenen Fans.
Granit Xhaka hat einen Eklat provoziert. Der Kapitän des FC Arsenal verhöhnte bei seiner Auswechslung gegen Crystal Palace die eigenen Fans. © Getty/imago images/Sportimage
Anzeige

Arsenal-Kapitän Granit Xhaka hat beim 2:2 der Gunners gegen Crystal Palace einen Eklat provoziert. Bei seiner Auswechslung wurde der Ex-Gladbacher ausgebuht und reagierte emotional - indem er die wütenden Fans sogar noch anstachelte.

Anzeige
Anzeige

Großer Ärger um Granit Xhaka! Der ehemalige Profi von Borussia Mönchengladbach hat sich beim FC Arsenal mit den eigenen Fans angelegt. Beim erneut enttäuschenden 2:2 (2:1) der Gunners gegen den Londoner Rivalen Crystal Palace gab es um den Schweizer, seit Saisonbeginn auch Kapitän von Arsenal, einen handfesten Eklat.

Was war passiert? Im Emirates Stadium bricht gerade die 61. Minute an, als der umstrittene Arsenal-Trainer Unai Emery den Mittelfeldspieler vom Platz nehmen will. Kurz zuvor hatten die Gunners, die früh durch den früheren BVB-Verteidiger Sokratis und David Luiz mit 2:0 in Führung gegangen waren, das 2:2 durch Jordan Ayew kritisiert. Der offensive Impuls, den Emery mit dem Wechsel vom defensiven Xhaka zum offensiven Youngster Bukayo Saka vornehmen wollte, ging allerdings nach hinten los.

Pfeifkonzert für Granit Xhaka: Ex-Gladbach-Profi reagiert mit Pfeifkonzert und einem 'F* Off'

Denn die Beziehung zwischen Xhaka und dem Londoner Publikum schien in dieser 61. Minute zu zerbrechen. Der Schweizer wurde von den frustrierten Arsenal-Fans mit einem gellenden Pfeifkonzert bedacht und stachelte - selbst sichtlich emotionalisiert - die Buh-Rufe auch noch an. Wild ruderte der 27-Jährige mit den Armen, griff sich ans Ohr, sagte offenbar laut 'F* Off', zog nach dem wutentbrannten Shakehands mit Trainer Emery sein Trikot über den Kopf und verschwand im Tunnel.

Emery kündigte bereits an, dass dem Schweizer eine klubinterne Bestrafung droht. "Xhaka war im Unrecht", erklärte der Baske nach dem Spiel. "Wir werden jetzt ruhig bleiben, mit ihm sprechen und dann im Klub entscheiden."

Mehr vom SPORTBUZZER

Xhakas Problem in London: Der Schweizer wird nicht zuletzt wegen seines Kapitäns-Amtes eng mit dem unglücklich agierenden Trainer Unai Emery verbunden - der seinen Topstar Mesut Özil gar nicht mehr zum Zuge kommen lässt und es in seinen anderthalb Jahren als Nachfolger der geliebten Gunners-Legende Arsène Wenger nicht wirklich geschafft hat, die Herzen der Fans zu erobern.

Diese Deutschen spielen in der Premier League

Leroy Sané, Moritz Leitner und Mesut Özil gehören zum deutschen Premier-League-Kontingent. Doch welche ihrer Landsleute sind noch in Englands Oberhaus am Ball? Zur Galerie
Leroy Sané, Moritz Leitner und Mesut Özil gehören zum deutschen Premier-League-Kontingent. Doch welche ihrer Landsleute sind noch in Englands Oberhaus am Ball? ©
Anzeige

Nach dem Remis gegen Crystal Palace ist Arsenal nach zehn Spieltagen nur Fünfter - mit bereits zwölf Punkten Rückstand auf Tabellenführer Liverpool, der am Sonntag Arsenals Rivalen Tottenham mit 2:1 besiegen konnte.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt