01. Juni 2018 / 09:36 Uhr

"GraZZias" - Die spanischen Pressestimmen zum Zidane-Rücktritt

"GraZZias" - Die spanischen Pressestimmen zum Zidane-Rücktritt

Florian Haupt
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Die spanische Presse titelt mit dem Rücktritt von Zinedine Zidane. 
Die spanische Presse titelt mit dem Rücktritt von Zinedine Zidane.  © Imago/Florian Haupt
Anzeige

Der ehemalige Weltklassefußballer Zinedine Zidane ist nicht länger Cheftrainer von Real Madrid. Der Franzose trat am Donnerstag überraschend zurück. Der SPORTBUZZER zeigt, wie die verschiedenen, spanischen Sportblätter darauf reagiert haben. 

Es sind bewegte Tage in Spanien. Während die Nachrichtenpresse im Bann des Misstrauensvotums gegen Ministerpräsident Mariano Rajoy steht, beschäftigt die Sportzeitungen der überraschende Rücktritt von Vereinsikone Zinédine Zidane als Trainer von Real Madrid. „Diese Mannschaft soll weiter gewinnen und braucht nach drei Jahren eine Veränderung“, begründete Zidane auf einer Pressekonferenz am Donnerstag seinen Abgang. „Ich liebe diesen Klub.“

Anzeige

Zidane war seit Januar 2016 Cheftrainer von Real. Seitdem verlor er keines seiner acht Endspiele, zuletzt gewann er am Samstag mit Real in Kiew gegen den FC Liverpool zum dritten Mal in Serie den Titel in der Königsklasse. Vor seinem Engagement beim Starensemble um Cristiano Ronaldo und den deutschen Weltmeister Toni Kroos betreute er die B-Mannschaft der Madrilenen und lernte als Co-Trainer unter Carlo Ancelotti, ehe er befördert wurde.

Mehr zum Zidane-Rücktritt

Die spanischen Pressestimmen zum Zidane-Rücktritt

Die spanische Presse titelt mit dem Rücktritt von Zinedine Zidane.  Zur Galerie
Die spanische Presse titelt mit dem Rücktritt von Zinedine Zidane.  ©

Der SPORTBUZZER zeigt, wie die verschiedenen, spanischen Sportblätter darauf reagiert haben.