23. Juli 2019 / 14:01 Uhr

Greifswalder Statement in Neubrandenburg – Farr zur Probe dabei

Greifswalder Statement in Neubrandenburg – Farr zur Probe dabei

Johannes Weber
Ostsee-Zeitung
Auch der Japaner Ryo Miyazaki ist in diesem Jahr wieder im Kader des Greifswalder FC.
Auch der Japaner Ryo Miyazaki ist in diesem Jahr wieder im Kader des Greifswalder FC. © Philipp Weickert
Anzeige

Die Oberliga-Kicker des Greifswalder FC schlagen den 1. FC Neubrandenburg im Testspiel mit 6:2. GFC-Kicker machen mächtig Druck.

Anzeige
Anzeige

Neubrandenburg/Greifswald. „Wir hätten uns über die komplette Spielzeit mehr Gegenwehr gewünscht“, sagte GFC-Trainer Roland Kroos nach dem Testspiel beim Verbandsligisten 1. FC Neubrandenburg. Die Greifswalder Oberliga-Kicker waren die klar bessere Mannschaft und siegten mit 6:2.

Mit hohem Pressing setzten die Greifswalder den Verbandsligisten immer wieder unter Druck und nutzten dessen Fehler meist resolut. Ein paar gute Chancen ließ der GFC jedoch liegen. „Wir wollten vorn draufgehen. Das haben wir gut gemacht“, so Kroos, der sein Team schon nach sechs Minuten in Führung sah. Maxim Banaskiewicz traf nach Vorarbeit von Bütterich.

Mehr zur NOFV-Oberliga Nord

Direkt nach dem Tor des GFC erzielten die Neubrandenburger durch Robert Grube den Ausgleichstreffer. GFC-Trainer Kroos war nach diesem Gegentor richtig verärgert. „Solche einfachen Tore bekommen wir zehnmal in der Saison. Das kann nicht sein“, rief der 59-Jährige lautstark aufs Feld. Die Neubrandenburger hatten die GFC-Abwehr mit einem „langen“ Ball überspielt. Grube lief allein auf GFC-Keeper Martin Leu zu und schoss den Ball ins Tor. Allerdings nutzte der GFC noch vor der Pause seine Überlegenheit aus und erzielte durch Nick Lösel und Charbel Chougourou zwei schöne Tore.

Die Platzherren konnten sich nicht mehr motivieren und überließen dem GFC kampflos das Feld. Die Greifswalder nutzen die Nachlässigkeit des 1. FCN aus und erzielte drei weitere Tore innerhalb von drei Minuten. Zuerst köpfte Maxim Banaskiewicz eine Flanke von Marco Kröger sauber in die Maschen. Neuzugang Tom Fraus konnte sich mit dem fünften GFC-Tor ebenfalls in die Torschützenliste eintragen. Aber den schönsten Treffer des Tages erzielte der 27-jährige Banaskiewicz, der im Strafraum die Übersicht behielt und sah, dass der Neubrandenburger Keeper Benjamin Wegener nicht gut stand und zum Lupfer ansetzte.Wegener versuchte zwar noch, an den Ball zu kommen doch er blieb chancenlos. Die Neubrandenburger erzielten zwischenzeitlich durch einen Elfmeter das 2:6.

Die wichtigsten Sommertransfers zur Saison 2019/20 in M-V

Frank Rohde schreit seine Freude nach dem 1:0 für den Greifswalder FC heraus. Zur Galerie
Frank Rohde schreit seine Freude nach dem 1:0 für den Greifswalder FC heraus. ©
Anzeige

Der Transfermarkt ist noch geöffnet, und so richtig haben die Greifswalder ihre Kaderplanungen noch nicht abgeschlossen. Jannis Farr trainierte am Freitag mit der Mannschaft und durfte im Testspiel am Sonnabend auch gleich ran. Als Rechtsverteidiger spielte der 19-Jährige solide seinen Stiefel runter. Farr spielte in der vergangenen Saison noch für die zweite Mannschaft des FC Hansa Rostock und absolvierte 29 von 30 Partien über die komplette Spielzeit. Dabei erzielte der Defensivspieler drei Tore. Ob der momentan vereinslose Jannis Farr auch am Mittwochabend beim Testspiel des Greifswalder FC in Grimmen zum Einsatz kommt, konnte Kroos noch nicht sagen.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt