11. Juni 2019 / 13:20 Uhr

Greifswalder Talente bei RB Leipzig vorgestellt

Greifswalder Talente bei RB Leipzig vorgestellt

Ronald Krumbholz
Ostsee-Zeitung
Diese  Talente wurden nach Leipzig eingeladen (v.i.): Norris Besch, Willi Neumann, Jean Luca Meliß, Joshua Schuldt, Kevin Agyei und Ben Mostertz. Dahinter Trainer Ralf Wichhardt.
Diese Talente wurden nach Leipzig eingeladen (v.i.): Norris Besch, Willi Neumann, Jean Luca Meliß, Joshua Schuldt, Kevin Agyei und Ben Mostertz. Dahinter Trainer Ralf Wichhardt. © Ronald Krumbholz
Anzeige

Sechs Junioren aus der Hansestadt zum Mannschaftstraining eingeladen. 

Anzeige
Anzeige

Leipzig/Greifswald. Sechs junge Fußballer aus der Hansestadt Greifswald haben eine Einladung zum Mannschaftstraining beim Bundesligaverein RB Leipzig erhalten. Doch diese Einladung ist kein Zufallsgeschenk, sondern eine Anerkennung für die Leistungen der Jungen. Bereits in den Osterferien, Mitte April, hatten sich die sechs Junioren der Altersklassen F- und E-Jugend (9-11 Jahre) mit ihrem Trainer, Ralf Wichhardt, auf die Reise in die Sachsenmetropole begeben, um sich dort bei einem Sichtungstraining vorzustellen.

Guter Kontakt zur RB-Nachwuchsschmiede

Der Greifswalder Jugendübungsleiter pflegt seit ein paar Jahren den Kontakt zur Talente­schmiede für Fußballer in Leipzig und besucht auch dort regelmäßig Weiterbildungskurse. Durch die Zusammenarbeit im Nachwuchsfußball, speziell mit Dr. Winfried Möller von RB Leipzig, bot sich für die Greifswalder die Möglichkeit, an der Sichtung teilzunehmen. Pro Jahrgang hatten 80 Kinder die Möglichkeit sich zu beweisen, davon wurden von den Leipziger Trainern jeweils sechs Kinder ausgewählt und zum Mannschaftstraining eingeladen. Dr. Möller lobte nach dem Training die Greifswalder und meinte zu Wichhardt: „Das war eine interessante und gute Vorstellung Eurer Jungs“. Resultat: Alle sechs Jungen haben eine Einladung für das Mannschaftstraining bei RB Leipzig erhalten.

Mehr aus dem Kreis Vorpommern-Greifswald

Für Wichhardt gilt es nach diesem Erfolg seiner Schützlinge aber erst einmal, in Greifswald und Umgebung optimale schulische und sportliche Bedingungen für junge Talente zu schaffen. Hier setzt der Trainer neben seinem Trainingsprogramm auf die Zusammenarbeit mit dem SV Olympia e.V. Greifswald. Der Verein garantiert neben der leistungsorientierten sportlichen Ausbildung eine optimale schulische Betreuung. Die Absicherung der schulischen Aufgaben steht mit im Vordergrund.

Jüngste Talente brauchen noch das häusliche Umfeld

Wichhardt dazu: „Ich weiß, dass viele Talente in Greifswald trainieren, ich bin mir aber auch über den schweren Weg bis zum Fußballprofi im Klaren und möchte Spielern in Greifswald und Umland so lange wie möglich die besten Bedingungen im heimischen Bereich zur Entwicklung ermöglichen. Die Jungs brauchen noch das häusliche Umfeld, die Unterstützung und die Möglichkeit, zu Hause Rat suchen zu können. Erst wenn sich die Vorschusslorbeeren bestätigt haben, sollte der Sprung aufs Sportgymnasium oder zu einem Fußballclub erfolgen.“

Hilf uns, dem Amateurfußball zu helfen. Trage Dich auf gabfaf.de/supporter kostenlos als Supporter ein.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt