04. Juni 2020 / 16:46 Uhr

Grevesmühlen-Boss Cengiz: Die Saison ist für uns super gelaufen

Grevesmühlen-Boss Cengiz: Die Saison ist für uns super gelaufen

Steffen Oldörp
Ostsee-Zeitung
Der Aufstieg 2018 im Stadion am
 Tannenberg, Ali Cengiz mit Kapitän Moritz Faasch und Peter Brandt vom
 KFV. 
Der Aufstieg 2018 im Stadion am Tannenberg, Ali Cengiz mit Kapitän Moritz Faasch und Peter Brandt vom KFV.  © M. Prochnow
Anzeige

Einheit-Fußballer haben zum dritten Mal in Folge den Staffelsieg errungen.

Anzeige

Einheit Grevesmühlen hat eine starke Saison gespielt. Im Interview spricht Präsident Ali Cengiz über die Erfolge, die derzeitige Pause und die Zukunft des Vereins.

In der Kreisoberliga steht Einheit Grevesmühlen auf Platz eins, im Kreispokal im Halbfinale. Wie bewerten Sie die Saison?

Ali Cengiz: Die Saison ist für uns super gelaufen. So, wie wir uns das vorgestellt haben. Selbst im Landespokal haben wir zwei hochklassige Mannschaften geschlagen und standen in der dritten Runde. (Anmerkung der Redaktion: es waren der 2:1-Sieg gegen die LSG Elmenhorst und der 2:1- Sieg gegen TSV Einheit Tessin (beide Landesklasse).

Einige Spieler sollen für die neue Saison bereits grünes Licht für einen Wechsel zu Einheit Grevesmühlen gegeben haben. Inwieweit beeinflusst die Corona-Pandemie die Transfers des Vereins?

Es stimmt, dass einige Spieler zu uns wechseln wollen. Namen werden wir nicht bekanntgeben, aber die Situation macht es schwieriger, weil keiner weiß, wohin die Reise geht.

Wie beeinflusst die Corona-Pandemie Ihren Verein?

Das ist ärgerlich, weil man nicht so richtig planen kann. Finanziell haben wir aber keine Probleme. Unsere Sponsoren werden uns weiterhin unterstützen, wenn wir sie benötigen sollten. Unser Vorteil ist, dass wir keine Spieler bezahlen.

Was halten Sie vom Fußball, in dem Spieler auch in unteren Klassen Geld bzw. Gewinnprämien bekommen?

Davon halte ich nichts. Meiner Meinung nach sollte man erst ab der Verbandsliga Prämien oder Gehälter bezahlen.

Wie schaffen Sie es, Spieler ohne Geld von und für Einheit zu überzeugen?

Über die sportliche Ebene. Wir haben mit dem Tannenberg eine der besten Sportanlage in Mecklenburg-Vorpommern – da einmal ein riesiges Dankeschön an die Stadt – und einen Trainer, der super Arbeit macht. Unsere Ziele sind es, die Mannschaft von Jahr zu Jahr zu verjüngen und in etwa drei Jahren auf Landesebene zu spielen.

Einheit hat auch eine E-Jugend-Mannschaft, die ganz oben steht. Wie sieht es generell beim Nachwuchs im Verein aus?

Die E-Jugend hat in der höchsten Klasse eine super Saison gespielt. Da wollen auch wir in Zukunft anknüpfen. Selbst Hansa Rostock hat wegen eines Testspiels bei uns angefragt. Das zeigt uns, dass wir den richtigen Weg gehen. Wir planen nächstes Jahr mit weiteren Jugendmannschaften