13. Januar 2020 / 13:30 Uhr

Grevesmühlener FC siegt bei eigenem Hallenturnier

Grevesmühlener FC siegt bei eigenem Hallenturnier

Dirk Hoffmann
Ostsee-Zeitung
Die Männer des Grevesmühlener FC gewannen das eigene Hallenfußballturnier beim 21. Hallen-Masters.
Die Männer des Grevesmühlener FC gewannen das eigene Hallenfußballturnier beim 21. Hallen-Masters. © Foto: Dirk Hoffmann
Anzeige

Die Männer des Kreisligisten Grevesmühlener FC setzten sich beim 21. Hallenmasters durch. Sie gewannen vier ihrer fünf Turnierspiele.

Anzeige
Anzeige

Zum Abschluss der 21. Hallen-Masters des Grevesmühlener FC rollte am vergangenen Wochenende in der Sport- und Mehrzweckhalle am Ploggenseering noch einmal der Ball. Das Männer-Turnier am Freitag gewannen die Gastgeber, bei den Nachwuchsturnieren der A-, B- und E- Junioren am Sonnabend und Sonntag stellten die Gäste die Sieger.

Einen Auftakt nach Maß erwischten die GFC-Männer. Bei ihrem Masters um den Wobag-Cup traf Oliver Kolb gleich zu Beginn zum 1:0 gegen den PSV Wismar II, ehe Hannes Hühne wenig später auf 2:0 für Grevesmühlen erhöhte. Am Ende gewann der GFC mit 2:1. Nach weiteren Siegen gegen den Poeler SV (4:2) und dem Mallentiner SV (3:1) mussten die Grevesmühlener dann noch einmal zittern. Denn das vierte Spiel gegen den SV Bad Kleinen verloren sie mit 0:2. So war für sie in der der letzten Partie ein Sieg gegen den Gostorfer SV Pflicht, um das Turnier zu gewinnen. Der GFC siegte schließlich mit 8:2 und holte sich den Pokal. Auf den Plätzen zwei bis sechs folgten PSV Wismar, SV Bad Kleinen, Mallentiner SV, Poeler SV und Gostorfer SV. Außerdem wurde Lares Kodanek (GFC) mit sechs Treffern Torschützenkönig des Turniers. Bester Torwart war Tobias Schwandt (PSV Wismar II).

Noch souveräner als die Männer des GFC marschierten die B-Junioren der HSG Warnemünde durch das 21. Hallen-Masters. Sie gewannen alle fünf Spiele. Dem 2:1-Erfolg zum Auftakt gegen den FSV Nordost Rostock ließen sie Siege gegen die SG Dynamo Schwerin (5:0), die ATSV Stockelsdorf (5:0), den Mecklenburger SV (4:0) und den GFC (2:1) folgen. „Wir haben zum ersten Mal an diesem Turnier teilgenommen. Mit so einem klaren Erfolg hatten wir nicht gerechnet“, freute sich Carsten Bolz, Trainer des siegreichen Kreisoberligisten. Turnierzweiter wurde der GFC vor Rostock, Schwerin, dem Mecklenburger SV und Stockelsdorf.

Mehr aus dem Kreis Schwerin-Nordwestmecklenburg

Auch der Möllner SV war bei seinem Turnier-Sieg bei den E-Junioren nicht zu stoppen. Er besiegte den GFC I (4:0), den Doberaner FC (5:1), den GFC II (5:1) und den SV Klütz (4:0). Am Ende gewann Mölln mit den maximal erreichbaren zwölf Punkten vor Klütz, Doberan, GFC I und GFC II.

Das Turnier der A-Junioren gewann der Rostocker FC. Er besiegte die SG Lübstorf/Bad Kleinen (6:4), die SG Sternberg/Bruel (5:0) und den TSV Empor Zarrentin (2:1). Nur der GFC konnte den späteren Turniersieger mit 3:1 bezwingen. Es blieb allerdings der einzige Sieg der Grevesmühlener, die nur Fünfter wurden. Die Plätze zwei bis vier belegten die Mannschaften aus Lübstorf/Bad Kleinen, Sternberg/Bruel und Zarrentin.

„Wir haben sehr gute Spiele gesehen und hatten fast durchweg viele Zuschauer“, zog GFC-Präsident Klaus Welzer ein positives Fazit der Turniere des Nachwuchses und der Männer der 21. Hallenmasters.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN