02. April 2019 / 07:50 Uhr

Grimmas Volleyballerinnen unterliegen im finalen Heimspiel

Grimmas Volleyballerinnen unterliegen im finalen Heimspiel

LVZ
Leipziger Volkszeitung
Trainer Jorge Munari, der den VV Grimma verlässt, beobachtet im Hintergrund aufmerksam den Auftritt seiner Truppe.
Trainer Jorge Munari, der den VV Grimma verlässt, beobachtet im Hintergrund aufmerksam den Auftritt seiner Truppe. © Memofotografie
Anzeige

In der 2. Volleyball-Bundesliga der Frauen unterliegt die Munari-Truppe Waldgirmes mit 0:3. 

Anzeige
Anzeige

Kein einziger der am Gewinnspiel des VV Grimma teilnehmenden Zuschauer hatte das richtige Ergebnis in die entsprechende „0:3“-Box eingeworfen. Diese Situation reflektiert charakteristisch, wie optimistisch die 330 Besucher in die Muldentalhalle strömten. Doch wie so oft im Sport kam alles anders.

Mehr zum Volleyball in Leipzig

Der gastgebenden Frauen des Volleyballvereins Grimma wurden im letzten Zweitliga-Heimspiel der Saison von einem furios aufspielenden TV 05 Waldgirmes entzaubert. Das 0:3 (25:27, 24:26 und 15:25) spiegelt auch in dieser Höhe den Spielverlauf gerecht wieder.

Es war alles angerichtet für ein Volleyballfest in Grimma. Die Mannschaft von Jorge Munari, zum letzten Mal an der Seitenlinie stehend, sprühte vor Selbstbewusstsein. Mit drei Siegen im Rücken sollte auch gegen den aktuell Tabellenvorletzten aus Mittelhessen die Erfolgsserie nicht abreißen, zumal der Neuling seit neun Spielen auf einen vollen Erfolg wartet. Doch bereits die ersten Ballwechsel sprachen dafür, dass der TV 05 seine letzte Chance auf den Klassenerhalt nutzen wollte. Die Mädels von Trainer Ralf Schnorr gaben keinen Zentimeter des orangenen Hallenbodens preis.

Ausgeglichenes Spielgeschehen

So entwickelte sich in den ersten beiden Sätzen ein sehr ausgeglichenes Spielgeschehen, in dem sich beide Mannschaften nie mehr als drei Punkte vom Gegner absetzen konnten. Geprägt von oft sehr langen Ballwechseln war das Match sicherlich nicht auf höchstem Niveau stehend, an Spannung und Dramatik aber wurde lange alles geboten.

Mehr zum Sport in Leipzig

Der Volleyballverein Grimma konnte im ersten Spielabschnitt zwei Satzbälle und im zweiten Satz einen Satzball nicht verwerten und musste stattdessen mit einem 0:2-Rückstand in die Verschnaufpause gehen. In dieser wurde dem Publikum eine Demonstration der Sportart Rollstuhl-Rugby geboten. Die Sportler der Rugby Löwen Leipzig zeigten trotz – oder gerade wegen ihres Handicaps – zu welch großartigen Leistungen sie mit ihren Rollstühlen in der Lage sind.

Wer nach der Pause und einer energischen Ansprache von Trainer Munari geglaubt hatte, ein anderer VV Grimma kommt auf das Parkett, sah sich getäuscht. „Wir wollten das Spiel rumreißen, aber irgendwie ging heute nichts“, war auch Kapitän Julia Eckelmann ratlos und enttäuscht.

Wetzlar nutzt Fehler gnadenlos aus

In der Annahme häuften sich die Fehler beim Gastgeber und dies nutzte der Gast aus der Nähe von Wetzlar auch gnadenlos aus. So wurde der dritte Satz zu einer klaren Angelegenheit für Waldgirmes. Und nach 83 Minuten konnte das Team nicht nur den ersten Matchball verwandeln, sondern auch den ersten unmittelbaren Abstiegsrang vorläufig verlassen.

„Diese Heimniederlage schmerzt zwar und trägt einen leicht bitteren Beigeschmack für die heutige grandiose Verabschiedung von Jorge Munari“, so Manager Frank Geißler, „doch dies schmälert seine hervorragende Leistung für den Verein in keinster Weise.“

Dies honorierten sowohl Mannschaft als auch Zuschauer mit lang anhaltendem Applaus. Zu einem vollen Erfolg für den Verein und seine geladenen Gäste wurde der Spieltag mit Sicherheit auf sozialer Ebene. Auf beiden Seiten sah man bei den Begegnungen und Gesprächen nur Gewinner und glückliche Gesichter. Der VV Grimma bedankte sich explizit bei der Lotteriegesellschaft Aktion Mensch für die Unterstützung. Der VV Grimma bleibt trotz der Niederlage in der Tabelle auf Platz sechs und muss im letzten Spiel der Saison zum Tabellennachbarn nach Sonthofen reisen. Und für den ersten Spieltag der neuen Saison warten schon jetzt attraktive Preise im Gewinn- und Tippspiel.

Mitmachen: #GABFAF-Adventskalender

Bundesliga-Tickets, Fußballschuhe, signierte Trikots und vieles mehr: Trage Dich hier ein und gewinne einen der 24 Preise. (mehr Infos)




Klicke hier Weiter und dann auf der nächsten Seite Absenden - und Du hast die Chance auf jeden der 24 Preise.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN