11. September 2019 / 20:07 Uhr

Grizzlys Wolfsburg: Coach Cortina erklärt, wer wo und warum auf welchem Platz in der Kabine sitzt

Grizzlys Wolfsburg: Coach Cortina erklärt, wer wo und warum auf welchem Platz in der Kabine sitzt

Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Foto; Boris Baschin; Wolfsburg; SPORT; Eisarena; Grizzlys Wolfsburg; Saisoneröffnungs-Pressekonferenz; Mannschaftskabine; Eishockey, Trainer Pat Cortina,
Der Herr der Sitzordnung: Grizzlys-Coach Pat Cortina machte sich auch über die Aufteilung der Kabine Gedanken. © Boris Baschin
Anzeige

Dass ein Coach die Reihen seines Eishockey-Teams zusammenstellt, ist klar. Doch Pat Cortina hat sich bei den Grizzlys Wolfsburg noch mehr Gedanken gemacht: Die Kabinen-Sitzordnung war wie die Kapitänsbestimmung in seiner Hand - das verriet Wolfsburgs Coach im Gespräch zum Saisonstart in den jüngst renovierten heiligen Hallen der Grizzlys.

Anzeige
Anzeige

Es sei durchaus üblich, dass der Trainer bestimmt, wer bei wem sitzt. Die Torhüter Felix Brückmann und Chet Pickard sind durch die größeren Regale für ihre größere Ausrüstung Sitznachbarn, ansonsten gibt es in der Grizzlys-Kabine eine gute Mischung. "Ich habe überlegt, alte und neue Grizzlys nebeneinanderzusetzen, junge und ältere oder einfach diejenigen, bei denen es charakterlich passt", verriet Cortina. Und: "Wenn zwei Jungs abseits des Eises viel Zeit miteinander verbringen, setze ich sie nicht nebeneinander - oder wenn sie die selbe Sprache sprechen. Es sei denn, alle verstehen sie", so Cortina weiter. Das soll die Mannschaft besser zu einer Einheit formen, Grüppchenbildung wird so vermieden. Im Falle der Wolfsburger gilt das etwa für Anthony Rech und Brent Aubin, denen beiden Französisch am leichtesten fällt.

Eine Methode, die funktioniert. "Wir haben seit Beginn der Vorbereitung nicht einen Platz getauscht", so Cortina. "Und bei mir hat sich zumindest niemand beschwert." Selbst wenn einige Spieler mit der Sitzordnung nicht ganz einverstanden gewesen sein sollten "zeigt das, dass sie das Wohl der Mannschaft vor ihr eigenes stellen", freut sich Cortina.

So sitzt nun Grizzlys-Kapitän Sebastian Furchner neben Neuling Anthony Rech, Publikumsliebling Brent Aubin hat mit Garrett Festerling ebenfalls einen Neuzugang als Sitznachbarn. Interessant: Youngster Jan Nijenhuis nimmt direkt neben der Eingangstür Platz, Eric Valentin und Valentin Busch, die beide auch für die Kassel Huskies zum Einsatz kommen sollen, sitzen nebeneinander in der Ecke neben der Tür in Richtung Eisfläche.

Wer zum Auftakt in Berlin im Tor stehen wird, wollte Cortina übrigens noch nicht verraten. "Die Spieler werden es vor dem Donnerstags-Training erfahren", war alles, was sich der Coach entlocken ließ. Ein denkbares Szenario: Pickard spielt zum Saisonauftakt in Berlin, dann feiert Brückmann sein DEL-Comeback nach einem Jahr Zwangspause durch seine Hüftverletzung vor eigenem Publikum gegen die Schwenninger Wild Wings.

Die Grizzlys luden in ihrer Kabine zur Saisoneröffnungs-Pressekonferenz. Zur Galerie
Die Grizzlys luden in ihrer Kabine zur Saisoneröffnungs-Pressekonferenz. ©
Anzeige
Mehr zu den Grizzlys Wolfsburg

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt