03. Februar 2019 / 19:01 Uhr

5:7! Grizzlys Wolfsburg verlieren irres Scheibenschießen gegen ERC Ingolstadt

5:7! Grizzlys Wolfsburg verlieren irres Scheibenschießen gegen ERC Ingolstadt

Jakob Schröder und Yannik Haustein
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Viel Kampf, reichlich Tore, aber keine Punkte: Marius Möchel (v.) und die Grizzlys hatten in einem spektakulären Spiel gegen den ERC Ingolstadt (h. Laurin Braun) das Nachsehen.
Viel Kampf, reichlich Tore, aber keine Punkte: Marius Möchel (v.) und die Grizzlys hatten in einem spektakulären Spiel gegen den ERC Ingolstadt (h. Laurin Braun) das Nachsehen. © City-Press
Anzeige

Was war das für ein Eishockey-Spiel! Die Grizzlys Wolfsburg trafen im Duell mit dem ERC Ingolstadt reichlich, die Gäste jedoch waren vorm Tor noch besser - am Ende gab es ein 5:7 (2:2, 2:2, 1:3) inklusive eines kuriosen Gegentreffers. Immerhin: Weil die Eisbären Berlin durch ihre 0:1-Pleite gegen die Augsburger Panther nun Zehnter sind, ist der Abstand auf das Play-Off-Ufer nur um einen Punkt auf elf Zähler angewachsen. 

Anzeige
Anzeige

Beide Teams begannen schwungvoll, dass Wolfsburgs Trainer Hans Kossmann die Angriffsreihen umgestellt hatte, war von der ersten Sekunde an zu spüren. Im ersten Überzahlspiel der Gäste gab es dann aber die kalte Dusche für die Grizzlys: Thomas Greilinger spielte quer, David Elsner ließ Jerry Kuhn im Wolfsburger Tor keine Abwehrchance.

Auch im Powerplay hatte Kossmann im Vergleich zu Freitag, wo die fehlende Durchschlagskraft in Überzahl die Grizzlys beim 2:4 gegen Köln mögliche Punkte gekostet hatte, einiges verändert. Zwar blieb der erste Versuch des Tages von Wolfsburg ungenutzt, doch hatten Brent Aubin, William Wrenn und Jeremy Welsh gute Möglichkeiten, der Puck lief so schnell wie lange nicht.

Auf der anderen Seite räumte die Grizzlys-Defensive nicht konsequent genug auf, Patrick Cannone bedankte sich mit einem Rebound zum 2:0 für die Gäste. Wolfsburg aber steckte nicht auf, Aubin traf den Pfosten, wenig später fälschte Petr Pohl einen Schuss von Jeff Likens zum Anschluss ab. Keine zwei Minuten später war es erneut Pohl, der mit einem verdeckten Schuss den Ausgleich erzielte. Mit einem leistungsgerechten Unentschieden ging es in die erste Pause.

Mehr zu den Grizzlys Wolfsburg

Mit einer Strafe wegen Beinstellens gegen Welsh begann der Mittelabschnitt nicht so, wie die Grizzlys es sich erhofft hatten, das 2:3 mussten sie in Unterzahl aber nicht hinnehmen - dafür aber wenige Minuten später, als Thomas Greilinger einen Querpass von Brett Olson verwertete.

Die Grizzlys Wolfsburg gegen ERC Ingolstadt

Grizzlys Wolfsburg Fans wŠhrend des Spiels zwischen den Grizzlys Wolfsburg und den ERC Ingolstadt am 03.02.2019 in Wolfsburg, Deutschland. (Foto von Moritz Eden/City-Press GmbH) Zur Galerie
Grizzlys Wolfsburg Fans wŠhrend des Spiels zwischen den Grizzlys Wolfsburg und den ERC Ingolstadt am 03.02.2019 in Wolfsburg, Deutschland. (Foto von Moritz Eden/City-Press GmbH) ©
Anzeige
LESENSWERT

Wieder lag Wolfsburg hinten, doch wieder glichen die Hausherren aus - und wieder war es Pohl: Kurz nach Ablauf eines Powerplays für die Grizzlys setzte der Deutsch-Tscheche einen satten Handgelenkschuss zum 3:3 ins Gehäuse - Hattrick für Wolfsburgs Nummer 55!

Nach einer Stockschlag-Strafe gegen Nick Latta schlug Ingolstadt allerdings wieder in Überzahl zu, Michael Collins überwand Kuhn mit einem platzierten Handgelenkschuss.Nur wenig später verpasste Daniel Sparre den erneuten Ausgleich, um ihn nur eine Minute später doch noch zu machen - aus spitzem Winkel und in Überzahl. Damit ging es in die Kabinen.

Das muntere Scheibenschießen war damit aber noch nicht vorbei: Erst brachte Fabio Wagner den ERC wieder in Front, dann sorgte Marius Möchel für den erneuten Ausgleich. Kurios wurde es dann beim 6:5 für die Gäste: Olson haute die Scheibe mit dem Schläger aus der Luft ins Tor - aus dem eigenen Drittel, wohlgemerkt! Ein Gegentreffer, von dem sich die Grizzlys dieses Mal nicht erholen sollten: Keine 30 Sekunden später stellte Elsner auf 7:5 - Kossmann nahm Kuhn kurz vor Schluss noch aus dem Kasten, es half jedoch nichts mehr. Wolfsburg holte auch im zweiten Heimspiel des Wochenendes keine Punkte.

ANZEIGE: Hoodie und T-Shirt mit deinem Vereinsnamen! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt