03. Juli 2019 / 20:04 Uhr

Grizzlys Wolfsburg dürfen sich schon wieder auf ein neues Hallengefühl freuen

Grizzlys Wolfsburg dürfen sich schon wieder auf ein neues Hallengefühl freuen

Jürgen Braun
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
20190703_114320
Es geht voran: Der Einbau der neuen Schutzverglasung in der Eis-Arena läuft und soll am Wochenende durch sein. © Jürgen Braun
Anzeige

Der Untergrund, auf dem während der Saison das Eis liegt, ist immer noch der alte - von 1983. Aber drumherum ist aus dem alten Eispalast inzwischen eine hübsche Arena geworden. Und zur neuen Saison ist die Heimstatt des Eishockey-Erstligisten Grizzlys Wolfsburg schon wieder professioneller geworden. Ein Baustellen-Rundgang.

Anzeige
Anzeige

Strafbänke und Zeitnehmer jetzt in Boxen

Rainer Schumacher ist eine gewisse innere Freude anzumerken. Regelmäßig dreht der für Organisation zuständige Geschäftsführer der Grizzlys Wolfsburg eine Runde durch die Eis-Arena, die seit einigen Wochen eine Baustelle ist. Sie bekommt die international schon vielerorts üblichen und inzwischen auch in der DEL verpflichtenden Flexi-Banden. Dafür waren vor einigen Wochen alte Stahlhalterungen abgefräst worden. Die Hart-Glasscheiben wurden entfernt, neue Banden für neue Halterungen und neues Kunststoff-Glas vorbereitet. Inzwischen läuft die Montage. Besonders spannend findet Schumacher den neuen Strafbank-Bereich. Denn hier hat der Mitbegründer der Grizzlys in den 80er-Jahren selbst noch am Zeitnehmertisch gestanden - als es noch Eishockey beim TV Jahn Wolfsburg gab. Dieser Bereich um die Strafbänke war immer offen. Nun ist es ein zwölf Meter breiter, von Plexiglas umschlossener Bereich mit drei vier Meter langen Boxen (zwei für die Strafbänke, eine fürs Kampfgericht).

20190703_115018
Werden eingefasst: Zeitnehmertisch und Strafbänke. © Jürgen Braun
Anzeige

Banden niedriger, Gesamtumrandung höher

Auffällig auch - und am Fangnetz, das früher nur knapp unterhalb der Glas-Oberkante abschloss, erkennbar: die durchsichtige Spielfeldabgrenzung in den Kurven ist höher als früher. Nicht auf den ersten Blick erkennbar ist, "dass die Banden etwas niedriger geworden sind", so Schumacher Die Maßnahmen dienen vor allem dem Schutz der Spieler vor schweren Verletzungen. Bandenchecks führten häufig zu Gehirnerschütterungen und Schulterverletzungen. Nachgebende Kunststoffstäbe tragen nun die Plexi-Scheiben. Ebenfalls ein positiver Nebeneffekt der neuen Spielfeldumrandung: die Dimensionen der Scheiben. Schumacher erklärt: "Es sind jetzt weitaus weniger verschiedene Breiten verbaut." Das erleichtert es, sie zu ersetzen. Möglicherweise gehen die Scheiben nun auch seltener zu Bruch.

20190703_114155
Halterungen aus Kunststoff, die elastisch nachgeben: Sie sind hier gut zu erkennen. Wo Türen sind, sind die Träger weiterhin aus Metall. © Jürgen Braun

Ebenfalls neu und für Eishockey-Kenner leicht ersichtlich: Der Kurvenradius wurde vergrößert. Die Spielfläche ist dadurch insgesamt geringfügig kleiner geworden, die Ecken, die die Profis übrigens so nennen, sind weniger eckig. Und: Die Bandenabpraller, die in der Eis-Arena gern mal tückisch waren, könnten es bleiben - werden aber nun anders kommen.

20190703_114806
Hier wurde der Kurvenradius verändert: Grizzlys-Geschäftsführer Rainer Schumacher begutachtet den Bau-Fortschritt. © Jürgen Braun

Zusätzlich neu: Die Spielfeldumrandung bekam zwei neue Türen - die vor allem für den öffentlichen Lauf gedacht sind. Sie erhöhen im Fall der Fälle als zusätzliche Fluchtwege die Sicherheit.

Eis-Arena: Neue Banden für die Grizzlys Wolfsburg

Der Einbau der neuen Schutzverglasung in der Eis-Arena läuft auf vollen Touren. Zur Galerie
Der Einbau der neuen Schutzverglasung in der Eis-Arena läuft auf vollen Touren. © Jürgen Braun

Die große Erneuerung gab es 2006

Die derzeitigen Arbeiten sind im Plan, am Wochenende sollen sie beendet werden. Der Klub als Mieter der städtischen Halle beteiligte sich finanziell an allen Maßnahmen. Der alte Eispalast war 2006 mit einem neuen Dach sowie Rängen auf drei Seiten versehen worden, wo er zuvor nur eine Tribüne hatte. Im vergangenen Jahr war dann eine neue, moderne, hellere und energiesparende Beleuchtung eingebaut worden, die zudem mehr Lichteffekte möglich machte.

Mehr zu den Grizzlys Wolfsburg

Saisoneröffnung mit den Fans am 25. August

Am 28. Juli werden alle Profis in Wolfsburg erwartet, ein weiterer Termin ist inzwischen fix: Ohne Details zu nennen, verrieten die Grizzlys, dass die Saisoneröffnung am Sonntag, 25. August, an der Eis-Arena steigt.