07. Januar 2019 / 23:19 Uhr

Grizzlys Wolfsburg: Erster Zugang wohl schon fix

Grizzlys Wolfsburg: Erster Zugang wohl schon fix

Jürgen Braun
DEL; EHC Red Bull Muenchen - Schwenninger Wild Wings, 04.01.2019 Dominik Bittner ( 7, Schwenninger Wild Wings); DEL, EHC Red Bull Muenchen - Schwenninger Wild Wings, Olympia-Eisstadion, Muenchen *** DEL EHC Red Bull Munich Schwenninger Wild Wings 04 01 2019 Dominik Bittner 7 Schwenninger Wild Wings DEL EHC Red Bull Munich Schwenninger Wild Wings Olympic Ice Stadium Munich xswx
Bald ein Grizzly in Wolfsburg: Der Noch-Schwenninger Dominik Bittner. © Imago/Beautiful Sports
Anzeige

15 Spiele müssen die Grizzlys Wolfsburg in dieser Saison noch im Eishockey-Oberhaus überstehen. Nur theoretisch  führt noch ein Weg in die Endrunde.  Manager Charly Fliegauf plant schon die neue Saison, er sagt, er hat schon die ersten Spieler für die neue Serie gebunden. Einer ist Dominik Bittner. Die offizielle Bekanntgabe erfolgt üblicherweise erst nach der Saison.

Anzeige

Seine schon verpflichteten Zugänge, so sagte Fliegauf, hätte er unabhängig von der sportlichen Entwicklung der Grizzlys geholt. Einer dieser Akteure ist nach Sportbuzzer-Informationen Dominik Bittner (Schwenningen), mit 26 im besten Alter, ein Rechtsschütze, die vor allem in der Abwehr gesucht ist.

Grizzlys Allstars

Ivan Ciernik: die rasende Dampfwalze. Er spielte nur eine Saison bei den Grizzlys, hatte schon einen neuen Mehrjahres-Vertrag, aber Wolfsburg keine DEL-taugliche Halle mehr. 30 Treffer schoss er 2004/05 im Zwangsabstiegs-Jahr. Der Mann, der manchmal ein wenig teilnahmslos wirkte, war einer der gefährlichsten Stürmer, die  jemals in der Liga spielten. Wenn er antrat, war er kaum aufzuhalten. Für seine 248 DEL-Tore brauchte er nur 564 Partien, die er außerdem für Köln, Hannover und Augsburg absolvierte. Zur Galerie
Ivan Ciernik: die rasende Dampfwalze. Er spielte nur eine Saison bei den Grizzlys, hatte schon einen neuen Mehrjahres-Vertrag, aber Wolfsburg keine DEL-taugliche Halle mehr. 30 Treffer schoss er 2004/05 im Zwangsabstiegs-Jahr. Der Mann, der manchmal ein wenig teilnahmslos wirkte, war einer der gefährlichsten Stürmer, die  jemals in der Liga spielten. Wenn er antrat, war er kaum aufzuhalten. Für seine 248 DEL-Tore brauchte er nur 564 Partien, die er außerdem für Köln, Hannover und Augsburg absolvierte. ©
Anzeige

Bittner wurde in Mannheim ausgebildet

In der Saisonbilanz des in Mannheim ausgebildeten Profis Bittner stehen zwei Tore und neun Vorlagen bei einer Plus-Minus-Bilanz von +1. Nicht schlecht für einen Profi vom Letzten. Er hatte in Mannheim nie den großen Durchbruch geschafft. Den packte er beim Tabellenletzten. Bittner würde quasi den Platz von Torsten Ankert übernehmen. Den hatten die Grizzlys in der laufenden Saison abgegeben, haben momentan nur sechs gestandene Verteidiger im Aufgebot. Zu wenig.

Mehr zu den Grizzlys Wolfsburg

ANZEIGE: #GABFAF-Hoodie für 20 Euro! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt