23. Februar 2022 / 10:49 Uhr

Grizzlys Wolfsburg: Kommt Angreifer Alexandre Mallet kurz vor Transfer-Schluss?

Grizzlys Wolfsburg: Kommt Angreifer Alexandre Mallet kurz vor Transfer-Schluss?

Sven Grosche
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Neuzugang der Grizzlys Wolfsburg: Alexandre Mallet.
Neuzugang der Grizzlys Wolfsburg: Alexandre Mallet. © imago images/CTK Photo
Anzeige

Die Grizzlys Wolfsburg könnten sich kurz vor Transfer-Schluss mit einem neuen Stürmer verstärken: Alexandre Mallet soll im Anflug sein. Ex-Grizzly Brent Aubin lobt seinen Landsmann als "hart arbeitend".

Kommt kurz vor Transfer-Schluss noch ein neuer Spieler zu den Grizzlys Wolfsburg? Bis Ende Februar dürfen alle DEL-Klubs noch weitere Akteure unter Vertrag nehmen, der Wolfsburger Eishockey-Erstligist könnte sich bis dahin noch mit dem Stürmer Alexandre Mallet verstärken. Der 29-Jährige stand zuletzt am 20. Februar als Leihgabe von Kometa Brno für Berani Zlin in der tschechischen Extraliga auf dem Eis und verbuchte in dem Duell zwei Assists. Tschechischen Medienberichten zufolge wurde sein Vertrag aber zwei Tage später aufgelöst. Jetzt könnte es ihn als Sofortverstärkung nach Wolfsburg ziehen.

Anzeige

Mallet (1,85 Meter groß, 93 Kilo schwer) zeichnet sich vor allem durch sein körperbetontes Spiel aus - und ist sich auch für keinen Fight zu schade. 2018/19 war er in der tschechischen Extraliga der Spieler mit den meisten Strafen. Allerdings verfügt er dennoch über ein gutes Stick-Handling, ist offensiv vielseitig.

Ex-Grizzly Brent Aubin (jetzt Iserlohn Roosters), wie Mallet in der französischsprachigen Provinz Quebec in Kanada aufgewachsen, kennt seinen Landsmann aus Duellen in der CHL und beschreibt den möglichen Neuzugang der Grizzlys als „Power-Forward für die dritte Reihe, der hart arbeitet und sich zudem besonders durch gutes Penalty-Kill“ auszeichnet. Mallet dürfte, obwohl er sich in seinen Spielzeiten in Europa nicht als Top-Goalgetter hervorgetan hat, als Rechtsschütze, der auch Center spielen kann, perfekt ins Grizzlys-Aufgebot passen. Und er könnte ein Reihenpartner für Angreifer Toto Rech sein, der in den letzten 15 Spielen nur ein Tor und drei Assists erzielt hat.

Mallet wurde 2012 vom NHL-Team Vancouver Canucks in Runde 2 an 57. Stelle gedraftet, hatte aber keinen Einsatz in der höchsten nordamerikanischen Liga. Nach zwei Saisons in der AHL und der ECHL zog es ihn 2016 nach Tschechien zum HC Dynamo Pardubice. In jenem Jahr spielte er auch in der CHL gegen die Grizzlys. Noch in der Saison 2016/17 wechselte er zum HC Kometa Brno, wo er auf Anhieb tschechischer Meister wurde und dies auch in der Folgesaison wiederholen konnte.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.