22. März 2018 / 16:50 Uhr

Grohn-Coach Reiß erwartet motivierten TV Bremen-Walle 1875

Grohn-Coach Reiß erwartet motivierten TV Bremen-Walle 1875

Karsten Hollmann
Weser-Kurier
Jan Benedikt Bujalla
Angeschlagen: Grohns Jan Benedikt Bujalla. © Christian Kosak
Anzeige

Nach zwei Siegen in Folge fährt der Landesliga-Aufsteiger selbstbewusst nach Bremen-Nord

Anzeige
Anzeige

Der SV Grohn möchte seine Serie von zwei Siegen in Folge gegen den Zehnten TV Bremen-Walle 1875 ausbauen. „Das wird aber keine einfache Aufgabe, weil die Waller nach ihrem 4:0-Erfolg über die DJK Germania Blumenthal mit Sicherheit motiviert an die Sache herangehen werden“, gibt SV-Coach Torben Reiß zu bedenken. Reiß schaute bei diesem Sieg zu und erkannte eine sehr lauffreudige TV-Mannschaft, die gut als Team zusammenarbeite. „Vorne drin ist der bullige Stürmer Aziz Karlidag sehr auffällig“, sagt Reiß. Karlidag markierte gegen die DJK auch das 1:0.

Die „Husaren“ verloren das Hinspiel ebenfalls mit 0:4. „Das wollen wir jetzt natürlich besser machen“, erklärt Torben Reiß. Er bangt noch um den Einsatz seines Torwarts Mehmet Tugay Tiras, der zuletzt mit einer Grippe pausieren musste. Auch Grohns spielender Co-Trainer Jan-Philipp Heine war krank. Zudem ist Jan Benedikt Bujalla angeschlagen. „Das Spiel gegen eine Mannschaft, die hoch presst und zuletzt zweimal mit 4:0 siegte, wird kein Selbstgänger für uns. Wir müssen sehr konzentriert zu Werke gehen“, mahnt Reiß.

Sein Trainerkollege erwartet ebenfalls ein Spiel auf Augenhöhe. "Beide Teams scheinen im Moment gut drauf zu sein, die Tagesform wird sicherlich den Ausschlag über Sieg und Niederlage geben", so Uli Bitomsky. Dem Waller Coach ist nicht entgangen, dass sich die Nordbremer im Winter gut verstärkt haben und der aktuelle Tabellenplatz der Mannschaft nicht gerecht wird. Bitomsky sieht in dem Spiel eine große Chance, "einen Riesenschritt in Richtung Klassenerhalt" zu machen. Mit einem Erfolg hätten die Waller ihren Vorsprung auf Grohn auf zehn Punkte ausgebaut. Einerseits. Andererseits kann er auch auf vier Punkte schrumpfen. "Und Grohn hat noch ein Spiel in der Hinterhand", weiß Bitomsky. "Aber webnn wir die richtige Einstellung an den Tag legen, die gegen Hemelingen und DJK Blumenthal weltklasse war, dann ist auf jeden Fall ein Sieg für uns drin."

So, 15 Uhr, Oeversberg oder Kunstrasen Vegesack

Hier #GABFAF-Supporter werden

Der Amateurfußball braucht dringend Hilfe! #GABFAF setzt sich bei Verbänden, Politikern und Sponsoren für die Amateurklubs ein. Für vernünftige Duschen, Umkleiden, Plätze, Flutlicht. Für mehr Respekt. Trage Dich hier kostenlos ein, wenn Du dieses Anliegen unterstützt. Du bekommst unseren exklusiven Newsletter und hast jeden Monat die Chance auf 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein.

ANZEIGE: 50% auf alle JAKO Artikel! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN