26. August 2019 / 18:04 Uhr

Groß Buchholzer dominieren das Stadtderby gegen Einheit Perleberg II (mit Galerie)

Groß Buchholzer dominieren das Stadtderby gegen Einheit Perleberg II (mit Galerie)

Stefan Peglow
Märkische Allgemeine Zeitung
Das Stadtderby der Kreisliga West, Groß Buchholz gegen Perleberg II, sahen über 80 Zuschauer.
Das Stadtderby der Kreisliga West, Groß Buchholz gegen Perleberg II, sahen über 80 Zuschauer. © Stefan Peglow
Anzeige

Kreisliga West Prignitz/Ruppin: Staffelfavoriten aus Groß Pankow, Gülitz, Putlitz, Reckenzin und Groß Buchholz landen am 2. Spieltag durchweg Kantersiege.

Anzeige
Anzeige

TSV Uenze – Pankower SV Rot-Weiß 2:9 (1:3). Im Spiel gegen den Staffelmitfavoriten musste Uenze wieder einige Stammkräfte ersetzen. Nach 28 Minuten war mit dem 0:3 die Vorentscheidung gefallen. „Die erste Halbzeit war das Spiel ziemlich hitzig, aber auch nur, weil der Schiri diverse Fehlentscheidungen getroffen und das Spiel nicht rechtzeitig in den Griff bekommen hatte. Aber wir hatten das Spiel jederzeit im Griff. Allerdings hatten wir im defensiven Bereich ein paar Fehler, an deren Abstellung wir arbeiten müssen“, meinte Pankows Trainer Patrick Raczkowski. „Der Sieg der Gäste geht vollkommen in Ordnung“, schrieb der TSV auf seiner Homepage. Tore: 0:1 Tony Schulz (5.), 0:2 Hannes Krüger (20.), 0:3 Juri Zelenko (28.), 1:3 Steven Werner (35.), 1:4 Brian Hammermeister (50.), 1:5 Silvio Münch (53.), 1:6 Dominic Hartmann (55.), 1:7 Zelenko (60.), 2:7 Sven Neumann (80.), 2:8 Schulz (85.), 2:9 Hartmann (86.).

SV Groß Buchholz – Einheit Perleberg II 5:2 (3:1). „Wir sind der verdiente Derbysieger. In den ersten 30 Minute gelang uns alles. Wir führten schnell mit 3:0. Das schönste Tor fiel mit einer Flanke von Andy Holtz aus dem Halbfeld, welche Christian Geist gegen die Laufrichtung einnickte. Nach der Trinkpause kam Einheit. Es wurde kurz hektisch. In dieser Phase hielt Marian Teske sehenswert“, so Groß Buchholz’ Trainer Martin Hennig das Geschehen im Waldstadion. Tore: 1:0 Patrick Mostaller (3.), 2:0 Thomas Mengel (21./Eigentor), 3:0 Christian Geist (24.), 3:1 Til Querengässer (31.), 4:1 Mostaller (71.), 4:2 Andreas Dumjahn (77.), 5:2 Mostaller (90.).

Kreisliga West Prignitz/Ruppin: Das Stadtderby zwischen dem SV Groß Buchholz und SSV Einheit Perleberg II in Bildern.

SV Groß Buchholz - SSV Einheit Perleberg II 5:2 Zur Galerie
SV Groß Buchholz - SSV Einheit Perleberg II 5:2 © Stefan Peglow
Anzeige

BSV Veritas Wittenberge – Reckenziner SV 1:4 (0:2). Die Reckenziner lagen nach zwei Treffern von Benny Jerichow (4., 32.) zur Pause schon vorn, verschossen sogar noch einen Strafstoß. Nach dem Anschlusstreffer von Axel Hanf (46.) drängten die Gastgeber auf den Ausgleich. Jerichow (55.) und Maurice Hanke (75./Strafstoß) machten den Gästesieg perfekt. Beide Mannschaften vergaben noch je einen Strafstoß. „Wir haben gut mitgespielt, unsere Chancen aber nicht genutzt“, lautete das Fazit von BSV-Coach Mike Balzuweit. Der Kommentar von RSV-Trainer Martin Schmidt lautete: „Unser Sieg war verdient, vielleicht um ein Tor zu hoch.“

Rot-Weiß Gülitz – SV Prignitz Bad Wilsnack/Legde 10:3 (3:2). Ein am Ende hochverdienter Gastgebersieg. Tore: 0:1 Matthias Fritze(14.), 0:2 André Patschull (21.), 1:2 Andy Wolgast (27.), 2:2, 3:2 Hannes Stöck (28., 42.), 4:2 Vladimir Shtanchaev (50.), 5:2, 6:2 Stöck (55., 60.), 7:2, 8:2 Wolgast (70., 76.), 8:3 Robert Häfke (79.), 9:3 Stöck (82.), 10:3 Minas Pogosjan (85.).

SpG Lenzen/Lanz – Veritas Wittenberge/Breese II 1:2 (1:1). Die Spielgemeinschaft begann stark, doch mit ihrem ersten Torschuss gingen die Gäste durch Gordon Lahno in Front (21.). Die Heimelf glich noch vor der Pause durch Philip Awe aus (31.). Nach dem Seitenwechsel übertrafen sich beide Teams im Auslassen bester Torchancen. Lediglich Lahno war per Freistoß zum 1:2 (61.) erfolgreich. „Das Spiel hätte auch 6:6 ausgehen können. Für uns war mehr drin“, kommentierte Lenzens Ingo Stadler die Partie.

Dennis Strauch hadert mit Chancenverwertung

Putlitzer SV – SV Buckow 6:1 (1:0). Der Putlitzer Coach Dennis Strauch zeigte sich mit dem Ausgang der Partie nicht ganz zufrieden: „Es hat wieder an der Chancenverwertung gelegen. In der ersten Halbzeit waren wir etwas statisch, hätten schon 3:0 oder 4:0 führen müssen. Alles in allem war unser Sieg zu niedrig, ohne Buckow etwas Böses zu wollen.“ Nach 35 Minuten flog Putlitz’ Marvin Harm vom Platz. Tore: 1:0 Kevin Dahse (23.), 2:0 Karl F. Schmidt (47.), 3:0 Lukas Blumenthal (50.), 3:1 Thomas Schlinke (58.), 4:1 Schmidt (67.), 5:1 Blumenthal (82.), 6:1 Matthias Otto (87.).

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN