06. Juni 2019 / 22:06 Uhr

Großaufgebot für die Neue Bult - Recken sind zu Gast

Großaufgebot für die Neue Bult - Recken sind zu Gast

Simon Lange
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Elf Galopprennen werden Pfingstmontag auf der Neuen Bult ausgetragen.
Elf Galopprennen werden Pfingstmontag auf der Neuen Bult ausgetragen. © Florian Petrow
Anzeige

Elf Rennen werden am Pfingstmontag auf der Galopprennbahn in Langenhagen ausgetragen. Jockey Wladmir Panov ist jedes Mal am Start - also pausenlos im Einsatz. Die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf sind zu Gast und schreiben Autogramme.

Anzeige

Turffans kommen am Pfingstwochenende voll auf ihre Kosten. Sechs Rennveranstaltungen verteilt auf drei Tage stehen an. Drei davon allein am Pfingstmontag. Zweifelsfrei ist die bedeutendste Prüfung des Wochenendes im Westen. Das Kölner-Union-Rennen gilt als wichtigste Vorprüfung für das Deutsche Derby. Quantitativ hat jedoch Hannover die Nase vorn. Beim Recken- und FamilienRenntag der Hannoverschen Volksbank am Pfingstmontag (ab 10.30 Uhr) stehen elf Rennen auf der Karte.

Anzeige

Panov pausenlos im Einsatz

Einer, der bei allen elf Starts dabei ist: Wladimir Panov. Auf den Bult-Jockey aus dem Stall von Trainer Dominik Moser wartet ein Programm ohne Pause. Stress pur. Zwischen den Rennen hat er oft weniger als fünf Minuten Zeit, sich umzuziehen. Oft legt er sich Jerseys und Gewichte für die nächsten drei Rennen zurecht, um Zeit zu sparen. „Es ist schon anstrengend, aber ich bin bereit dafür.“ Panov hat es sich schließlich so ausgesucht. Er hätte ja auch Ritte ablehnen können. Doch das kam für ihn nicht infrage. „Wenn man die Chance hat, nimmt man auch jeden Ritt mit“, sagt der gebürtige Russe. Schließlich gibt es für jedes Rennen 75 Euro Startgeld. Bei Sieg verdoppelt sich die Summe auf 150, dazu gibt es 5 Prozent der Gewinnsumme. Bei Panov klingelt diese Saison die Kasse. Der 38-Jährige ist in Topform. „Es läuft hervorragend“, freut er sich. Aktuell steht er auf Platz sechs der Jockey-Championats-Jahresliste. Bei bislang 72 Starts stehen 13 Siege, zehn zweite und elf dritte Plätze zu Buche. Gewinnsumme: 107 955 Euro. Am vergangenen Samstag wurde Panovs Bilanz besonders aufpoliert, als er den von Moser trainierten Hengst Namos zum Sieg im Rennen um die „Silberne Peitsche“ (Gruppe III) ritt. Panovs letzer Sieg in einem Gruppe-Rennen liegt weit zurück. „Ich glaube zuletzt vor zwei Jahren auf der Bult.“

Mehr Galoppsport im Sportbuzzer

In Hannover steht zwar am Montag kein Gruppe-Rennen auf dem Programm. Dafür zwei wichtige Listenrennen. Im „Großen Preis der Genossenschaftlichen Finanzgruppe“ über kurze 1400 Meter sitzt Panov im Sattel der Brümmerhof-Stute Clear For Take Off aus der Zucht von Bult-Chef Gregor Baum. Trainer ist Moser. Panov und die Stute Clear For Take Off landeten vor wenigen Wochen auf Platz drei in einem Listenrennen in Hoppegarten. Auch Mosers Bult-Kollege Hans-Jürgen Gröschel schickt mit Caba­rita eine seiner Stuten in die Startbox. Favoritin ist allerdings Shafran Mnm. Auch im „Großen Preis der Hannoverschen Volksbank“ ist jeweils ein Galopper aus den Moser- und Gröschel-Ställen dabei. Panov reitet die Brümmerhoferin Akkua’rella für Moser, Martin Seidl die topfavorisierte Stute Serena für Gröschel. Serena gewann vor gerade einmal einer Woche eine Listenprüfung beim Frühjahrsmeeting in Iffezheim.

Es geht ungewohnt früh los

Der Renntag beginnt ungewöhnlich früh – weil der Hannoversche Rennverein Geld mit Übertragungen der ersten sechs Rennen nach Frankreich verdienen kann. Auch der Saisonauftakt am Ostermontag begann deswegen so früh – und wurde gut von den Besuchern angenommen.Wie Ostern wird es auch zu Pfingsten traditionell voll auf der Galopprennbahn in Langenhagen. Um 11 Uhr öffnen sich die Boxen zum ersten Start. Der Club Neue Bult schickt erstmals das neue Pferd Bahamian Bullet in die Box. Dem Debütanten, vorbereitet von Bult-Trainer Bohumil Nedorostek, werden jedoch wenig Chancen eingeräumt.

Handball-Recken zu Gast für Autogramme

Das Rahmenprogramm abseits der elf Rennen ist wie immer bunt. Ein Kinderland ist aufgebaut. Die Handball-Recken der TSV Hannover-Burgdorf sind da. Die Profis, die tags zuvor in Kiel ihr letztes Saisonspiel bestreiten, geben am Montag für die Fans Autogramme.