08. Juni 2019 / 20:56 Uhr

Große Euphorie und Nachfrage beim 1. FC Phönix wegen Testspiel gegen den HSV

Große Euphorie und Nachfrage beim 1. FC Phönix wegen Testspiel gegen den HSV

Volker A. Giering
Lübecker Nachrichten
Vorfreude beim 1. FC Phönix Lübeck.
Vorfreude beim 1. FC Phönix Lübeck. © 54°/Schaffrath
Anzeige

Die ersten Fragen um den Testspiel-Kracher gegen den Zweitligisten sind beantwortet 

Anzeige
Anzeige

Nachdem der LN-Sportbuzzer exklusiv vom Testspiel des Hamburger SV am 26. Juni (19 Uhr) beim 1. FC Phönix Lübeck berichtet haben, stehen die Telefone beim Oberliga-Aufsteiger nicht mehr still. Was kosten die Eintrittskarten und ab wann können diese erworben werden, das sind die häufigsten Fragen.

Ein ganzer Verein in Vorfreude

„Es herrscht eine große Euphorie im gesamten Verein“, berichtet der neue Sportliche Leiter Frank Salomon. „Das sind Dinge, die wir so nicht gewohnt sind.“ Die Hilfsbereitschaft beim Event anzupacken, sei riesengroß. Alle Mannschaften einschließlich der Jugend wollen sich beim absoluten Highlight einbringen. So haben sich schon alleine 30 freiwillige Helfer gefunden, die beim Aufbau der mobilen Sitztribüne helfen wollen. Wie viele Zuschauer ins Stadion Flugplatz dürfen, ist noch offen. Salomon verweist auf die noch laufenden Gespräche mit der Stadt Lübeck. Laut dem 54-Jährigen gibt es jedenfalls noch viel zu tun.

Mehr News vom 1. FC Phönix Lübeck

Eintrittspreise stehen - VVK schon nächste Woche

Die Eintrittspreise wurden indes bereits festgelegt: Sitzplatz 18 Euro, Stehplatz 12 Euro und ermäßigt 9 Euro für Rentner, Schwerbehinderte und Jugendliche bis 14 Jahre. Die Preise sind deutlich günstiger als beim letzten Testspiel des HSV vor zwei Jahren bei Salomons Ex-Klub NTSV Strand 08: „Der HSV war ja damals noch Erstligist. Außerdem wollen wir, dass das Stadion möglichst voll wird“, betont er. Der Vorverkauf soll in der nächsten Woche starten. Der genaue Startschuss hängt von der finalen Terminbestätigung durch die Hamburger ab.

Vorbereitungsstart nochmals vorverlegt

Fest steht, dass die „Adlerträger“ ihren eigenen Vorbereitungsstart nochmals nach vorne auf den 19. Juni (Mittwoch) gelegt haben. „Wir wollen für eine gewisse Basis sorgen. Schließlich wollen wir uns nicht blamieren, sondern dem HSV durchaus Paroli bieten“, sagt Salomon.

Phönix Lübeck holt den Kreispokal: Im Finale setzten sich die Phönixer knapp mit 2:1 gegen FC Dornbreite durch.

Die Phönixer haben nach dem 2:1-Sieg gegen Dornbreite allen Grund zum Jubeln. Zur Galerie
Die Phönixer haben nach dem 2:1-Sieg gegen Dornbreite allen Grund zum Jubeln. ©
Anzeige

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Lübeck
Sport aus aller Welt