15. Januar 2021 / 15:16 Uhr

„Große Nummern im kleinen Fußball“: Kollegen von damals und heute stehen in Hansmanns Topelf

„Große Nummern im kleinen Fußball“: Kollegen von damals und heute stehen in Hansmanns Topelf

David Lidón
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
In der Saison 2017/2018 kickt Marco Hansmann für den SV Ramlingen/Ehlershausen, aktuell ist er beim TSV Pattensen.
In der Saison 2017/2018 kickt Marco Hansmann für den SV Ramlingen/Ehlershausen, aktuell ist er beim TSV Pattensen. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Fußballer kommen und gehen. Doch einige Akteure hinterlassen Eindruck – sei es durch ihre Qualität auf dem Platz oder ihren Charakter. In der SPORTBUZZER-Serie „Große Nummern im kleinen Fußball“ erzählen uns bekannte Trainer und Spieler von diesen Kickern und nennen uns ihre Topelf. Heute an der Reihe: Marco Hansmann.

Anzeige

Der mittlerweile 33-Jährige bestritt für den TSV Havelse drei Partien im DFB-Pokal und half im August 2012 mit, den damaligen Bundesligisten 1. FC Nürnberg aus dem Wettbewerb zu kegeln. Mittlerweile kickt er beim TSV Pattensen in der Landesliga, trug zuvor das Trikot des SV Ramlingen/Ehlershausen, SC Langenhagen und der SF Lotte. 

Anzeige

Markus Straten-Wolf (Tor): Ein toller Mensch, der in Havelse schwer um seinen Platz kämpfen musste. Torwarttechnisch sehr gut und überaus athletisch.

Die Bilder der Saison 2020/21 in Hannovers Amateurfußball

Levestes Sascha Romaus überwindet Kirchdorfs Schlussmann Jens Trampenau und trifft zum vermeintlichen 1:1-Ausgleich. Zur Galerie
Levestes Sascha Romaus überwindet Kirchdorfs Schlussmann Jens Trampenau und trifft zum vermeintlichen 1:1-Ausgleich. ©

Daniel Degner (Abwehr): „Degi“ ist außen eine sichere Bank, ungeheuer zweikampfstark und läuferisch top. Es hat der Mannschaft immer gutgetan, ihn hinten rechts zu haben.

Niklas Tasky (Abwehr): Stark im Kopfball und mit einem guten Aufbauspiel. Kein Wunder, dass Niklas immer noch eine wichtige Rolle in Havelse spielt.


Fabian Hoheisel (Abwehr): Ich habe es in Pattensen schätzen gelernt, wie er Anweisungen von hinten gibt und organisiert. Fabian glänzt mit sicherer Passquote und viel Übersicht.

Tobias Holm (Abwehr): Mit viel Ruhe und Übersicht hat er das Spiel von der Seite aufgebaut; super Pässe hatte er drauf.

Mehr aus der Serie "Große Nummern im kleinen Fußball"

Georg Schwarz (Mittelfeld): Ein unberechenbarer Führungsspieler, sehr schwer zu verteidigen. Wie auch immer er das macht: Er ist auf jeder Position torgefährlich, selbst als Sechser.

Daniel Hintzke (Mittelfeld): Noch einer, der sehr unkonventionell Fußball spielt. Hat nie ein Kopfballduell verloren, war stets aggressiv. Einer der besten Sechser, mit denen ich zusammenspielen durfte.

Marc Vucinovic (Mittelfeld): Einer der besten Spieler, die ich kennengelernt habe. Seine Zuspiele und Flanken sind unglaublich, Fehlpässe sah man von „Vuci“ selten. Hat uns damals im DFB-Pokal weit gebracht.

Philippe Harms (Mittelfeld): Sehr schnell und zielstrebig. Seine Torgefährlichkeit zeigt er immer noch in Ilten. Und Philippe ist mit fast 40 Jahren noch topfit.

Deniz Cicek (Mittelfeld): Ein kleiner Dribbelkönig und ein toller Typ. Stark am Ball und weiß, den gefährlichen Pass in die Spitze zu spielen.

Christoph Beismann (Sturm): „Beisi“ ist der perfekte Konterstürmer. Ungeheuer schnell mit sehr gutem Abschluss. Wenn er auf das gegnerische Tor zulief, konnte man ein gutes Gefühl haben, dass er trifft.