26. April 2021 / 16:40 Uhr

"Große Nummern im kleinen Fußball": Das ist die Top-Elf von Hendrik Göhr

"Große Nummern im kleinen Fußball": Das ist die Top-Elf von Hendrik Göhr

David Lidón
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Engelbostels Hendrik Göhr (links, gegen Garbsens Niklas Preuß) weiß, wo die gegnerische Hütte steht.
Engelbostels Hendrik Göhr (links, gegen Garbsens Niklas Preuß) weiß, wo die gegnerische Hütte steht. © Michael Plümer
Anzeige

Welcher Torwart war der beste, welcher Stürmer hatte einen genialen Torriecher? Dieses Mal stellt Hendrik Göhr seine persönliche Top-Elf im SPORTBUZZER vor. Der Torjäger des MTV Engelbostel-Schulenburg hat eine fußballerische Vergangenheit in der gesamten Region.

Anzeige

Fußballer kommen und gehen – in dieser Hinsicht sind Profi- und Amateurklubs auf Augenhöhe. Doch einige Akteure hinterlassen Eindruck – sei es durch Qualität auf dem Platz oder ihre Charaktereigenschaften. In der Serie "Große Nummern im kleinen Fußball" erzählen bekannte Trainer und Spieler von diesen Kickern und nominieren beim SPORTBUZZER ihre Top-Elf.

Anzeige

Dieses Mal ist Hendrik Göhr an der Reihe. Der 33-Jährige hat seine Torjägerqualitäten schon bei Vereinen aus der gesamten Region Hannover unter Beweis gestellt hat. Bevor er vergangenen Sommer zum MTV Engelbostel-Schulenburg zurückkehrte, trug Göhr das Trikot von Sparta Langenhagen, TSV Stelingen, OSV Hannover, TV Jahn Leveste, TSV Pattensen, Damla Genc, TSV Godshorn und der TSV Burgdorf.

Mehr Berichte aus der Region

Daniel Hoffmeister (Tor): "Wir kennen uns schon, seitdem wir kleine Jungen waren. Vielleicht nicht der talentierteste Torwart, aber einer, der sich jedes Jahr um zehn bis 20 Prozent gesteigert hat. Daniel will immer gewinnen."

Javier Guerrero Diz (Abwehr): "Ein starker und total kompromissloser Verteidiger. Ich wünsche ihm, dass er endlich ein Tor schießt – Javier hatte ja lange Zeit, sich das bei mir abzugucken."

Jörg Brüning (Abwehr): "Ein super Fußballer und absoluter Leadertyp. Er ist der geborene Anführer einer Mannschaft."

Adrian Wagner (Abwehr): "Adrian ist ein begnadeter Kicker und hat immer ein offenes Ohr für seine Mitspieler. Sehr erfahren, seh clever."

Das sind die Helden der Woche aus der Region Hannover in der Saison 2020/21

Hozan Partawie (SG Letter 05): Im Auswärtsspiel beim SV Türkay Spor Garbsen hat der 35-jährige Torhüter drei Elfmeter binnen drei Minuten pariert. Dafür wurde er mit 29,4 Prozent der Stimmen der Held der Woche. Zur Galerie
Hozan Partawie (SG Letter 05): Im Auswärtsspiel beim SV Türkay Spor Garbsen hat der 35-jährige Torhüter drei Elfmeter binnen drei Minuten pariert. Dafür wurde er mit 29,4 Prozent der Stimmen der Held der Woche. ©

Abed Parwanta (Mittelfeld): "Ein sehr intelligenter Spieler. Hat gute Pässe gespielt und auch klasse Freistöße geschlagen. Abed hat mich immer perfekt bedient."

Jan Schewe (Mittelfeld): "Mit Jan habe ich super gern zusammengespielt. Ein schlauer Kicker mit einer tollen Technik."

Sezer Sitar (Mittelfeld): "Ebenfalls ein Top-Techniker. Er war immer unglaublich schwer vom Ball zu trennen."

Michel Rodríguez (Mittelfeld): "Für Michel gilt das Gleiche wie für Sezer. Und hätte er seltener probiert, seine Gegner zu tunneln, wäre er noch erfolgreicher geworden."

Die Bilder der Saison 2020/21 in Hannovers Amateurfußball

Levestes Sascha Romaus überwindet Kirchdorfs Schlussmann Jens Trampenau und trifft zum vermeintlichen 1:1-Ausgleich. Zur Galerie
Levestes Sascha Romaus überwindet Kirchdorfs Schlussmann Jens Trampenau und trifft zum vermeintlichen 1:1-Ausgleich. ©

Engin Demir (Mittelfeld): "Unglaublich schnell für seine Statur. Dazu sehr abschlussstark."

Philipp Lyding (Mittelfeld): "Sehr cleverer Mann, der hoch gespielt hat. Philipp gehörte zur älteren Generation, als ich jung war."

Hendrik Göhr (Sturm): "Warum ich mich selbst aufstelle? Weil ich mit dieser Mannschaft im Rücken jedes Jahr locker 40 Tore erzielt hätte."