25. Juli 2021 / 13:03 Uhr

"Große Nummern im kleinen Fußball": Das ist die Top-Elf von Tim Borowsky

"Große Nummern im kleinen Fußball": Das ist die Top-Elf von Tim Borowsky

David Lidón
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Tim Borowsky hält große Stücke auf Sören Mailahn - aber nicht nur auf ihn.
Tim Borowsky hält große Stücke auf Sören Mailahn - aber nicht nur auf ihn. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Welcher Torwart war der beste, welcher Stürmer hatte einen genialen Torriecher? Dieses Mal stellt Tim Borowsky seine persönliche Top-Elf im SPORTBUZZER vor. Der 28-Jährige spielt für den SV Gehrden, hat in der Jugend das 96-Trikot getragen und ist auch schon für Ramlingen und Egestorf aufgelaufen.

Fußballer kommen und gehen – in dieser Hinsicht sind Profi- und Amateurklubs auf Augenhöhe. Doch einige Akteure hinterlassen Eindruck – sei es durch Qualität auf dem Platz oder ihre Charaktereigenschaften. In der Serie "Große Nummern im kleinen Fußball" erzählen bekannte Trainer und Spieler von diesen Kickern und nominieren beim SPORTBUZZER ihre Top-Elf.

Anzeige

Dieses Mal ist Tim Borowsky an der Reihe. Der 28-Jährige trägt beim Bezirksligisten SV Gehrden die Kapitänsbinde. Zuvor war der Linksfuß für den SV Ramlingen/Ehlershausen und den 1. FC Germania Egestorf/Langreder am Ball. Fußballerisch ausgebildet worden ist Borowsky in der Jugend beim TSV Havelse und bei Hannover 96.

Mehr Berichte aus der Region

Marcel Maluck (Tor): "Ein Rückhalt, auf den du dich immer verlassen kannst. Mit seiner Präsenz flößt Marcel den Gegnern ordentlich Respekt ein, einige haben schon fast Angst vor ihm. (lacht)"

Bülent Durduran (Abwehr): "Über außen eine absolute Bank. Ein sehr unangenehmer Gegenspieler – übrigens auch im Training."

Timo Gieseking (Abwehr): "Wir kennen uns schon seit unserer gemeinsamen Jugendzeit in Havelse. Ganz starker Mann für jede Abwehr."

Dennis Albrecht (Abwehr): "Eine richtige Kante, der auch was am Ball kann. Wir buhlen ständig um ihn, damit er aus Pattensen zurück nach Gehrden kommt."


Mehr Berichte aus der Region

Hüseyin Yüksel (Abwehr): "Ich wüsste nicht, dass viele auf der rechten Seite an ihm vorbeigekommen sind. Und wenn, dann lagen sie. Ein Typ wie Bülent auf der anderen Seite der Viererkette."

Serkan Köse (Mittelfeld): "Ein Abräumer auf der Sechs mit ganz viel Ballgefühl. Einer aus der Kategorie Kampfschwein, der auch nach vorn gut ist."

Tim Wohlfahrt (Mittelfeld): "Aus meiner frühen Zeit bei 96. Im defensiven Mittelfeld reißt er einiges ab. In die Offensive schaltet sich Tim aber seltener ein als Serkan."

Deniz Cicek (Mittelfeld): "Ich hatte eine erfolgreiche Zeit mit ihm in Havelse. Deniz hat die Außen und die Stürmer gefüttert und selbst noch oft getroffen. Der kompletteste Zehner, den ich gesehen habe."

Das sind die Helden der Woche aus der Region Hannover in der Saison 2020/21

Hozan Partawie (SG Letter 05): Im Auswärtsspiel beim SV Türkay Spor Garbsen hat der 35-jährige Torhüter drei Elfmeter binnen drei Minuten pariert. Dafür wurde er mit 29,4 Prozent der Stimmen der Held der Woche. Zur Galerie
Hozan Partawie (SG Letter 05): Im Auswärtsspiel beim SV Türkay Spor Garbsen hat der 35-jährige Torhüter drei Elfmeter binnen drei Minuten pariert. Dafür wurde er mit 29,4 Prozent der Stimmen der Held der Woche. ©

Sören Mailahn (Mittelfeld): "Noch relativ jung, aber der schnellste Spieler, an den ich mich erinnern kann. Unglaublicher Antritt und toller Schuss. Leider wird er wegen seines Jurastudiums nur noch sporadisch für Gehrden im Einsatz sein."

Helge Pietschmann (Mittelfeld): "Ging mit mir von 96 zu Havelse. Hat dann, glaube ich, ein USA-Stipendium bekommen, leider brach unser Kontakt ab. Wurde als Rechtsfuß auf links gestellt, technisch sehr versiert und torgefährlich."

Sascha Romaus (Sturm): "Hat eine unglaubliche Sprungkraft und sich so oft gegen Größere in der Luft behauptet. Sascha ist aber auch am Boden gut – und er wirft sich wirklich in jeden Ball."