25. Oktober 2020 / 14:28 Uhr

Großer Kampf, doch keine Punkte: FC Grimma verliert in Neugersdorf

Großer Kampf, doch keine Punkte: FC Grimma verliert in Neugersdorf

Roger Dietze
Leipziger Volkszeitung
0A297710-25C0-48FE-B97C-CF2BAB6BBDC3_1_201_a
Der FC Grimma kassiert eine unnötige Niederlage: Beim FC Oberlausitz Neugersdorf gab es eine 1:2-Niederlage zu beklagen.
Anzeige

Fußball-Oberligist FC Grimma kassiert beim FC Oberlausitz Neugersdorf vermeidbare 1:2-Niederlage.

Anzeige

Neugersdorf/Grimma. Ohne Zählbares musste Fußball-Oberligist FC Grimma am frühen Sonnabend-Abend die weite Heimreise aus dem Südosten des Freistaates antreten: Beim reichlich Oberliga- und Regionalliga-erfahrenen FC Oberlausitz Neugersdorf kassierten die Schützlinge von Coach Alexander Kunert eine knappe und vermeidbare 1:2-Niederlage. Diese von der Bank verfolgen musste Stammtorhüter Pascal Birkigt, der sich kurz vor der Partie unpässlich gemeldet hatte und durch Nico Becker ersetzt wurde. Dieser bekommt mit seinen Vordermännern sogleich reichlich Arbeit, bestimmen doch die Gastgeber zunächst das Geschehen auf tiefem Geläuf. Erstmals Glück haben die Gäste in der 13. Spielminute, als Tom Keil das Leder nur um Zentimeter verpasst, und wenig später, als ein Schuss des Oberlausitzer Linksaußen vom Grimmaer Schlussmann entschärft werden kann.

Anzeige

Die Gäste treten erstmal nennenswert nach knapp 20 Spielminuten in Erscheinung, doch der von Christoph Jackisch geschossene Foul-Freischoss wird eine sichere Beute des Neugersdorfer Schlussmannes Patrik Klouda. Immerhin ist Grimma jetzt auch im Spiel, und es entwickelt sich eine spannende Oberligapartie, in der beide Teams der Führung nah sind. Am nächsten sind es die Hausherren, deren Innenverteidiger Tim Krutoff in der 24. Spielminute aus 20 Metern zentraler Position abzieht und das Grimmaer Gehäuse um lediglich 30 Zentimeter verfehlt, wobei Becker wohl kaum herrangekommen wäre. In der Folge entschärft der Grimmaer Keeper mit guten Reflexen weitere Großchancen der Neugersdorfer, ist aber sechs Minuten vor der Pause machtlos. Nach einem schnellen Konter taucht Neugersdorfs Mittelstürmer Radoslaw Sarelo von der linke Seite im Grimmaer Straftraum auf, spielt Mattheus und Bartsch aus und passt in den Fünfmeter-Raum zu Keil, der Ziffert und Schwarz keine Chance lässt und zum 1:0 für die Hausherren einnetzt.

DURCHKLICKEN: Die Bilder zum Spiel

Der FC Grimma verliert das Auswärtsspiel beim FC Oberlausitz Neugersdorf mit 1:2. Zur Galerie
Der FC Grimma verliert das Auswärtsspiel beim FC Oberlausitz Neugersdorf mit 1:2. © hanni

Nach dem Wechsel arbeiten die Gäste am Ausgleich. In der 56. Spielminute klärt Torhüter Patrik Klouda knapp vor Stürmer Kevin Ruppelt, vier Minuten später kann der Neugersdorfer Schlussmann einen Ball nicht festhalten, doch Sommer verpasst das Leder und damit die große Chance zum Ausgleich. Wesentlich effizienter zu Werke gehen die Hausherren, die quasi im Gegenzug ihre Führung ausbauen, weil bei einem von Tim Krutoff aus 22 Metern abgegebenen Schuss der Grimmaer Keeper zu spät reagiert und in der Konsequenz den rechts einschlagenden Ball nicht mehr erreichen kann.

Doch die Gäste von der Mulde zeigen Moral und erzwingen wenige Minuten nach dem 0:2 den Anschluss. Stürmer Toni Ziffert verlängert im Strafraum der Neugersdorfer den Ball zu Lucas Bartsch, der mit einem platzierten Schuss von der Fünfmeterraum-Grenze Klouda keine Chance lässt. Grimma mobilisiert in der verbleibenden Viertelstunde die letzten Kräfte, doch Markus, Brand, Jackisch, Ziffert und Käseberg lassen allesamt beste Chancen zum Ausgleich liegen, womit Grimma auf den vierten Tabellenplatz zurückfällt, während sich der nächste (Auswärts-)Gegner am 7. November, der VfL Halle 96, mit einem 2:0 gegen Merseburg an die Tabellenspitze der Oberliga-Südstaffel setzt.