10. Juni 2021 / 18:05 Uhr

Großer Sport in Machern: Hockey-Nationalteams treffen sich zu Ländervergleich

Großer Sport in Machern: Hockey-Nationalteams treffen sich zu Ländervergleich

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Hochwertige Hockeyspiele im Tresenwald gab es in der Vergangenheit schon mehrfach zu sehen.
Hochwertige Hockeyspiele im Tresenwald gab es in der Vergangenheit schon mehrfach zu sehen. © Bettina Finke
Anzeige

Die U18-Hockeymädels aus Deutschland und Polen gastieren für ein Trainingslager im Tresenwalder Sportpark. Dabei stehen auch drei Länderspiele auf dem Plan.

Anzeige

Machern. Lange war es coronabedingt ruhig im Sportpark Tresenwald. Doch in sehr naher Zukunft gibt es gleich einen richtigen Kracher. Denn kommende Woche weilen von Montag bis Freitag (14. bis 18. Juni) die weiblichen U18-Hockey-Nationalmannschaften Deutschlands und Polens in Machern und werden in dieser Zeit drei offizielle Länderspiele bestreiten. Die Tresenwalder haben bereits viel Erfahrung in der Ausrichtung solcher Veranstaltungen. Bereits 2015 wurde erstmals die Finalrunde der Deutschen Meisterschaften im Hallenhockey der weiblichen A-Jugend in Machern ausgerichtet. 2018 folgte dann die gleiche Veranstaltung, allerdings für die männliche A-Jugend. Im gleichen Jahr absolvierten die U18-Jungs aus Deutschland und Polen drei Länderspiele in Machern und im Herbst 2018 wurde auch noch der Deutsche Jugendpokal der U16-Mädchen vor Ort veranstaltet. Alle Events wurden jeweils zur vollsten Zufriedenheit der Spieler, Betreuer, aber auch der zahlreichen Fans und Zuschauer organisiert.

Anzeige

Wenig Zeit zur Vorbereitung

So war es nur folgerichtig, dass sich der Deutsche Hockeybund auf der Suche nach einem Ausrichter für diese Länderspiele an die Hockey-Abteilung des SV Tresenwald wandte. Die Muldentaler hatten zwar schon seit längerem mit einer Bewerbung für ein weiteres Großereignis geliebäugelt, wollten damit aber eigentlich bis zum Ende der Pandemie warten. Aber als die Verantwortlichen des DHB beim SV Tresenwald anriefen, war für die Hockey-Cracks aus Machern sofort klar: das stemmen wir.

Mehr zum Sport in Leipzig

Viel Zeit blieb nicht für die Vorbereitung. Zwischen der ersten Kontaktaufnahme durch den DHB und der Anreise der Teams lagen gerade einmal vier Wochen. Trotzdem sind sich die Tresenwalder sicher, dass sie beiden Mannschaften wieder optimale Bedingungen bieten werden. Bis zum Anpfiff des ersten Spieles bleibt natürlich noch viel zu tun. Die Verantwortlichen sind aber vor allem froh, dass die drei Länderspiele vor Zuschauern stattfinden dürfen. Ein entsprechendes Hygienekonzept wurde erarbeitet und sogar extra eine Zulassung als Testzentrum erwirkt – sodass die erforderlichen Corona-Tests direkt am Einlass durchgeführt werden können. Die notwendigen Abläufe dafür wurden bereits vergangenen Sonnabend bei einem vereinsinternen Minihockey-Turnier geprobt, bei welchem auch Zuschauer anwesend waren.



Der zuständige Abteilungsleiter kann sich dabei auf sein Team verlassen. Ganz viele Helfer, hauptsächlich Jugendliche aus dem Macherner Verein, sind bereits eifrig mit der Vorbereitung beschäftigt und werden an den Spieltagen für eine ordnungsgemäße Durchführung sorgen. Zudem absolviert seit Oktober letzten Jahres Tom Muschiol, Hockeyspieler aus Leipzig, sein freiwilliges soziales Jahr bei der Hockey-Abteilung des SV Tresenwald. Für ihn ist die Mitorganisation dieser Länderspiele natürlich ein tolles Ereignis – aber auch eine Riesenaufgabe.

Kontinuierliches Wachstum

Dabei existiert die Hockey-Abteilung noch gar nicht mal so lange. Seit der Gründung 2005 ist sie jedoch kontinuierlich gewachsen. In diesem Jahr waren die Tresenwalder Hockeyspieler der einzige Verein in ganz Mitteldeutschland, der in allen Nachwuchs-Altersklassen – sowohl im männlichen als auch im weiblichen Bereich – mindestens ein Team für die Punktspiele gemeldet hatte. Leider ist bis jetzt aber nicht sicher, ob und wann die Punktspiele wieder anfangen können. Zur Überbrückung der trainings- und spielfreien Zeit haben sich die Tresenwalder viele verschiedene Aktionen einfallen lassen, um den Kontakt zu den Kindern und Jugendlichen nicht zu verlieren. So sind die Hockeyspieler sehr froh und auch stolz, dass (fast) alle Mitglieder wieder da waren, als vor einigen Wochen wieder mit dem Training begonnen werden konnte.

Auch ein Herrenteam wird dieses Jahr endlich am Punktspielbetrieb teilnehmen, zur Hallensaison 2021/22 startet dann ein eigenes Damenteam. Für diese erfolgreiche Entwicklung wurde die Hockey-Abteilung des SV Tresenwald erst vor wenigen Tagen vom Deutschen Hockeybund mit dem „Goldenen Feld“ ausgezeichnet. Einer Prämierung, die jedes Jahr ein Verein für besondere Leistungen in der Breitensportentwicklung erhält. Die Macherner sind auf diese Ehrung zurecht sehr stolz. Die Überreichung des Preises ist für Juli geplant, auch da wieder mit vielen Gästen im Sportpark. Die drei Länderspiele finden Dienstag, den 15. Juni (16.30 Uhr), Mittwoch, den 16. Juni (11 Uhr), sowie Donnerstag, den 17. Juni (19 Uhr) statt.

Tickets gibt es nur online über www.hockey-tresenwald.de/tickets. Wer sich dieses sportliche Top-Ereignis nicht entgehen lassen will, sollte sich beeilen – die zugelassene Zuschauerzahl ist durch die Hygieneregeln limitiert.

Henry Knop