18. März 2019 / 20:21 Uhr

Großes Sicherheitsaufgebot beim Länderspiel in Wolfsburg

Großes Sicherheitsaufgebot beim Länderspiel in Wolfsburg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Sicherheit - Polizei vor der Volkswagen Arena beim VfL Wolfsburg
Länderspiel gegen Serbien: Sicherheitskräfte sind rund um die VW-Arena im Einsatz. © Boris Baschin
Anzeige

Die deutsche Nationalmannschaft spielt am Mittwoch in der Volkswagen-Arena gegen Serbien. Bei dem Länderspiel sind viele Sicherheitskräfte im Einsatz.

Anzeige
Anzeige

Wenn die deutsche Nationalmannschaft am Mittwoch, 20. März, in der Volkswagen-Arena um 20.45 Uhr gegen Serbien antritt, sichern jede Menge Einsatzkräfte den Bereich rund ums Stadion ab. Und schon seit Montag ist Wolfsburg im Länderspiel-Fieber – als am Vormittag die Nationalmannschaft am Ritz-Carlton eintraf, war das Interesse von Fans und Medien groß.

Die deutsche Nationalelf in Wolfsburg

Die deutsche Nationalelf in Wolfsburg Zur Galerie
Die deutsche Nationalelf in Wolfsburg ©
Anzeige

Größte Sorge der Polizei ist der Verkehr

„Bei dem Länderspiel sind natürlich mehr Kräfte dabei als bei einem Bundesligaspiel des VfL Wolfsburg“, sagt Polizeisprecher Thomas Figge. Randalierende und prügelnde Fans bereiten den Sicherheitsleuten allerdings nicht die großen Sorgen. Vielmehr sei es der Verkehr. Mit 25.000 bis 27.000 Fußballanhängern wird gerechnet. Die wenigsten kommen mit der Bahn. „Die meisten reisen individuell mit Autos und Bussen an“, erklärt Figge. „Den Verkehrsstrom zu lenken, wird eine große Herausforderung für uns sein“, sagt der Polizeisprecher.

Fans und Pressevertreter warten vor dem Ritz-Carlton auf die Ankunft der Nationalmannschaft in Wolfsburg. Zur Galerie
Fans und Pressevertreter warten vor dem Ritz-Carlton auf die Ankunft der Nationalmannschaft in Wolfsburg. ©

Ruhiges Freundschaftsspiel

Die Besucher kommen aus ganz Deutschland, aus Serbien werden kaum Fans in Wolfsburg erwartet – wahrscheinlich sind es eher Serben, die in Deutschland leben und ihr Nationalteam anfeuern wollen. Mit gewaltbereiten Fans sei nach aktuellem Stand nicht zu rechnen. „Wir gehen davon aus, dass es ein ruhiges Freundschaftsspiel wird“, so Thomas Figge.

VfL unterstützt DFB

Bei Länderspielen gelten andere Auflagen als bei Bundesliga-Partien. So sind keine Stehplätze, sondern nur Sitzplätze zugelassen. „Der DFB erlaubt außerdem nur Taschen mit maximal DIN-A-4-Format“, erklärt Thomas Franke, Leiter Infrastruktur und Organisation beim VfL Wolfsburg. Der DFB ist Veranstalter des Länderspiels, „der VfL unterstützt den DFB für einen reibungslosen Ablauf“, so Franke.

Mehr News zur deutschen Nationalmannschaft

Kein öffentliches Training

Nicht nur am Tag des Freundschaftsspiels gegen Serbien sind Sicherheitskräfte rund um die Volkswagen-Arena in Alarmbereitschaft. Auch die Trainingseinheiten der deutschen Nationalspieler werden gut abgesichert. Der VfL ist mit einer Einheit vor Ort, aber auch Polizei ist präsent. Fans haben schlechte Karten, die Stars beim Training zu sehen. „Leider ist eine öffentliche Einheit nicht möglich“, bedauert Jens Grittner, Pressesprecher der deutschen Nationalmannschaft. Das Team fühle sich in Wolfsburg „super aufgenommen“, sagte er zur WAZ. Jetzt müsse die VW-Arena nur noch ausverkauft sein, damit die Kulisse stimme.

Medienvertreter vor dem Ritz Carlton

Auch die Autostadt bekommt den Rummel um die Nationalmannschaft zu spüren – die Spieler nächtigen im Ritz-Carlton. Viele Journalisten kommen deshalb. „Wir freuen uns über das große mediale Interesse“, sagt Anja Kress von der Autostadt-Kommunikation.

Von Sylvia Telge

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Wolfsburg/Gifhorn
Sport aus aller Welt