19. Mai 2019 / 20:17 Uhr

Grün-Weiß Golm gibt nach Platzverweis Führung aus der Hand

Grün-Weiß Golm gibt nach Platzverweis Führung aus der Hand

Nico Schmook
Märkische Allgemeine Zeitung
Jeff Salpeter (r.) konnte sich mit 23 erzielten Treffern zudem über die Torjägerkanone freuen.
Torjäger Jeff Salpeter (r.) markierte auch gegen Nauen wieder ein Treffer und steht mittlerweile bei 17 Treffern. © Benjamin Feller
Anzeige

Landesklasse West: In einem unterhaltsamen Spiel trennen sich Grün-Weiß Golm und der VfL Nauen mit 2:2.

Anzeige
Anzeige

Grün-Weiß Golm - VfL Nauen 2:2 (2:1). Tore: 1:0 Jan Grosser (36.), 2:0 Jeff Salpeter (37.), 2:1 Moritz Klimanski (45.), 2:2 Martin Herm (67./Strafstoßtor). Rote Karte: Felix Eger (45., Grün-Weiß Golm).

Schon die Ausgangslage versprach ein spannendes und sehenswertes Spiel zwischen den beiden Mannschaften. Golm ging fünf Spiele in Folge nicht als Verlierer vom Platz und der VfL aus Nauen siegte viermal in Folge. Die Statistik sollte auch Recht behalten und es kam zu einem munteren Spiel.

Beide Mannschaften starteten zwar abwartend, konnten sich aber schnell die ersten Tormöglichenkeiten erspielen. Zum ersten Aufreger der Partie kam es dann schon nach fünf Minuten. Conrad Mantei, der laut Golm-Trainer Robert Stielow "in der Offensive unverzichtbar ist", verletzte sich und konnte mit Oberschenkelproblemen nicht mehr weiter machen. Für Stielow ein "herber Verlust".

Mehr zur Landesklasse West

Daraufhin bestimmte Nauen das Geschehen und kam zu unzähligen Chancen, scheiterte aber mehrmals am starken Golmer Keeper. Nach einer Ecke fiel wie aus heiterem Himmel das 1:0 für die Hausherren. Jan Grosser stieg am höchsten und nickte den Ball ein (36.). Im Anschluss fand Golm immer besser in das Spiel, gestaltete es ausgeglichener und scheiterte zweimal am Aluminium.

Nur eine Minute später kam es dann aber schon zum nächsten Aufreger. Nach einem Foul von Nauen-Keeper Lutze ertönte der Pfiff und der Schiedsrichter entschied auf Elfmeter für Golm. Torjäger Jeff Salpeter schnappte sich den Ball und scheiterte am Nauen-Keeper. Jedoch kam er zum Nachschuss, den er sicher verwandelte.

Dann kam es, so Stielow, zu einer "spielentscheidenen Szene". Nauen schlug einen weiten Ball hinter die Abwehrreihe, den der bis dahin gut aufspielende Felix Eger unterschätzte und außerhalb des Sechzehners wegfaustete. Die Konsequenz: Rote Karte für den Golmer Schlussmann. Doch es kam noch schlimmer für die Grün-Weißen. Den anschließende Freistoß brachte Moritz Klimanski gekonnt im Eck unter und erzielt mit dem Halbzeitpfiff den Anschlusstreffer.

Mehr aus der Brandenburger Fußballwelt

Nach Wiederanpfiff machten die Nauener folglich noch mehr Druck und drängten auf den Ausgleich. Doch auch Golm zeigte sich, insbesondere duch Salpeter, mehrmals gefährlich vor dem Tor der Nauener. Nach 67 Minuten kam es dann zum zweiten Elfmeter. Dieses Mal für die Gäste. Martin Herm verwandelte und glich damit aus.

"Die Jungs zeigten in der zweiten Halbzeit eine mega-abgeklärte Leistung und verteidigten stark in Unterzahl. Ich bin super zufrieden mit unserer gezeigten Leistung. Hut ab vor meiner Mannschaft, die gegen die favorisierten Nauener ein starkes Spiel machten", hat Robert Stielow viel Lob für seine Mannschaft übrig.

Grün-Weiß Golm: Eger - Weschta, Hakenbeck, Großer, Schmieding - Vogel - Herz (55. Gaus), Mantei (6. Ledge), Erdmann, Weiser (83. Hemphill) - Salpeter

ANZEIGE: 50% auf dein Winter-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Brandenburg
Sport aus aller Welt