14. Mai 2019 / 23:57 Uhr

Grün-Weiß Usedom feiert Meisterschaft 

Grün-Weiß Usedom feiert Meisterschaft 

Andreas Dumke / Gert Nitzsche
Ostsee-Zeitung
Symbolbild Wolfsburg Kreisliga
Der FSV Grün-Weiß Usedom hat Grund zum Feiern.
Anzeige

Nach dem 10:2-Erfolg gegen den SV Eintracht Ahlbeck steigt die große Aufstiegssause. Verfolger Rot-Weiß Wolgast siegt ebenfalls hoch.

Anzeige
Anzeige

Der FSV Grün-Weiß Usedom hat den Staffelsieg in der Kreisliga Vorpommern-Greifswald Staffel I in trockenen Tüchern. Dazu genügte den FSV-Kicker ein 10:2-Sieg gegen Ahlbeck. Vor allem nach dem Seitenwechsel spielten sich die Usedomer in einen Rausch.

FSV Grün-Weiß Usedom - SV Eintracht Ahlbeck 10:2. Eindrucksvoll unterstrichen die Kicker von Grün-Weiß Usedom, dass sie nicht zu Unrecht Bester der Kreisliga, Staffel 1, wurden. Mit 10:2 (4:1) besiegten sie am 19. Spieltag Eintracht Ahlbeck. „Natürlich kann man beim Tabellenführer verlieren, aber ganz bestimmt nicht in dieser Höhe“ ärgerte sich Eintrachtbetreuer Norbert Urbatzka nach der Partie. Dabei fand sein ersatzgeschwächtes Team gar nicht so schlecht in die Partie. Als aber Usedoms Torjäger Klaus den Torreigen eröffnete, brach die Ahlbecker Gegenwehr immer mehr zusammen. Das 1:3 war dabei nur ein kleiner Sturm im Wasserglas. In Hälfte zwei drehten die Usedomer auf und brachten sich für die Aufstiegsfeier schon richtig in Fahrt.
Tore: 1:0, 2:0 Klaus (17., 25.), 3:0 Kruse (33.), 3:1 Girgolas (39.), 4:1 Bialowons (43.), 5:1, 6:1, 7:1 Seibt (58., 61., 64. FE), 8:1 Klaus (70.), 9:1 Thums (72.), 9:2 Schmidt (82., FE) 10:2 Bergmann (88.).

FC Rot-Weiß Wolgast II - SV Warthe 6:1. Durch eine starke erste Halbzeit schuf der FC Rot-Weiß Wolgast II gegen den SV Warthe den Grundstein des 6:1-Erfolgs und bleibt damit sicherer Tabellenzweiter. Schnell übernahm der Gastgeber die Spielinitiative und zog bis zur Pause nach gut herausgespielten Toren auf 4:0 davon. Während in der RW-Abwehr Ruppelt herausragte, waren Deter und Kopplin im Mittelfeld die Spielgestalter. Bei Warthe spielte Kapitän Collet in der Deckung, fehlte somit im Mittelfeld. Nach der Pause ließ es das Heimteam ruhiger angehen, so kam Warthe besser ins Spiel und durch Fiebow und Pikulski zu Chancen. Im zweiten Abschnitt wurde das Spiel von starken Regengüssen begleitet, das Spiel litt darunter erheblich.
Tore: 1:0 Schulze (1.), 2:0 Kopplin (23.), 3:0 Fisch (26.), 4:0 Deter (42.), 5:0 Weinert (54.), 5:1 Geißler (64.), 6:1 Schneider (67.).

Mehr aus dem Kreis Vorpommern-Greifswald

VSV Lassan - SV Eintracht Zinnowitz 0:0. Der VSV Lassan und Eintracht Zinnowitz beendeten die Partie torlos. Damit schaffte der VSV sein erstes Remis in dieser Saison. „Es war auch unser erstes Spiel ohne Gegentreffer, da können wir uns echt darüber freuen, obwohl wir wieder die Abwehr umbauen mussten“, berichtet Lassans Trainer Rene Mattausch. Nach guter erster Hälfte für den VSV, mit Chancen für Schaller und Küster, hatten die Gäste im zweiten Abschnitt leichte Feldvorteile. Deren Abwehrzentrum, mit Keeper Bachmann und Stopper Arnhold, stand sicher. Davor mühten sich Schmidt und Winter, das Angriffsspiel anzukurbeln. Winter und Hansen vergaben aber die besten Chancen. Trotz zweier Platzverweise, je einer für jedes Team, war es keine überharte Begegnung. Die Punkteteilung ging in Ordnung.

FSV Karlshagen - SV Buddenhagen 0:1. Einen überraschenden 1:0-Auswärtssieg landete der SV Buddenhagen (10. Platz) beim FSV Karlshagen (3.). Vor 100 Zuschauern war der Gastgeber zumeist am Drücker. Nach recht guten Kombinationen vergaben aber Gierlich, Müller, Rölz und Pagel eine Reihe guter Torgelegenheiten. „Das war schon verrückt, aus diesen Chancen kein Tor zu machen“, ärgerte sich FSV Trainer Andreas Ihrke. So machten die Gäste das Tor des Tages. Meyer hatte in der 54. getroffen. Dabei half FSV-Keeper Gerhardt tüchtig mit, der Ball war nach einem Abstoß bei einem Buddenhagener gelandet. Als die Heimelf nach dem Rückstand es mit der Brechstange versuchte, verteidigten die Gäste ihren knappen Vorsprung bravourös. Keeper Duffke und die Abwehr mit Ruppert, Langner und Tempelhoff räumten alles ab.

ANZEIGE: Ab 15€ für dein #GABFAF Polo-Shirt! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Mecklenburg Vorpommern
Sport aus aller Welt