17. Juli 2019 / 11:05 Uhr

Iraklis Hellas ballert sich in Finalrunde - Stars-Trainer hadert mit der Ansetzung

Iraklis Hellas ballert sich in Finalrunde - Stars-Trainer hadert mit der Ansetzung

Jannik Meyer
Hannoversche Allgemeine / Neue Presse
Ivan Alejandro Melo Alarcon wirft sich beherzt in den Schuss von Umut Yildirim (blau). 
Ivan Alejandro Melo Alarcon wirft sich beherzt in den Schuss von Umut Yildirim (blau). Iraklis Hellas steht in der Finalrunde. © Debbie Jayne Kinsey
Anzeige

Mit 8:0 Toren demonstrierte Iraklis Hellas seine Stärke in der Gruppe 4 des Top 18 vom SPORTBUZZER-Cup 2019. Zu Beginn startete der FC Hannover Stars fast schon gewohnt furios gegen den Bezirksligisten VfL Eintracht Hannover. Ein Rückblick. 

Anzeige
Anzeige

Am Dienstag wurde in sechs Gruppen à drei Teams um den Einzug in das Final 6 des SPORTBUZZER-Cups gespielt. In Gruppe 4 des Top 18 trafen sich die Hannover Stars, der SV Iraklis Hellas Hannover und der VfL Eintracht Hannover auf dem Sportplatz der DJK TuS Marathon Hannover.

Stars starten furios: "Das Ergebnis spricht für die Jungs"

Im ersten Spiel traf der Aufsteiger in die 3. Kreisklasse, die Hannover Stars, auf den VfL Eintracht, Aufsteiger in die Bezirksliga. Von Anfang an waren die Stars überraschend das deutlich aktivere Team. So war es nur eine logische Konsequenz, dass schon nach fünf Minuten der Führungstreffer fiel.

Bilder aus der Gruppe 4 des Top 18 vom SPORTBUZZER-Cup 2019 bei der DJK TuS Marathon

 Boua Karim Dagnogo (15) diskutiert mit der Schiedsrichterin.  Zur Galerie
 Boua Karim Dagnogo (15) diskutiert mit der Schiedsrichterin.  ©
Anzeige

Kroll sieht noch viel Arbeit

Boua Karim Dagnogo erzielte nach einer Ecke aus dem Gewühl heraus das 1:0. Auch im Anschluss blieben die Stars spielbestimmend und erhöhten durch Prince Shyllon (22.) und Sirwan Hissou (40.) auf 3:0. Damit war das Spiel entschieden. „Ich bin mit dem Spiel sehr zufrieden. Das Ergebnis spricht für die Jungs, wir wollten den Ball laufen lassen“, sagt Trainer Ezber Hissou. Alles andere als zufrieden ist Eintracht-Coach Stephen Kroll mit dem ersten Spiel des Tages: „Das war eine ganz schlechte Leistung, wir haben auch in der Höhe völlig verdient verloren. Da hat man gesehen, dass wir noch viel Arbeit vor uns haben“.

Mehr zum SPORTBUZZER-Cup 2019

Hissou fordert: Gewinner darf erstmal pausieren

In Spiel zwei spielten die Stars dann gegen den SV Iraklis Hellas. Für Hissou eine unglückliche Ansetzung. „Normalerweise darf sich der Gewinner aus dem ersten Spiel bis 20 Uhr ausruhen und spielt dann sein zweites Spiel. Das muss nächstes Jahr wieder besser gelöst werden“, meint der Coach. Hissou sah seine Jungs deutlich im Nachteil, was sich auch im Ergebnis wiederspiegelt: 0:5 hieß es am Ende aus seiner Sicht.

Iraklis schießt Stars ab

Iraklis spielte stark auf und ließ dem vier Spielklassen tiefer spielenden Team keine Chance. Die Tore für die Griechen erzielten Umut Yildirim (3, 22.), Evangeleos Papaefthimou (24.), Ahmed Jameleddine (27., Foulelfmeter) und Ergün Adigüzel (33.). „Es ist nie einfach, gegen ein Team zu spielen, welches ein paar Klassen unter dem eigenen spielt. Aber wir haben das sehr ordentlich gelöst“, sagt Iraklis-Coach Oliver Geick.

Das sind die besten Bilder vom SPORTBUZZER-Cup 2019 - der 5. Auflage von Hannovers inoffizieller Stadtmeisterschaft

Mühlenbergs Henryk Koroll kühlt sich ab. Zur Galerie
Mühlenbergs Henryk Koroll kühlt sich ab. ©

Bezirksliga-Duell geht klar an die Griechen

Das letzte Spiel in Herrenhausen bestritten dann zwei Teams aus der Bezirksliga: Aufsteiger Eintracht gegen den Landesliga-Absteiger Iraklis. Die Griechen brauchten Zeit, um ihr gewohntes Angriffsspiel durchzusetzen. Am Anfang neutralisierten sich beide Teams, doch nach 20 Minuten wurde Iraklis stärker und stärker, was sich auch im Ergebnis wiederspiegelt.

"Sie werden in einer anderen Tabellenregion spielen als wir"

Für die Griechen trafen Stavros Paraskevopulos (22.), Kapitän Evangelos Papaefthimiou (28.) und Torjäger Umut Yildirim (41.). So gewann der SV Iraklis auch sein zweites Spiel am Ende hochverdient. Doch auch Eintracht-Trainer Stephen Kroll zeigte sich mit der Leistung seiner Mannschaft im zweiten Spiel einverstanden: „Wir haben gut gegengehalten. Iraklis werden wir in der Liga wiedersehen, doch sie werden in einer anderen Tabellenregion spielen als wir“.

Somit steht der Gruppenfavorit, der SV Iraklis Hellas Hannover, im Top 6, welches am Samstag stattfindet. Jedoch bremst Trainer Geick die Erwartungen an diesen Spieltag: „Uns werden neun Stammspieler fehlen. Von daher können wir leider nicht sonderlich viel erwarten“, meint der Trainer.

ANZEIGE: 50% auf dein Präsentations-Trainingsanzug! Der Deal of the week im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Hannover
Sport aus aller Welt