07. November 2019 / 20:42 Uhr

Gruppen des Sparkasse & VGH CUPs ausgelost

Gruppen des Sparkasse & VGH CUPs ausgelost

Eduard Warda
Göttinger Tageblatt
Die Mannschaftsführer der regionalen Teilnehmer posieren im Anschluss an die Auslosung in den Räumen des S-Forums der Sparkasse Göttingen fürs Gruppenbild.
Die Mannschaftsführer der regionalen Teilnehmer posieren im Anschluss an die Auslosung in den Räumen des S-Forums der Sparkasse Göttingen fürs Gruppenbild. © Pförtner
Anzeige

Mit der Gruppenauslosung hat am Donnerstag die heiße Phase der Vorbereitung auf die 31. Auflage des Sparkasse & VGH CUPs in der Lokhalle vom 9. bis 12. Januar 2020 begonnen. Vier Teams aus der Region zogen dabei das große Los.

Anzeige
Anzeige

Die 31. Auflage des Sparkasse & VGH CUPs beginnt am 9. Januar, am Donnerstagabend wurden im S-Forum der Sparkasse Göttingen die Gruppen ausgelost. Das große Los gezogen haben dabei die regionalen Vertreter JFV Eichsfeld Mitte, SV Rotenberg, FC Gleichen und FC Grone – sie treten beim Hallenfußballturnier für A-Junioren gegen den Nachwuchs von Manchester United an.

In der ADIDAS-Gruppe treffen die vier regionalen Teams außerdem auf Eintracht Frankfurt und Hertha BSC. „United war von den meisten Spielern gewünscht, und als wir in die Gruppe gelost worden sind, haben wir gewitzelt: Das ist ja schon das vorweggenommene Endspiel“, berichtete Benjamin Link, Trainer des FC Grone – Kapitän Halihan Cetinal hatte ein glückliches Händchen bewiesen. Gleichzeitig warnte Link aber auch: „Die anderen regionalen Vertreter sind nicht schwach.“

Gruppeneinteilung

ADIDAS-Gruppe:
Manchester United, Eintracht Frankfurt, Hertha BSC, JFV Eichsfeld Mitte, SV Rotenberg, FC Gleichen, FC Grone.

REWE-Gruppe:
FK Austria Wien, Fortuna Düsseldorf, SV Werder Bremen, SG Werratal, JFV Eichsfeld, JSG Eintracht Höhbernsee, FC Eintracht Northeim.

TSN Beton-Gruppe:
FC Brügge, FC Schalke 04, 1. FSV Mainz 05, SC Hainberg, Tuspo Petershütte, I. SC Göttingen 05, 1. SC 1911 Heiligenstadt.

VR-Bank-Gruppe:
Fulham FC, Hannover 96, Borussia Mönchengladbach, SVG Einbeck, JSG Weper, JFG Weser-Schwülme, JFV Rhume-Oder.

Auch beim Eichsfeld-Vertreter SV Rotenberg herrschte Jubel nach dem Glückslos: „Aus der Mannschaft war vermehrt Manchester United als Wunsch zu hören gewesen, wir können aber auch mit den regionalen Konkurrenten leben“, sagte Jugendleiter Stefan Balitzki.

Tolles Los für die JSG Eintracht Höhbernsee

Apropos Eichsfeld-Vertreter: Ein tolles Los gab es für die JSG Eintracht Höhbernsee, die gegen den ehemaligen Mannschaftskameraden Jannik Engelhardt, einem Wollbrandshäuser, spielt, der vor einigen Jahren zu Werder Bremen gewechselt ist. Genauso hatte sich das Trainer Phillip Nordmann gewünscht.

Auslosung des Sparkasse & VGH CUPs 2020

Auslosung des Sparkasse & VGH CUPs 2020 Zur Galerie
Auslosung des Sparkasse & VGH CUPs 2020 © Pförtner
Anzeige

A-Junioren-Niedersachsenligist I. SC Göttingen 05 trifft diesmal nicht wie in den Vorjahren bereits in der Gruppenphase auf den Ligakonkurrenten Eintracht Northeim. Aber auch die regionalen Konkurrenten in der TSN Beton-Gruppe sind nicht von Pappe. Neben Brügge, Schalke und Mainz geht es gegen den SC Hainberg, Tuspo Petershütte, und den 1. SC 1911 Heiligenstadt. „Ich glaube, das ist die schwerste Konstellation unter den regionalen Teams“, sagte 05-Trainer Nils Leunig, der sich ansonsten über eine „schöne Verteilung der Spiele freute“ – im vergangenen Jahr hatte das Turnier für 05 am Donnerstag um 23 Uhr begonnen, im zweiten Spiel ging es um 23.30 Uhr gegen Eintracht Northeim. Außerdem sei es für ihn schön, gegen seinen alten Verein Hainberg spielen zu können, und vom Dortmund-Fan Leunig wird es für sein Team vor dem Spiel gegen Schalke sicherlich eine enorm motivierende Kabinenansprache geben.

Einbecker-Vertreter zieht Los der SVG Einbeck

Der JFV Rhume-Oder aus dem Eichsfeld trifft in der VR-Bank-Gruppe unter anderem auf 96, Gladbach und Fulham. „Gegen die haben wir schon das letzte Mal gespielt, zwar mit 2:5 verloren, aber eine gute Leistung gezeigt“, sagte der stellvertretende Vorsitzende Jörg Hungerland im Rückblick. Die Duelle mit den regionalen Vertretern seien „total offen“ – zu ihnen gehört unter anderem der Ligakonkurrent SVG Einbeck. Kurios: Der Klub wurde bei der Auslosung ausgerechnet von Glücksfee Ingo Schrader ausgelost, und der ist Vertreter welches Sponsoren? Natürlich Einbecker Brauhaus. „Das glaubt uns kein Mensch“, sagte Holger Jortzik vom Cup-Veranstalter Fest GmbH, der mit Gips erschienen war. Er hat sich den Arm gebrochen – beim Fußball.

Mehr aktuelle Themen in Göttingen

Die Eröffnungspartie der 31. Cup-Auflage, die vom 9. bis 12. Januar ausgespielt wird, bestreiten am Turnier-Donnerstag der 1. SC 1911 Heiligenstadt und der SC Hainberg. Beim internationalen Hallenfußballturnier für A-Junioren in der Lokhalle treffen traditionell internationale Teams, der Nachwuchs von Bundesligisten sowie regionale Vertreter aufeinander. Mehr als 11000 Zuschauer verfolgen die Spiele an den vier Tagen in der Halle, vor allem die Spieltage am Wochenende sind in der Regel ausverkauft.

Gespielt wird in vier Siebenergruppen, in denen die besten vier Mannschaften die Zwischenrunde erreichen. In jeder Gruppe treffen drei überregionale Teams auf vier Lokalmatadoren. Cupverteidiger ist die Fortuna aus Düsseldorf, die den Pott im vergangenen Januar überraschend an den Rhein geholt hat. Die Fortunen schlugen beim Turnierdebüt im Finale den FC Brügge mit 7:6 (2:2) nach Neunmeterschießen.

Hier #GABFAF-Supporter werden

Wir kämpfen für den Amateurfußball! Trage Dich kostenlos ein und Du bekommst unseren exklusiven Newsletter mit allem, was den Amateurfußball in Deutschland bewegt. Außerdem kannst Du jeden Monat 2000 Euro Zuschuss für Deinen Verein gewinnen und entscheidest mit, wofür #GABFAF sich als nächstes einsetzt.

ANZEIGE: 50% auf dein Jako Herbst-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN