12. Februar 2020 / 20:56 Uhr

DFB-Star Gündogan schwärmt von Klopp und Guardiola: "Die besten Trainer der Welt!"

DFB-Star Gündogan schwärmt von Klopp und Guardiola: "Die besten Trainer der Welt!"

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Für Ilkay Gündogan sind Jürgen Klopp und Pep Guardiola die beiden besten Trainer der Welt
Für Ilkay Gündogan sind Jürgen Klopp und Pep Guardiola die beiden besten Trainer der Welt © Getty Images/imago images/Colorsport/Montage
Anzeige

Ilkay Gündogan ist einer der wenigen Spieler, die schon unter Jürgen Klopp und Pep Guardiola gespielt haben. Jetzt hat der Nationalspieler von Manchester City die beiden sogar zu den besten Trainern der Welt gekürt – andere Spieler könnten neidisch auf ihn sein.

Anzeige
Anzeige

Jürgen Klopp oder vielleicht Pep Guardiola – wer ist der beste Trainer der Welt? Diese Frage kann auch Ilkay Gündogan nicht beantworten. Denn der Mittelfeldspieler vom englischen Meister Manchester City hat jetzt eine wahre Lobeshymne auf gleich beide Star-Trainer gesungen. "Sie sind die besten Trainer der Welt, und es ist ein Privileg für mich, sie meine Trainer zu nennen", sagte der 29-jährige deutsche Nationalspieler den Manchester Evening News. Mit Klopp wurde Gündogan bei Borussia Dortmund deutscher Meister und Pokalsieger (jeweils 2012). Nach seinem Wechsel zu ManCity im Juni 2016 war er die erste Neuverpflichtung im Team von Star-Coach Guardiola.

Mehr vom SPORTBUZZER

"Beide haben einen Platz in meinem Herzen. Beide haben mir viel beigebracht und sind Teil meines Erfolgs", betonte Mittelfeldspieler Güdogan. Er könne sich vorstellen, dass viele Profikollegen "neidisch auf mich sind, weil sie nicht die Möglichkeit hatten", bei Klopp und Guardiola zu trainieren. "Sie haben vielleicht mit einem von den beiden gearbeitet – ich habe bei beiden trainiert." Der gebürtige Gelsenkirchener wurde 2018 und 2019 mit dem Klub englischer Meister; zudem gewann er zweimal den Liga-Pokal und im Vorjahr den FA-Cup.

Gündogan: Verbindung mit Pep "taktisch", mit Klopp "emotionaler"

Einen wesentlichen Unterschied macht er aber doch aus zwischen den beiden Trainer-Größen in der Premier League: "Die Verbindung mit Pep auf taktischer Ebene – wie wir beide das Spiel sehen – ist ziemlich hoch. Die Verbindung mit Klopp ist emotionaler. Aber so oder so ist es ein Vergnügen – deswegen spielen wir." Einen kleinen Vorteil könnte Klopp aber doch haben, wenn es nach Gündogan geht: "Taktik ist wirklich interessant, aber am Ende geht es um Emotionen – beim Gewinnen, beim Verlieren, bei allen Seiten des Fußballs."

Diese Deutschen spielen in der Premier League

Leroy Sané, Moritz Leitner und Mesut Özil gehören zum deutschen Premier-League-Kontingent. Doch welche ihrer Landsleute sind noch in Englands Oberhaus am Ball? Zur Galerie
Leroy Sané, Moritz Leitner und Mesut Özil gehören zum deutschen Premier-League-Kontingent. Doch welche ihrer Landsleute sind noch in Englands Oberhaus am Ball? ©
Anzeige

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus aller Welt