19. Februar 2022 / 20:34 Uhr

Gündogan-Treffer reicht Manchester City nicht: Kane schießt Tottenham in turbulenter Schlussphase zum Sieg

Gündogan-Treffer reicht Manchester City nicht: Kane schießt Tottenham in turbulenter Schlussphase zum Sieg

Redaktion Sportbuzzer
RedaktionsNetzwerk Deutschland
Harry Kane erzielte für Tottenham den Siegtreffer. Ilkay Gündogan (kleines Bild) traf für Manchester City.
Harry Kane erzielte für Tottenham den Siegtreffer. Ilkay Gündogan (kleines Bild) traf für Manchester City. © Getty Images/Stu Forster, IMAGO/Action Plus (Montage)
Anzeige

Manchester City kann doch noch verlieren. Das Team von Startrainer Pep Guardiola unterlag am Samstagabend in einem spektakulären Spiel Tottenham Hotspur. Nationalspieler Ilkay Gündogan traf für Manchester.  

Nach 15 Spielen ohne Niederlage hat es Manchester City in der Premier League mal wieder erwischt: Der souveräne Tabellenführer verlor am Samstagabend sein Heimspiel gegen Tottenham Hotspur nach einer turbulenten Schlussphase mit zwei Treffern in der Nachspielzeit mit 2:3 (1:1). Nach dem Sieg des FC Liverpool am Nachmittag gegen Abstiegskandidat Norwich City (3:1) beträgt der Vorsprung von ManCity auf das Team von Trainer Jürgen Klopp nur noch sechs Punkte. Liverpool hat allerdings noch ein Spiel weniger.

Anzeige

Schon früh gelang Tottenham, das sich durch den überraschenden Auswärtserfolg auf Platz sieben in der Tabelle verbesserte, die Führung. Sturmkante Harry Kane bediente Heung-Min Son vorbildlich und der legte den Ball vor dem Tor quer auf Dejan Kulusevski, der nur noch einschieben musste (4.). Danach drückte ManCity extrem aufs Tempo, erarbeite sich Chancen durch Joao Cancelo (17./22.), Ilkay Gündogan traf mit seinem Schuss den Pfosten (21.). Der Nationalspieler sorgte dann aber für den Ausgleich - unter der Mithilfe von Tottenham-Keeper Hugo Lloris, der eine Flanke nach vorne abprallen ließ, die Gündogan abstaubte (33.). Mit dem Unentschieden ging es in die Kabinen.

Nach der Pause dasselbe Bild: Das Team von Startrainer Pep Guardiola ist drückend überlegen, ein Treffer sprang aber nicht heraus. Stattdessen konterte Tottenham perfekt. Die Führung leitete Kane selbst mit einem Pass auf Son ein. Dank eines Abprallers landete der Ball bei dem Südkoreaner, der wartete bis Kane im Strafraum in Position gelaufen war und ihn dann perfekt bediente. Der englische Nationalstürmer hielt cool den Fuß hin und traf zum 2:1 (59.). Eine Viertelstunde später erzielte Kane sogar das vermeintliche 3:1, der Treffer wurde aber wegen einer vorigen Abseitsstellung nicht gegeben. In der Schlussphase wurde es dann turbulent. In der Nachspielzeit bekam Tottenham-Verteidiger Cristian Romero den Ball im Strafraum an die Hand. Nach Eingriff des VAR gab es Strafstoß, den Riyad Mahrez souverän zum Ausgleich verwandelte (90.+2). Doch in der fünften Minute der Nachspielzeit köpfte Kane mit seinem zweiten Treffer Tottenham zum Sieg.

[Anzeige] Kein Bundesliga-Spiel verpassen: Checke hier die aktuellen Streaming-Angebote von WOW/Sky und DAZN.