14. Juni 2017 / 21:56 Uhr

Gustavo und Inter: Klappt‘s jetzt endlich?

Gustavo und Inter: Klappt‘s jetzt endlich?

Marcel Westermann
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Gustavo für Buzzer dpa_14955A00EE
Er dürfte Wolfsburg in diesem Sommer verlassen: VfL-Brasilianer Luiz Gustavo. © dpa
Anzeige

Sie wollten ihn im vergangenen Sommer, sie wollten ihn im Winter - und jetzt wollen sie ihn wieder: Inter Mailand ist erneut scharf auf Luiz Gustavo. Klappt‘s im dritten Anlauf? Klar ist: Der Wolfsburger Fußball-Bundesligist würde den Brasilianer ziehen lassen - wenn die Ablöse stimmt.

Anzeige

Der erfahrene Defensivmann gehört zu den Top-Verdienern im Wolfsburger Kader. Kontakt sollen die Italiener zu Gustavo-Berater Roger Wittmann schon aufgenommen haben. Vor allem Trainer Luciano Spalletti soll großes Interesse am VfL-Profi haben. Die Kontakte seien in einer fortgeschrittenen Phase, berichtet die italienische Sportzeitung „Gazzetta dello Sport“. Wie weit ist die Sache wirklich? „Ich werde mich nicht an irgendwelchen Parolen beteiligen. Mir ist Wurst, was jemand schreibt. Das ist ein großes Geschäft für alle Beteiligten und dafür trage ich auch die Verantwortung“, will sich Wittmann nicht zu weit aus dem Fenster lehnen.

Anzeige

Eine Entscheidung, wo es für Gustavo weitergeht, sei noch nicht gefallen - und auch in absehbarer Zeit nicht zu erwarten. „Wenn ich sagen würde, er bleibt, dann hätte ich hellseherische Fähigkeiten. Wenn ich sagen würde, er geht, dann würde ich etwas sagen, was ich selbst nicht weiß. Von daher ist es unseriös, wenn ich etwas sage. Was Luiz macht, entscheidet er ganz alleine“, so der 57-Jährige im Gespräch mit der WAZ.

Kontakt zwischen Berater und Spieler hat es in den vergangenen Tagen gegeben. Und natürlich wurde dort auch über die Zukunft des Mittelfeldmanns gesprochen. In Gustavos Heimat Brasilien haben sich die beiden getroffen und auch die vergangene Saison, in der der VfL fast abgestiegen wäre, noch einmal rekapituliert. „Wir haben viel zusammen gelacht und auch noch mal über die Relegation gesprochen. Das war für jeden Einzelnen anstrengend. Jetzt gibt‘s den Neuanfang und da muss jeder mit Energie in die Zukunft gehen“, so Wittmann.

Nach vier Jahren beim VfL, dem Gewinn des DFB-Pokals und des Supercups, dürfte sich Abräumer Gustavo einer neuen Aufgabe widmen. Italienische Medien berichten von einer Ablöseseumme von 9 bis 10 Millionen Euro. Wittmann: „Niemand weiß, was passiert. Luiz hat noch ein Jahr Vertrag. Es war das schwerste Jahr in seiner Karriere.“ Und der Berater ergänzt vielsagend: „Luiz ist eine herausragende Persönlichkeit. Wolfsburg war eine große Herausforderung.“