17. August 2019 / 19:27 Uhr

Gute Stimmung, schlechter Start: Eintracht Braunschweig hat "keinen Grund, nervös zu werden"

Gute Stimmung, schlechter Start: Eintracht Braunschweig hat "keinen Grund, nervös zu werden"

Alex Leppert
Wolfsburger Allgemeine / Aller-Zeitung
Will seine Eintracht wieder zu einer Heim-Macht formen: Braunschweigs Trainer Christian Flüthmann.
Will seine Eintracht wieder zu einer Heim-Macht formen: Braunschweigs Trainer Christian Flüthmann. © imago images / Christian Schroedter
Anzeige

Die 0:3-Niederlage von Eintracht Braunschweig gegen den MSV Duisburg wirkt noch nach. Am Sonntag (13 Uhr) in Kaiserslautern sollen wieder drei Punkte für die Mannschaft von Trainer Christian Flüthmann her.

Anzeige
Anzeige

Das ist schon paradox: Die Stimmung bei den Anhängern von Fußball-Drittligist Eintracht Braunschweig ist nicht gerade euphorisch – trotz des starken Saisonstarts. Am Sonntag (13 Uhr) geht es zum 1. FC Kaiserslautern.

Der Start mit drei Siegen war eigentlich mehr, als man sich beim Fast-Absteiger erhoffen durfte. Zur Erinnerung: Neun Punkte standen bei den Blau-Gelben in der vorigen Saison selbst nach 16 Spielen erst auf der Habenseite. Doch das eher sang- und klanglose 0:3 gegen den MSV Duisburg war ein echter Stimmungskiller. Eintracht-Trainer Christian Flüthmann relativiert: „Wir haben keinen Grund, nervös zu werden und verfallen nicht in Aktionismus.“

Die Löwen in Noten: Das ist die Einzelkritik zum Spiel von Eintracht Braunschweig gegen den MSV Duisburg

<b>Jasmin Fejzic:</b> Ohne Chance beim 0:1, war deutlich mehr als zuletzt in Jena gefordert. Schwere Bälle waren aber nicht dabei, das 0:2 in die Torwartecke muss er eigentlich haben. Note: 4,5. Zur Galerie
Jasmin Fejzic: Ohne Chance beim 0:1, war deutlich mehr als zuletzt in Jena gefordert. Schwere Bälle waren aber nicht dabei, das 0:2 in die Torwartecke muss er eigentlich haben. Note: 4,5. ©
Anzeige

"Knallhart analysiert"

Doch für viele ist plötzlich alles, was vorher gut geklappt hatte, falsch. Selbst der Coach steht bei einigen in der Kritik, weil er gegen den MSV die falsche Taktik gewählt haben soll. Dass er während der Partie von Dreier- auf Viererkette umstellte, wird als Beleg herangezogen. Freilich haben sowohl Flüthmann als auch sein Vorgänger André Schubert und auch Kult-Trainer Torsten Lieberknecht regelmäßig das System während eines Spiels verändert – so was ist heutzutage nicht unüblich.

Dennoch ist Flüthmann keineswegs zur Tagesordnung übergegangen. „Das Spiel gegen Duisburg haben wir knallhart analysiert“, sagt er und ergänzt: „Das war eine deutliche Warnung für uns. Das wird so nicht mehr vorkommen."

Mehr zu Eintracht Braunschweig

Stimmung beim FCK prima

Besonders viel Kritik bekamen von außen zwei Spieler ab, die gegen Duisburg wirklich nicht gut spielten: Steffen Nkansah und Nick Proschwitz. Während Nkansah nach seinem Slapstick-Eigentor zur Pause raus musste, wurde Proschwitz nach knapp einer Stunde ausgewechselt. Der Mittelstürmer fremdelt auf dem Platz noch mit seinem neuen Team. Für ihn dürfte Orhan Ademi beginnen. In der Abwehr könnte es auf eine Viererkette (ohne Nkansah) hinauslaufen. Fraglich ist zudem der Einsatz von Torwart Jasmin Fejzic (grippaler Infekt).

Bei Gegner FCK ist die Stimmung vor dem Duell der Traditionsvereine übrigens prima – dank des Pokalerfolges gegen Bundesligist Mainz. In der Liga hat der selbst ernannte Aufstiegskandidat hingegen einen ziemlichen Fehlstart hingelegt: Nur fünf Zähler aus vier Spielen sind zu wenig. Da steht Braunschweig mit seinen neun Zählern deutlich besser da, auch wenn die Begeisterung noch ausbaufähig ist.

Otto-Brüder sind Hauptdarsteller in Doku

Die Otto-Brüder Yari und Nick sind Hauptdarsteller einer Dokumentation, die am Sonntag (23.35 Uhr) im NDR-Fernsehen ausgestrahlt wird. Titel: „Beruf Fußballprofi – Ein Traum wird Realität“. Die vor knapp einem Jahr gezeigte Vorgänger-Doku wurde inzwischen mit einem Medienpreis bedacht und bei Youtube mehr als 1,4 Millionen Mal angeklickt.

ANZEIGE: 50% auf dein Spieler-Set! Der Deal des Monats im SPORTBUZZER-Shop.

Die aktuellen TOP-THEMEN
Anzeige
Sport aus Peine
Sport aus aller Welt