10. Dezember 2021 / 12:31 Uhr

Gute Wünsche und Zweifel: So reagieren RB Leipzigs Fans auf Coach Tedesco

Gute Wünsche und Zweifel: So reagieren RB Leipzigs Fans auf Coach Tedesco

Erik Wilde
Leipziger Volkszeitung
Domenico Tedesco stand bereits am Donnerstag erstmals mit den RB-Kickern auf dem Trainingsplatz.
Domenico Tedesco stand bereits am Donnerstag erstmals mit den RB-Kickern auf dem Trainingsplatz. © Thomas Eisenhuth
Anzeige

Domenico Tedesco tritt bei RB Leipzig die Nachfolge von Coach Jesse Marsch an. Bei den Fans des Bundesligisten sorgt die Verpflichtung für gemischte Reaktionen. Wir haben einige Wortmeldungen aus den sozialen Netzwerken zusammengetragen.

Leipzig. Die Sedisvakanz ist Geschichte, RB Leipzig vermeldete am Donnerstag: Habemus Cheftrainer. Nach der Trennung von Jesse Marsch übernimmt Domenico Tedesco das Ruder bei den Roten Bullen. Der Deutsch-Italiener ist durch seine Engagements beim FC Erzgebirge Aue und dem FC Schalke 04 kein Unbekannter in der Fußballszene und kehrt nach knapp drei Jahren wieder in die Bundesliga zurück. Unter den Fans von RB und den Knappen löste das gemischte Gefühle aus: Freude und Skepsis bei den Sachsen, Trauer bei den Schalkern, alles war dabei.

Anzeige

"Ich habe so meine Zweifel"

Bis zuletzt hatten einige Anhänger des langjährigen Bundes- und seit dieser Spielzeit Zweitligisten die Hoffnung, dass der von 2017 bis 2019 schon einmal bei den Königsblauen aktive Tedesco nach Gelsenkirchen zurückkehrt. Twitter-User „Baljo“ konstatierte entsprechend, dass der Tag ein trauriger für den Schalker Fußball sei. „Okan“ hingegen sah die Sache etwas positiver: „Es bricht mir zwar das Herz, andererseits freue ich mich aber sehr, #Tedesco wieder in der Bundesliga zu sehen.“ Dass das Engagement am Cottaweg für den 36-Jährigen auch ein Sprungbrett sein kann, stellte "cr15kampf" fest: "Die Voraussetzungen, die er dort vorfindet, sind ideal um sich endgültig einen Namen zu machen. Für seine Karriere ist das ne riesen Chance."

Mehr zum Thema

Auf Leipziger Seite sorgte die Nachricht für gemischte Gefühle. Aufziehvogel_LE formulierte es so: "Bin von der Personalie nicht richtig überzeugt, lass mich aber gern positiv überraschen." Und „janice“ meinte: „Ich würde sagen, wir geben dem Ganzen einfach mal eine Chance. Unser Kader ist so gut, dass es funktionieren kann.“ „Oldperl“ hingegen meinte: Ob sich damit die Trainersuche bei #RBLeipzig auf Dauer erledigt hat? Ich habe so meine Zweifel, dass #Tedesco der richtige Trainer bei #RBL ist." Transfermarkt-User „Pereos“ sah erste Vorteile: „Positiv ist es, wenn man sich alte Interviews anschaut, wie er über taktische Details redet. Nach der Endlosschleife "Die Gruppe ist motiviert, weil die Gruppe motiviert ist" tut das mal gut“. Er denke, dass Tedesco von den meisten einen freundlichen Empfang erhalten werde.

"Letzte Patrone"

Twitter-Nutzer junger_herr sieht auch fachlich einen Gewinn: "RB muss zwingend eine Idee mit Ballbesitz entwickeln und wieder mehr Balance gewinnen - dafür steht #Tedesco, weshalb ich die Wahl für gut halte." Nicht vorschnell urteilen wollte "justgroovy20th" und legte auf Twitter eine eingehende Analyse von Tedescos bisheriger Arbeit hin. Sein Fazit: "Man sollte nicht den Fehler machen, die sehr defensive, eindimensionale Spielzeit auf Schalke überzubewerten. Das wird ihm nicht gerecht. Ich denke, wir dürfen sehr gespannt sein. Nach einer gewissen Eingewöhnung und gesunden Spielern könnte das etwas werden." Benny Heinrich erinnerte daran, dass mit der Verpflichtung der Druck auf die Verantwortlichen eher zu- als abnimmt: "Ist #Tedesco nach der Fehlentscheidung #Marsch die letzte Patrone von Oliver #Mintzlaff? Klappt das nicht, wird er hinterfragt werden müssen."

Via Sky Sport News HD schaltete sich auch Tedescos ehemaliger Vorgesetzter Christian Heidel (aktuell Sportdirektor beim FSV Mainz 05) in die Debatte ein und lobte seinen ehemaligen Angestellten, den er 2017 persönlich vom FC Erzgebirge Aue in den Ruhrpott holte. Er sei ein feiner Mensch, der loyal, emotional und sehr offen ist. Die Sachsen könnten sich demnach auf „einen tollen Typen“ freuen, sagte er dem Münchner Bezahlsender. Tedesco habe sich, so seine Einschätzung, sicher über die Monate RB Leipzig angeschaut und werde die Mannschaft in- und auswendig kennen.